Hilfe! Was tun gegen hämmernde Kopfschmerzen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zaubermaus211 13.02.11 - 09:35 Uhr

Guten Morgen, Frage staht ja oben.
Habe seit 2 Tagen wirklich schlimme Kopfschmerzen! Gestern abend war es kaum auszuhalten, da hab ich mich ins Bett gelegt (Schlafzimmer total abgedunkelt), heute morgen bin ich aufgestanden und schon wieder sind diese schrecklichen Kopfschmerzen da. Zwar nit ganz so schlimm wie gestern abend, aber da sind sie..

Paracetamol (einige sagen, das man das in der Ss nehmen darf) vertrage ich leider nit, ebenso vertrage ich keine Asperin.
Ist es schlimm wenn ich eine Dolormin nehmen würde?
Oder habt ihr andere Ideen wie ich diese Kopfschmerzen loswerde?
Ich trinke schon viel und mit Magnesium hab ich es ebenso versucht!!
ich bin wirklich verzweifelt.
Ich muss dazu sage, dass ich ne mittelschwere Erkältung habe und die Kopfschmerzen wahrscheinlich daher rühren..

Ich bin dankbar für jeden Tipp
Liebe Grüße
Zaubermaus 13.ssw

Beitrag von corinna.2010.w 13.02.11 - 09:39 Uhr

huhu

das hatte ich 2 wochen am stück. Ist total gräßlich. bei mir ging es durchn nacken aus in den kopf.
Wohaaa...

ich hab paracetamol genommen, hab bisschen gegoogelt und leider keine so guten ergebnisse von den anderen Medis bekommen.

Ich konnte leider nix gegen machen außer das mein Mann mich massiert hat im nacken un schulterbereich dann gingen die kopfschmerzen auch bisschen wieder weg.
Sonst ja leider durchhalten?!

viel trinken, un viele vitamine zu dir nehmen.

Ich wache noch immer jeden morgen mit kopf un nackenschmerzen auf.

lg
corinna
mit #ei Etienne unterm #herzlich fast 20ssw#baby

Beitrag von magiccat30 13.02.11 - 09:42 Uhr

ich lege mich immer mit einem eiskalten Waschlappen auf die Stirn ins bett. DAs macht die Kopfschmerzen nciht weg, aber es mildert ein wenig. Ansonsten ruf bei deinem FA an und frag was du noch nehmen dürftest.

Beitrag von shiningstar 13.02.11 - 09:42 Uhr

Du könntest Minzöl aus der Apotheke versuchen, das wird auf die Stirn aufgetragen. Hilft bei meinem Mann fast immer -er hat leider oft Kopfweh.
Viel trinken, den Kreislauf anregen, und evtl. mal massieren lassen.

Beitrag von lenamaus85 13.02.11 - 09:47 Uhr

Also soweit ich weis darfst du Aspirin und Dolormin garnicht nehmen!! die sind nämlich blutverdünnend!!
Habe auch oft starke kopfschmerzen od migräne, bei mir hilft nur: abdunkeln, TV+Radio aus und viel schlafen+trinken! Tabletten helfen da eig fast nie. dann muss ich mich nur noch schneller übergeben!
gute besserung

Beitrag von heson 13.02.11 - 10:28 Uhr

Hallo!

Ich hatte das auch mit den Kopfschmerzen. Einmal sooo stark, dass ich abends um neun von meinem Mann ins Krankenhaus gebracht wurde und er drauf bestand, dass was unternommen wird. Bin dann an einen Tropf gekommen. Weg waren die Kopfschmerzen immer noch nicht, aber um ein Vielfaches besser.

Gute Besserung!

Beitrag von blinksternchen 13.02.11 - 10:41 Uhr

www.embryotox.de - Dort kannst du Dolormin eingeben und schauen, ob du es nehmen darfst.
Ich empfehle Belladonna C30 Globuli.
LG BL

Beitrag von charleen820 13.02.11 - 10:54 Uhr

Du darfst ruhig mal eine Tablette nehmen...Ich habe IBU400 genommen, vorher mit Abklärung, da ich auch noch Migräne habe und es war kein Problem!!! Nur nicht übertreiben...Ich denke das quälen ist schlimmer....Paracetamol wirken bei mir, wie Kaugummis, leider....

#klee