Nochmal Frage zu Milchpumpe leihen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von caroof 12.02.11 - 23:10 Uhr

HI!

Hatte gestern schon mal was gepostet zum Thema. War heut in der Apotheke und habe mal gefragt ob die Pumpen ausleihen er meinte ja die haben eine von Medela die zum Kauf 800€ kostet aber wie gesagt geht ja ums leihen. Jetzt hab ich im netz irgendwas von Zubehör gelesen das man kaufen muss 20-30€ wenn man sich eine Pumpe ausleiht.
Hatte früher mal eine von ner Freundin geliehen auch von medela elektrisch ca.70€.
Ich brauche zum einen eine Pumpe wegen Zahnarztbehandlung und zum anderen auch für so mal dass Papa oder Oma usw. auch mal einspringen können.
Also ich tendiere stark mir die von Medela für 70€ zu kaufen...
Hoffe mir kann jemand antworten zu der Frage mit dem Zubehör...

LGCaro

Beitrag von nsd 13.02.11 - 09:43 Uhr

Hi!
Ich hatte die von Medela aus der Apotheke auf Rezept. Da muss ein neue Pump-Zubehör (also das Ding was du dir an die Brust hälst --> Lactoset) dazu. Dieses Zubehör kann man auch als Handpumpe verwenden (war bei mir allerdings nicht sehr erfolgreich - hatte dieses von meiner Hebamme schon gebraucht gekauft). Die Techniker Krankenkasse hat das Lactoset übernommen (30€) und so hatte ich 2 Stück zu Hause und ich konnte beide Seiten gleichzeitig abpumpen, was recht angenehm war. Vor allem wenn der Milchspendereflex auf beiden Seiten einsetzt. Es kommen allerdings noch die Rezeptgebühren hinzu.

Beitrag von gslehrerin 13.02.11 - 12:38 Uhr

Wenn du einen echten Grund hast, nicht stillen zu können (=Stillhindernis), kannst du die Pumpe auf Rezept bekommen.
Wenn du einen ZA-Besuch hast und wegen Medikamenten nicht stillen darfst (es gibt aber auch stillfreundliche Betäubungen, falls es das ist), ist das ein Stillhindernis. Das Pumpset must du selbst kaufen.

Um mal ab und an was abzupumpen, um dem Papa Milch dazulassen, ist so eine Pumpe nicht gedacht. Da kauf dir besser eine eigene.

LG
Susanne