PPH/ Gibt es Mütter deren Kinder es auch haben/hatten?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sweetfrog 13.02.11 - 09:42 Uhr

Hallo,

unser Sohn ist nun 10 Tage alt und es ist einfach Wahnsinn wie sich so ein kleines Herz erholen kann.

Er wurde am 3.2.11 per Sectio auf die Welt geholt, bei 37+2 ssw wegen zu schnellen Herztönen. Er wog da noch 2740 Gramm (alles nur Ödeme) und 49 cm lang.
Er bekommt Herzstärkende Medikamente, zum Ausschwemmen wegen dem wasser in der Lunge diese wurden schon Dienstag abgesetzt und seit dem wiegt er nur noch 2450 Gramm. Er muss jetzt nur noch zunehmen und seine Tempi halten- da er das noch nicht kann. Die Ärzte sind sehr Zuversichtlich, der Duktus schließt sich langsam und auch die rechte Herzseite normalisiert sich- einfach Wahnsinn. Am Donnerstag noch Herzsversagen und jetzt schon fast zu Hause.

Ich würde mich sehr über Kontakt mit Müttern freuen die auch ein Kind haben mit Rechtherzinsuffizienz bzw. PPH nach der Geburt.

Bei uns ist es so gewesen, da der Kreislauf im Mütterlichen Bäuchlein ja noch anders läuft beim Herz pumpt ja die rechte Herzkammer das Blut anders, jedoch hat sich das Loch bei unserem Sohn schon im Mutterleib geschlossen:-( was bei PPH- Patienten meist erst nach der Geburt passiert, dadurch hat sich die rechte Herzkammer mit Blut gefüllt und es entstand ein Rückstau in die Lunge schon im Mutterleib. Daher ist die rechte Herzkammer stark vergrößert gewesen und somit eine Rechtherzinsuffizienz eingetreten und Wasser in der Lunge und an den Armen und Beinen.

Ganz liebe Grüße.