Fühl mich zu pingelig? Wohnungseinrichtung und Kids

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von jenny133 12.02.11 - 21:29 Uhr

Hallo

brauche mal eure Meinung bitte. Wir sind vor einem halben Jahr in unser Haus eingezogen. Alles ist hier neu. Mein Mann hat viel selbst geleistet und wir sind nun nicht arm aber klar man schwimmt nach einem Neubau auch nicht so im Geld, das man ständig was neues kaufen will.
Gerade mein Mann achtet mit Angusaugen darauf, das mein Sohn nur nicht das neue Sofa oder sonstwas kaputt macht. An die Tapete mit Schmutzfingern - ohje..

Nun bekomme ich regelmässig Besuch von Freundinnen und wenn das mein Mann mitbekommen würde, würde ihm das Herz stehen bleiben. Die Kinder von denen hüpfen auf unserem Sofa, zerren an den Vorhängen, ritzen in die Tapete (hat mein Mann zum Glück noch nicht gesehen die Stelle #schwitz) Ich verstehe nicht, warum die Muttis ihren Kindern nicht klar sagen, das das nunmal nicht geht - mein Sohn macht das übrigens woanders auch nicht bzw. nur wo es absolut erlaubt ist (Hüpfmatratze bei einer der Freundinnen). Immer muss ich eingreifen. Die Kinder ablenken, meine Mädels bitten, das sie doch die Kinder davon abhalten sollen :-[
Ich fühl mich zunehmend pingelig und dabei ist es doch eigentlich unser gutes Recht, das wir es ordentlich im Haus haben dürfen. Im Übrigen, wenn sie meine kleinen Porzelanbecher rumtragen oder sowas sag ich auch nichts, denn wenn da halt was zu Bruch geht ist es nun mal so... Möbel, Tapete, Vorhänge sind halt mal nicht so schnell zu ersetzen :-(

Findet ihr mich auch zu pingelig? Wie läuft das bei euch mit Besuch ab? Wie würdet ihr euch denn in der Haut meiner Freundinnen fühlen, wenn ich ständig sage, sie sollen auf ihre Kinder achten, damit die mir nichts kaputt machen?

LG
Melanie (sorry bin irgendwie leicht verunsichert, ob nun ich übertreibe oder die zu wenig drauf achten??)

Beitrag von seikon 12.02.11 - 21:39 Uhr

Nein, ich finds nicht zu pingelig. Ehrlich gesagt finde ich es erschreckend, dass deine Freundinnen da selber nicht eingreifen. Natürlich sind es Kinder, aber ich finde man sollte als Mutter mal mit der Eigentümerin klären, wie sie das so findet.
Also ich lasse meine Kinder bei Freunden eigentlich nur dann "laufen", wenn das vorher eben unter den Erwachsenen abgesprochen waren. Und selbst dann schau ich, dass sie es nicht zu bunt treiben.

Beitrag von jenny133 12.02.11 - 22:03 Uhr

Danke für deine liebe Antwort!
So mache ich das mit meinem Sohn auch. Ich weiss immer wo er ist und was er tut und greife ein BEVOR was zu schaden kommt.
Leider machen das halt meine Freundinnen meisstens nicht. Ein Beispiel das nichts mit meinem Thread zu tun hat: Zwei Freundinnen sitzen auf dem Sofa und unterhalten sich und ich muss zwischen ihre Kinder gehen, weil das Mädel der einen, ein Kissen auf den Kopf des Sohnes der anderen gelegt hat und sich draufsetzt #schwitz
Die hätten das noch nicht mal gemerkt - also klar, da wird leider mehr wert auf Unterhaltung gelegt, als darauf was die Kinder so treiben :-(

Beitrag von kupus 12.02.11 - 21:49 Uhr

Hallo Melanie

Wir haben vor knapp 2 Jahren ein Haus gekauft und mein Mann und ich haben alles aber auch alles allein gemacht.
(Freunde glänzten mit abwesenheit und hatten auf einmal keine Zeit mehr, anderes Thema)

Ich muss sagen das dass soooooooo viel Kraft und Energie gekostet hat das ich es nicht einsehe mir von anderen Kindern oder auch meine eigenen,
irgendwas was ich /wir unter viel Arbeitskraft schön gemacht haben,
kaputt machen lasse.

Wir schwimmen verständlicher weise auch nicht in Geld.
Ich hab aber auch keine Lust ständig Angst um meine Wände bw. Einrchtung haben zu müssen.

Wenn Kinder zu Besuch sind sage ich klipp und klar auf den Möbeln wird nicht rum gesprungen usw.
Ich setze meine Regeln und wer die nicht beachtet bekommt es gesagt.
Heim schicken musste ich noch kein Kind davon abgesehen.

Ich weiß genau wie Du denkst und wie es Dir geht, daher finde ich nicht das Du pingelig bist.

Ich HATTE mal eine Freundin die hat ihr Kind in meiner Wohnung (ich hab schon immer darauf geachtet) mit eier Banane rum laufen lassen.
Das Kind war grad mal ein bisschen älter als 1 Jahr.
Ich sagte ihr das ich das nicht möchte und was soll ich sagen die Freundschaft war aus.
Weil ich es gewagt habe meinen Eigentum zu schützen.

LG dany

Beitrag von jenny133 12.02.11 - 22:06 Uhr

Hi Dany

danke für deine Antwort #blume
Blöd ist halt, das ich es immer und immer wieder sagen muss. Die müssten doch mittlerweile kapieren, das bei uns eben solche Regeln gelten. Bei der einen Freundin zb. dürfen das die eigenen Kinder auch nicht (aber bei mir nichts dagegen machen :-[ ) und meinem Sohn fällt sowas nicht alleine ein bzw. ich weiss auch immer was er macht und verhindere es BEVOR was zu Bruch geht oder so...

LG
Melanie

Beitrag von dore1977 12.02.11 - 21:57 Uhr

Hallo,

ich finde es eher merkwürdig das fremde Kinder Dein Sofa als Hüpfburg benutzen oder anfangen in Deiner Tapete sich künstlerisch zu verewigen. #gruebel

Aber wieso hast Du Dein Haus nicht gleich so eingerichtet das es "Kinderfreundlich/Lebensfreundlich" ist ???

Wir haben als Bodenbelag Fliesen, ein Ledersofa, die Tapeten sind zum Teil mit Elefantenhaut überstrichen, der Esstisch sieht mit jeder Macke nur schöner aus, sogar meine Fussmatte ist bei 90 Grad waschbar und alle 2-3 Jahre streichen wir alle Räume die es nötig haben einmal neu. Ich habe wirklich keine Lust mich über ein paar lächerliche Schockifinger auf der Tapete auf zu regen.

Was ich nicht lustig finde ist wen man anfängt auf dem Sofa rum zu hüpfen, ich meine wir haben einen massiven Wohnzimmertisch das gibt gleich eine Platzwunde wen ja jemand rauf knallt.
Mal abgesehen man muss das Sofa nicht schneller kaputt kriegen als es sein muss auch Schnitzarbeiten an meinem Möbeln müssen nicht sein.

Aber wen jemand nicht in der Lage ist sein Kind davon ab zu halten dann tue ich das! Meist "werf" ich ganze Bande dann raus und sie können sich im Garten austoben.

Ich kann nicht verstehen wieso jemand sich das Leben selbst so schwer macht.
Ob Du Pingelig bist weis ich nicht aber aus meinen Augen als Freundin (zumindest was Dein Haus angeht) total anstrengend. Ich würde, wären wir befreundet, vorschlagen uns bei mir zu treffen. #schein

LG dore

Beitrag von jenny133 12.02.11 - 22:13 Uhr

Hallo

unser Haus ist normal eingerichtet. Nichts besonderes. Also wie geschrieben, wenn da mal was bewegliches zu Bruch gehen sollte (kleine Porzelantassen aus dem Esszimmerschrank, vielleicht ne Vase vom Tisch/ Fensterbrett) - darum gehts ja nicht. Aber wie will man ne Tapete kinderfreundlich machen? Die, die bei uns schon beschädigt ist ist angeritzt. Hab jetzt Klarlack drüber, damit sie keiner aufreissen kann.
Garten geht halt jetzt grade nicht :-(
Im Sommer wirds dann dafür schön, große Terasse mit abgesichertem Garten hintendran und viele Spielmöglichkeiten. Da werden wir uns dann nur draussen tummeln.

Meine Freundinnen hören jedes mal was ich sage, manchmal schauen sie komisch, aber sie ändern beim nächsten mal wieder nichts an ihrem Verhalten (achten nicht weiterhin drauf oder so) und sie haben auch noch nie was gesagt zu mir. Ich weiss nicht, ob das überhaupt so wichtig ist, das ich sie mal beiseite nehme und direkt drauf anspreche? Vielleicht fällt es ja nur mir auf, das ich ständig eingreife und es ist denen gar nicht so bewusst?!

LG
Melanie

Beitrag von dore1977 12.02.11 - 22:22 Uhr

Hallo,

wen Du Deine Taptet ernsthaft Kindersicher machen möchtest kannst Du sie mit Elephantenhaut drüber streichen. Danach kannst Du die Tapete jederzeit wieder feucht abwischen aber nie wieder überstreichen. Dann muss die Tapete runter.
Wir haben das im Flur, bei den ganzen Kindern die hier ein und ausgehen und den Hunden sehr praktisch.

Vielleicht solltest Du wirklich mal deutlicher sagen was Du willst und was nicht.
Ich denke jeder hat da seine eigene "Schmerzgrenze".
Was ich allerdings sehr bedenklich finde ist das Deine Freundinnen so "unsensibel " sind was Deine Hinweise angeht.

LG dore

Beitrag von jenny133 12.02.11 - 22:28 Uhr

Elefantenhaut ist dieser Tapetenschutz? Den haben wir da wo der Sohn meiner Freundin reingeschnitzt hat (im KiZi) hat leider nichts genützt :-( Da ist so eine tapezierte Ecke und da hat er mit einem Lineal dran rumgearbeitet. Ich war kurz auf Toilette und meine Freundin mit im Raum. Als ich es gesehen hab und gesagt, das er es lassen soll war es schon zu spät. Es fällt wohl nicht sehr auf, aber wie geschrieben, ich hab mal lieber noch Klarlack drüber, weil die Tapete an der Kante jetzt offen ist. Zwar nur ne kleine Stelle, aber damit sie halt nicht ausreisst, wenn jemand dran vorbeischramt.

Ich weiss noch nicht, ob meine Freundinnen so unsensibel sind, oder ob sie einfach nicht drauf achten. Wenn wir mal Zeit haben für ein ruhiges Gespräch werde ich sie wohl doch mal drauf ansprechen und vielleicht merken sie dann, das es mir ganz schön wichtig ist!

LG
Melanie

Beitrag von shera01.05.00 12.02.11 - 23:18 Uhr

Hi

Deine Freundin war dabei? Und hat nichts gesagt? Hat sie denn angeboten da ssie dir den schaden bezahlt? Sich entschulkdigt oder sonst etwas in derart?

Wir bauen auch gerade, allerdings bin cih meist die andere mutti die hinter ihrem kind panisch hinter herläuft und versucht alles zu retten:-p
Meine tochter ist ein wirbelwind geguckt wird immer mit den händne etc.

Bis jetzzt hat noch ie jmd.was gesagt (eine bekannt besuch ich allerdinsg nicht mehr hat viele glassachen rumstehen und das ist mri einfach zu stressig)

Du sollst dir natürlich nichts kaputt machen lassen auch auf der couch hüpfen geht nicht allerdings brauchen kinder auch ein raum zum toben. Können sie icht ins kinderzimmer spielen? dort könnten sie doch toben etc.

Sprich deine freudnin ruhig drauf an, sag das du dir mittlerweile dumm vorkommst und ein schlechtes gefühl hast erkläre ee sos wie uns.
Sag das du dir gedanken machst das wenn sie auf der couch hüpfen sie sich ja auch verletzen könnten. (kommt besser an)

Allerdinsg wer als mutter selber nicht einschreitet ist schon komisch für mich.
Zwar warte ich auch erst mal ab wenn jmd anderes meine tochter ermahnt ( meistenteils hören kinder ja auf andere mehr als wie bei den eigenne eltern) mische mich aber sofrt ein wenn nichts klappt.

Das kinder eine tapete anfsssen velleicht auch nicht immeer mit agnz saubeeren fingern kann einfach passieren...

Meine schwägerin hat einen weissen teppich i wohnzimmer(sie hat selbst 2 kinder) es müssen alle besucher schuhe ausziehen ( fidn ich nichts schlimes dran, bringe mir immer dicke socken mit, allerdinsg einen weissen teppcih mit kindern , naja.
Jedesmal bete ich jedesmal das meien tochter dort nicht den ersten flekc rienmacht ...

Unser haus wird kidnersicher haben ne ledercouch, kann man abwaschen
falls mal n schokofingerbadruch anne tapete kommt, naj mein gott wofür gibt es wandsticker:-p

Allerdinsg möbel anmalen, Fernseher bewerfen etc. geht gar nicht. Da sage ich dann auch etwas. allerdings sind meien freundinne wie ich, die auch panisch hinter ihren kindern hinter herlaufen wenn sie wo anders sind. Und es in ihrem eigenen haus locker sehen

Ich hab in diesem punkt und auch in jedem anderen echt ne super freundin

Beitrag von jenny133 12.02.11 - 23:35 Uhr

Hallo

sie hat nur gefragt was mein Mann dazu sagt :-(
Genau diese Freundin hätte sowieso kein Geld um irgendwas zu entschädigen...

Kinderzimmer ist ja eigentlich zum toben. Aber toben heisst ja nicht, die Tapete kaputt zu machen. Sonst sehe ich es darin eher locker. Nico darf auch alleine drin spielen von dem her - so schlimm ist es nicht, wenn was kaputt geht. Wobei Nico echt noch nie an irgendeiner Tapete was angestellt hat. Farbstifte hat er mit Absicht dort nicht (eben wegen dem anmalen) die sind hier unten in der Küche wo ich dabei bin, wenn er malt.

LG
Melanie

Beitrag von shera01.05.00 13.02.11 - 00:24 Uhr

Naja, es gibt halt soclhe und solche kinder. Es ghat nicht immer etwas mit erziehung zu tun, sondern auch viel mit charakter etc.

Meine tochter hat auch tapeten etc. angemalt 2 minuten nicht hingeguckt und schwupps.

Sind es gute freundinnen? Oder eher bekannte? Denn einer freundin würde ch soofrt den schaden ersetzen ob sie danach fragt oder nicht, eigentlich jedem. Denn mein kind hat etwas beschädigt, dafür hafte ich.
(ausnahmen sind es war in notwehr oder man hat ihr etwas wertvolles inne hand gedrückt und das ging kaputt, dann muss derjenige damit rechenn)

Wenn das das nächste mal passiert, solltest du deine freundin vielleicht mal fragen ob sie den schaden ihrer haftpflicht meldet oder ob du das machen sollst.
Wirkt manchaml enorm:-p

Kann dadurch passieren das du sie nicht wiedersehst, dann weisst du aber ob da sne freundin ist ode rnet.

Wobei du sie natürlich erst mal drauf anspreche solltest um mit ihr über diese situation zu reden, erst wenn sie nichts ändert un dihr kind nochmal ein schaden verursacht solltest du so vorgehen.

Ansonsten benimm dich bei den anderen zuhause mal lockerer, man kann auch mit schlammigene schuhen leute besuchen ;-)




Beitrag von seikon 13.02.11 - 10:48 Uhr

Naja toben ja. Ich hätte vermutlich auch nichts groß gesagt, wenn die Kinder allein im Zimmer gewesen wären und das gemacht hätten. Aber wenn die Mutter daneben sitzt? Unterste Schublade. Ich würde mich als Freundin ja in Grund und Boden schämen. Aber das lässt tief auf den Charakter blicken.

Ich würde die Freundin deutlich drauf ansprechen und ihr sagen, dass du so etwas nicht möchtest und sie darauf achten soll, dass ihre Kinder nicht euer Eigentum mutwillig beschädigen. Und wenn sie meint, da pissig drauf zu reagieren, dann dürfen deren Kinder halt einfach nicht mehr zu euch zum spielen kommen.

Beitrag von bipi168 12.02.11 - 23:50 Uhr

nein, bist du nicht!

sag ihr ganz klar das du das nicht willst und wenn es funktioniert du dich nur noch mit ihr alleine treffen willst!

ich habe schon bestimmten kindern hausverbot erteilt und habe kein schlechtes gewissen deshalb.

meine kinder müssen sich an regeln halten, sich benehmen und da lass ich mir nicht von fremden kindern alles kaputt machen.

im übrigen finde ich deine freundin hohl denn sie müsste doch wissen ( als freundin) das dich das ( logischerweise) nervt und du das nicht willst.

lg bianca

Beitrag von jenny133 13.02.11 - 00:09 Uhr

Danke Bianca

ich hab drei Freundinnen und irgendwie ist es mit allen drei so.
Die eine hat einfach zwei Kinder, die eben zuhause auch auf den Schränken rumtoben dürfen. Sie ist die einzige, die meine Einwände auch sieht, aber ihre Kids im Zaum zu halten ist trotzdem schwierig :-(

Die anderen beiden und ich treffen uns immer gemeinsam. Eben immer abwechselnd bei einer von uns. Vielleicht hab ich es noch nicht mit genügend nachdruck gesagt, das es mich nervt, wenn die Kinder im Begriff sind Möbel oder Einrichtung zu beschädigen. Allerdings - es müsste doch schon jeder Mum klar sein, das das nicht geht?!

LG
Melanie

Beitrag von bipi168 13.02.11 - 00:20 Uhr

geb ich dir recht.
ich habe 5 kinder und meine benehmen sich und wenn nicht dann schluss mit lustig.

habe auch freunde die ihre 2-3 kids nicht im griff haben.

treffe mich mit 2en wirklich nur noch früh alleine, auf meinen wunsch.

is echt scheiße

lg bianca

Beitrag von hippychick 13.02.11 - 08:43 Uhr

Hallo,

ich denke wenn man Kinder hat, muss man damit rechnen, dass mal was kaputt geht oder dreckig wird. Das ist allerdings nicht gleichzusetzen mit ruecksichtslosem Verhalten.

Bei uns wird auch nicht auf dem Sofa gesprungen, wenn Freunde dasind, und die machens und die Eltern reagieren nicht, dann sag ich eben, dass es das bei uns nicht gibt.


Allerdings wuerde ich so nicht leben wollen>>Nun bekomme ich regelmässig Besuch von Freundinnen und wenn das mein Mann mitbekommen würde, würde ihm das Herz stehen bleiben<< heisst das, er will niemanden im Haus haben, weil was kaputt gehn koennte und du musst Freunde heimlich einladen?

Beitrag von jenny133 13.02.11 - 21:30 Uhr

Hallo

nein sorry, das hast du falsch verstanden! Natürlich weiss er, das wir regelmässig Besuche machen und bekommen. Ich meine nur, wenn er wüsste, was da teilweise bei uns abgeht dann würde er die Krise bekommen. Er ist derjenige, der schimpft, wenn Nico mit schmutzigen Fingern an die Tapete geht. Da ist er ganz genau. So heftig bin ich nun nicht, den klar - es kann ja leider immer mal was kaputt gehen. Aber wenn man halt dabei ist und sieht, das die Kinder sowas machen, dann kann man ja auch dafür sorgen, das sie es lassen?

LG
Melanie

Beitrag von hippychick 14.02.11 - 06:05 Uhr

Ah, dachte du muesstest heimlich Freunde treffen ;)

Und ein gewisses Mass an Benehmen muss schon sein, da hast du Recht. Wenn die Kleinen das noch nicht koennen, muss Mama eben aufpassen.

Man kann ja auch "ungefaehrliche" Sachen zum Spielen mitnehmen, wie Brezel oder andere trockene Backwaren, die nur kruemeln.
:-D

Beitrag von chili-pepper 13.02.11 - 09:34 Uhr

Hi,

ich hatte mal eine ähnliche Bekannte.
Wenn sie mit ihrem Sohn bei uns war, ist der Kleine immer ganz sebstverständlich an unsere Schränke rangegangen, hat die Türen geöffnet, Sache aus dem Regal genommen etc..
Irgendwann habe ich meine Bekannte mal angesprochen, ob sie das für richtig befindet, dass ihr Sohn so selbstverständlich unsere Schranktüren bedient.
Sie meinte dann nur, dass es ja meine Schränke sind und wenn ich das nicht möchte, sei es mein Job, es ihrem Sohn zu sagen. #kratz

Ich glaube, dass war der letzte gemeinsame Kaffee.

Sag was zu den Damen und wer das nicht akzeptieren kann, kann halt nicht mehr kommen.

Gruß

Beitrag von jenny133 13.02.11 - 21:32 Uhr

Danke,

vielleicht sehen sie es ähnlich und machen es sich einfach wie deine Freundin auch? Sie wissen ja mittlerweile wie ich ticke, aber ihr verhalten haben sie bisher auch noch nicht verändert :-( Also das sie von sich mal einschreiten ist leider selten...

LG
Melanie

Beitrag von die_schnute 13.02.11 - 12:30 Uhr

Hallo,

nein das geht selbstverständlich nicht.
Ich meine Feinansichten hinsichtlich Trinken im Kinderzimmer oder solche Dinge muss man klären, bei dem Einen ists erlaubt wenn Wasser getrunken wird beim Anderen darf nichts ins Kinderzimmer. Aber das weiß man dann schon und meist achte ich darauf dass bei anderen nichts ins Zimmer kommt. Bei uns dar sie bei sich trinken, aber mit 3 oder 4 Kids zu Besuch kann auch das ausarten. Heißt: bei Besuch Verköstigung im Wohn- Eßzimmer.

Aber Springen auf dem Sofa ist Tabu. Auf auf unserer 10Jahre alten Couch, wo in 3Wochen die Neue kommt. Ein Sofa ist kein Trampolin ! Und genau das sage ich auch immer wenns dazu kommt. Das steht im Keller und da können die Kids hin und hüpfen ;-)
Auch Schitzen in Möbel und Wand sind Tabu. Dafür gibts den Maltisch und da könnens schmieren und prickeln.
Wir leben zwar zur Miete aber im Neubau 2009 und ich möchte auch nicht früher als gedacht das Parkett abschelifen oder dauerhaft malern ;-)
Schmutzfinger hab ich an den Treppenaufgängen auch. Da wird jetzt mit wasserfester Farbe drübergestrichen im Frühjahr und so kann ichs dann sauber putzen.

Allerdings sind es Kinder und meine hat auch schon Strichmännchen im Wohnzimmer über ihren Maltisch an die Wand gemeistert.....shit happens. sieht süß aus und bleibt erstmal. Hab sie aber hinreichend geschimpft #schein
Doof finde ich es bei einer Freundin. Da hat der Partner Angst um seine Pflanzen , seinen Boden und seine Tiere. Ok. Also im Ernst: an Blumentöpfe geht mein Kind mit 5 Jahren schon lange nicht, sein Laminat wird unsere Parkettgöre schon aushalten und sie steckt bestimmt weder einen Finger zu Piranhas oder den Schlangen ins Terrarium. Da kenn ich sie. Aber da darf die Freundin ja selber noch nichtmal eine Wäschespinne über die Wanne tun, weil es Kratzer auf dem Acryl geben könnte.
DAS find ich jetzt echt pingelig. Ist eine WOHNung. Da möchte man auch wohnen und leben können.


LG
schnuti, die das Kind dann auch genug maßregelt.
Woanders hat man sich dann noch etwas gesitteter zu benehmen.

Beitrag von jenny133 13.02.11 - 21:35 Uhr

Danke

wie geschrieben, es sind Kinder und wenn einfach normale Gebrauchspuren passieren ist es halt so. Aber es geht bei uns darum, das wir als Muttis dabei sind und immer nur ich was sagen muss und die anderen gar nicht drauf achten was ihre Kinder machen :-(

LG
Melanie

Beitrag von meckikopf 13.02.11 - 12:40 Uhr

Hallo Melanie,

nein, ich finde NICHT, dass du zu pingelig bist - warum auch? DEIN HAUS, DEINE REGELN - so einfach ist das! Und wer sich nicht daran hält, hat bei dir zuhause nichts verloren!

Und (Polster)möbel wie Couch, Sessel... sind schließlich nicht zum (Darauf)-Rumlaufen und - Rumhüpfen und Tapeten nicht zum Bemalen/(Darauf)-Rummalen da. Und das würde ich - den Müttern UND den Kindern allerschnellstens unmissverständlich deutlich machen. Und Konsequenzen ziehen, falls dies nicht klappt; sprich, wenn die meinen, sich nicht daran halten zu müssen. Dann würde ich die ganz "ungnädig"(?) und "unbarmherzig"(?) nach Hause schicken - selbst dann, wenn es (bei Freund- und Bekanntschaften) zum Bruch käme. Ist zwar blöd, aber ich würde mir meine Wohnung samt Einrichtung mit Sicherheit NICHT ruinieren, verwüsten und demolieren lassen. Denn schließlich hat man da genug Geld und Arbeit reingesteckt, oder? Und wer das nicht einsieht, dann war's das halt und dann war es die Freundschaft auch nicht wert.



<<Wie würdet ihr euch denn in der Haut meiner Freundinnen fühlen, wenn ich ständig sage, sie sollen auf ihre Kinder achten, damit die mir nichts kaputt machen?>>

Och, dabei würde ich mich gar nicht "schlecht" fühlen - ganz im Gegenteil - sondern total im Recht. Wie gesagt, das ist/sind DEINE Wohnung/DEIN Haus sowie DEINE Möbel/Einrichtung! Und DU bzw. IHR (dein Mann und du) habt damit Arbeit und Kosten gehabt - und nicht deine Freundinnen und deren Kinder! Also; von daher hätte ich da überhaupt gar kein schlechtes Gewissen.

Setz' dich durch und gut ist. Soweit käme es noch, dass man sich in der eigenen Wohnung/im eigenen Haus drangsalieren lassen müsste.



Gruß

Beitrag von jenny133 13.02.11 - 21:40 Uhr

Danke!

Scheinen hier alle die gleichen Gedanken zu haben :-)
Irgendwie hab ich immer ein schlechtes Gewissen, wenn mich mal wieder eine dumm anschaut, weil ich gesagt hab, das das bei uns nicht geht. Komischerweise kommt es aber auch immer nur bei uns dazu :-( Vielleicht weil unser Sohn genau weiss, das ich einschreiten würde, wenn er an die Möbel/Tapeten geht - egal ob bei uns oder woanders. Und die anderen Kids sich beí uns ziemlich unbehelligt fühlen weil die Muttis mehr an den Kaffee als an die Aufsicht der Kinder denken :-(
So gehts mir leider auch wenn wir im Sommer zum Spielplatz gehen. Egal welches Kind dort ein Problem hat ich gehe hin, weil ich nicht will, das ihm was passiert. Teilweise bleiben meine "Freundinnen" einfach sitzen.

LG
Melanie

  • 1
  • 2