Zusatzbehandlungen ICSI

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von leoba- 12.02.11 - 22:01 Uhr

Hallo Mädels.

Wir planen gerade unsere nächste Icsi. (2.Vollversuch)
Das heißt ein bisschen müssen wir auf Grund der AS noch warten. Ende des Monats beginne ich mit der Pille im Vorzyklus.

Bei der ersten Icsi hatte ich am 4. Tag TF: leider negativ.
Beim ersten Kryozyklus hatte ich assisted Hatching: positiv aber leider nicht intakt.

Nun zu meiner Frage:

Was würdet ihr für Zusatzleistungen buchen?

IMSI?
Assisted Hatching?
Wieder längere Kultvierung? (dafür weniger Kryos ihn kauf nehmen?)

Einfrieren werden wir auf jedenfall wieder wenn EZ übrig bleiben.
Es heißt ja alles hätte keinen Einfluß auf die Take Home Rate.
Und alles zusammen wird glaub zu teuer. Wir wissen ja nicht wieviele Versuche wir noch benötigen.

Was würdet ihr buchen und warum?

Gruß Leoba



Beitrag von motmot1410 12.02.11 - 22:58 Uhr

Nichts würde ich machen. Du bist noch jung und offensichtlich hast Du auch ganz gut Chancen auf eine SS (immerhin hat sich schon mal jemand eingenistet).
Die meisten Zusatzleistungen sind eher Werbemaßnahmen der Kliniken und haben sich nicht auf die SS-Raten bzw. Baby-take-home-Raten ausgewirkt. Auch eine längere Kultur ist nicht zwingend besser. Wenn Du 2 gut entwickelte Embryonen an Tag 3 hast, dann sind die Chancen nicht schlechter, als beim Blasto-ET.