Spaete zweite Zaehne

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von doremi05 12.02.11 - 22:10 Uhr

Unser Sohn ist 7,5 Jahre alt und hat erst zwei zweite Zaehne (untere Schneidezaehne). Die kamen vor etwa fuenf Monaten, seitdem wieder Pause. Ich muss dazu sagen, er hat auch seinen ersten Milchzahn erst mit einem Jahr bekommen. Ich habe mal gehoert, das spaete Zaehnekriegen sei an sich nicht so besorgniserregend, wohl aber eine Unterbrechung, wenn die ersten da sind und sich dann nichts weiter tut.
Wer hatte auch einen "Spaetzahner" oder eine lange Zahnungspause und weiß da was drüber?
Danke fuer Eueren Rat!
Doremi

Beitrag von delfinchen 13.02.11 - 08:09 Uhr

Hallo,

ich kann zu zweiten Zähnen noch nix sagen. Aber die ersten beiden Milchzähne bekamen meine Zwillinge mit 7 Monaten, dann erst mit 12 Monaten die nächsten beiden. Auch dann drei Monate lange Pause bis zu den nächsten zwei/ vier Zähnen. Und nun ist schon wieder zwei Monate nix zu sehen ... sie sind jetzt fast 1,5 Jahre und haben erst 6 bzw. 8 Zähne.
Ich hab noch nix davon gehört, dass eine lange Unterbrechung schadet und ich komme aus einem zahntechnischen Haushalt. Denke, mein Vater oder mein Bruder hätten mir das schon gesagt.

LG,
delfinchen

Beitrag von francie_und_marc 13.02.11 - 09:20 Uhr

Hallo Doremi!

Unser Marc ist jetzt 7 Jahre und 1 Monat, er hat letztes Jahr im August unten die beiden Schneidezähne verloren und verliert jetzt die Schneidezähne oben. Der eine müsste heute oder morgen rausfallen. Er hat in den letzten Wochen übrigens oben links einen Backenzahn dazu bekommen. Er meinte ihm tut das dort oben weh und wir haben geschaut, zack wächst dort ein Zahn. #kratz Also mach dir keinen Kopf unsere Jungs haben ihre ersten Zähne eben länger. Sie sind ja auch noch super in Ordung ohne Karies etc. ;-)

Marc hat seinen ersten Zahn übrigens mit 8. Monaten bekommen.

Liebe Grüße Franca

Beitrag von francie_und_marc 13.02.11 - 09:22 Uhr

Ach hab noch was gefunden.

Wirklich interessant.

http://www.zahnarztpraxisweber.de/kindZHK.html

LG Franca

Beitrag von doremi05 13.02.11 - 23:02 Uhr

Danke! wirklich interessant. Und die Schneidezaehne sind dann doch nicht so ungewöhnlich spaet...

Beitrag von frauimbestenalter 13.02.11 - 09:53 Uhr

meine tochter ist im dezember 7 jahre geworden. die unteren schneidezähne sind letztes jahr im juni ausgefallen, mit abstand von nur zwei drei wochen. seitdem tut sich auch nichts. die oberen wackeln zwar schon eeewig (eigentlich schon seitdem die unteren auch raus sind), aber eben nur ein bisschen, wird also wohl weiterhin noch etwas dauern bis sie raus sind.
sie hat ihre ersten auch eher spät bekommen. der zahnarzt meinte, es sei alles ok, sie ist eben eher später dran, aber das das schadet, ist mir nicht bekannt.
ich sehe es auch eher positiv,von wegen, dann halten die zweiten länger.
würde eben nur genau schauen, ob nicht evtl. die zweiten schon raus wollen, und die milchzähne einfach zu fest hängen. dadurch würden sie nämlich schief wachsen. aber ich denke, das sieht man dann ja auch und dann müsste man eben die milchzähne ziehen.

finde aber die pause von 5 monaten wie gesagt nicht ungewöhnlich.....

Beitrag von otto123 13.02.11 - 12:04 Uhr

Na,
wer schlau ist und lange was von den Beißerchen haben möchte, zahnt eben spät.
Was sagt denn der Zahnarzt dazu, da geht ihr doch sicher jedes halbe Jahr zur kostenlosen Prophylaxe etc. hin?!
Kenne viele Kinder in dem Alter, die noch viele Milchzähne haben.

Gruß
Ottilie

Beitrag von doremi05 13.02.11 - 23:13 Uhr

ja, bei den Milchzaehnen fand ich das ja auch super, das musste man im ersten Jahr nicht putzen:-D
Wir gehen nur einmal im Jahr zum Zahnarzt, ehrlich gesagt eher zur Zahnarzgewoehnung als sonst was. aber du hast recht, es ist mal wieder an der Zeit. WIe gesagt, beim letzten mal fand der das spaet-zahnen nicht schlimm, meinte aber eine groessere zahungspause sei bedenklich. (wahrscheinlich weil manch zaehne nicht angelegt sein koennten.) Ich frage mal beim naechten Besuch nach, bin aber jetzt schon weniger besorgt, wenn die oberen schneidezaehne erst bis 8 kommen sollten hat er ja noch ein bisschen.
abgesehen davon ist sein Kiefer so eng, dass groessere zaehne fast zwangslaeufig schief werden muessen. Vielleicht wächst ja sein Kiefer noch bis die Zaehne sich endlich blicken lassen ...

Beitrag von katjafloh 13.02.11 - 14:30 Uhr

Meiner hatte auch eine längere Pause nachdem die ersten beiden unten gefallen sind. In der Pause hat er dann die 4 bleibenden Backenzähne bekommen.


LG Katja

Beitrag von frech1995 13.02.11 - 14:30 Uhr

Hallo!

Meine Zwei sind totale Spätzahner!

Die ersten WAckelzähne kamen erst mit 8 1/2 Jahren. HAtte halt den Vorteil, dass die Kommunionbilder ohne Zahnlücken sind *g*.

Meine Große ist 13 1/2 Jahre und hat immer noch 4 oder 5 Milchzähne, dabei stoßen jetzt auch schon die Weißheitszähne durch.

Mein Kleiner ist 11 Jahre und hat erst 6 Zähne ersetzt.

Beide haben immer enorme Pausen dazwischen.

Beim Kleinen ist unsere Zahnärztin jetzt aber extrem hinterher, weil er halt wirklich erst 6 SChneidezähne gewechselt hat. Zudem hat er im UNterkiefer einen SChneidezahn zuviel. Mit ihm muss ich alle 1/2 Jahr sogar schon zum Kieferorthopäden, damit dieser auch einen Blick drauf hat.

Die Große wird, da sie, im Verhältnis zum Kiefer, ziemlich kleine bleibende Zähne hat, auch ab diesem Jahr dem Kieferorthopäden vorstellig werden müssen.

Was sagt denn euer Zahnarzt zum späten Zahnwechsel??? Wurde denn schon ein Zahnstatus erhoben??? Es gibt Kinder, bei denen fehlende Zahnanlage Ursache für späten oder überhaupt keinen Zahnwechsel zur Folge hat.

Beitrag von doremi05 13.02.11 - 23:18 Uhr

Danke fuer Deine Erfahrungen. Zahnstatus wurde nicht erhoben, weil er beim letzten Zahnarztbesuch noch alle Milchzaehne hatte.
ich muss uebernaechste Woche eh zum Zahnarzt, da Frage ich mal ob er roentgen oder noch warten wuerde...
Gruesse und danke

Beitrag von loonis 13.02.11 - 14:47 Uhr




Mein Großer hat erst mit 7,5 J. seinen 1.Zahn verloren....
Inzwischen ist Luca fast 8 (Mitte März hat er Geb.) u. hat
4 neue Schneidezähne ....

Seinen 1.Milchzahn bekam er mit 5 Monaten.

LG Kerstin

Beitrag von claudio05 13.02.11 - 15:13 Uhr

Hallo,
unser Sohn jetzt7,5 Jahre hat bis jetzt noch keinen einzigen Milchzahn verloren - der erste Zahn wackelt jetzt ganz leicht unten.
Ich hab mir auch schon Gedanken gemacht, ob das normal ist - aber ich denke schon, den 1. Zahn hat er erst mit 11,5 Monaten bekommen - dann fallen sie halt auch später raus.
lg aus Oberstdorf

Beitrag von froehlich 13.02.11 - 21:56 Uhr

Ich habe zwei "Spätzahner"...;-). Der erste Sohn ist jetzt ungefähr so alt wie Dein Sohn und hat auch erst gerade mal eben die unteren beiden Schneidezähne verloren bzw. die neuen Schneidezähne spitzen durch. Die oberen beiden Schneidezähne wackeln, aber nur mit sehr viel Gerüttele...ähem.....
Mein kleiner Sohn hat mit seinen gut 19 Monaten mal eben 5 Zähne! Der erste Zahn kam glaube ich mit knapp einem Jahr (oder sogar erst 13 Monaten?), dann gings ein bisschen flotter mit den nächsten dreien, aber seit etwa 4 Monaten ist wieder totale Sendepause - erst jetzt sehen wir den nächsten Zahn (Zahn Nummer 5) durchspitzen...sonst weit und breit nichts zu sehen. Der Kinderarzt fand da nichts Ungewöhnliches dran. Klar haben die meisten Kinder in dem Alter mehr Zähne, aber es gibt eben auch andere Kandidaten (mein älterer Sohn hat auch spät gezahnt). Also, denk Dir nichts....die kommen schon noch, die Zähne!

Beitrag von doremi05 13.02.11 - 23:24 Uhr

Danke Euch allen fuer die Erfahrungen und Empfehlungen!
LG doremi