Schwanger in Elternzeit- kennt sich wer aus?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von widderbaby86 13.02.11 - 09:52 Uhr

mal eine frage

wie ist das eigentlich,bin zur zeit in elternzeit, noch bis Ende januar 2012.
wie geht das den weiter wenn ich in der zeit wieder schwanger werden würde....

muß mein chef mir dann noch mal mutterschaftsgeld usw zahlen???
Genauso viel wie beim ersten Kind? Und wie sieht es dann mit dem Elterngeld aus? Momentan bekomme ich fast 800 Euro, auf zwei jahre gespalten.

vielleicht weiß es ja jemand oder hatte das vieleicht auch? und muss das zweite kind dann innerhalb der elternzeit des ersten noch geboren werden um die gleichen ansprüche zu haben wie jetzt oder zählt der mutterschutz da auch noch mit rein oder wie?

danke euch!
lg, steffi

Beitrag von iseeku 13.02.11 - 09:58 Uhr

soweit ich weiß muss das kind innerhalb eines jahres nach dem ersten geboren werden um wieder volles elterngeld zu bekommen.

ansonsten rechnet sich das wieder mit den letzten 12 monaten am einkommen, kannst allerdings nicht das elterngeld zählen welches im 2.jahr ausbezahlt wird...

ich denke, dann erhälst du den mindestsatz an elterngeld, ich glaube 300 euro und den geschwisterbonus von 75 euro.

aber vielleicht kennt sich wer besser aus...

lg

Beitrag von lemon007 13.02.11 - 11:33 Uhr

Huhu,

was iseeku geschrieben hat, kann ich bestätigen. Bei meiner Freundin ist da so und sie kriegt 375,00 € Elterngeld, wie oben beschrieben.

LG und einen sonnigen Tag noch #sonne

Beitrag von miau2 13.02.11 - 11:42 Uhr

Hi,
Mutterschutzanteil vom Arbeitgeber erhältst du nur, wenn der Mutterschutz nach der Elternzeit beginnt (eine vorzeitige Beendigung des Mutterschutzes um das gerade so passend zu machen untersagt der Gesetzgeber ausdrücklich).

Wenn dein mutterschutz IN der Elternzeit liegt bekommst du nur den Anteil der Krankenkasse, 13 euro am Tag.

Fürs Elterngeld werden die 12 Monate vor Beginn des Mutterschutzes herangezogen. Wenn in dieser Zeit Monate mit Elterngeldanspruch liegen, werden dafür Monate von vor der vorherigen Schwangerschaft genommen.

bitte nicht "Anspruch" mit "bezug" verwechseln, du hast mit dem Splitten nur den Bezugszeitraum verändert, also nicht den Anspruchszeitraum.

WEnn man es schafft, innerhalb der ersten ca. 14 Monate nach der Geburt des einen Kindes das nächste zu bekommen bedeutet diese Regelung "noch einmal das gleiche Elterngeld plus Geschwisterbonus".

Je nachdem, wie viel später das nächste Kind kommt werden halt entsprechend mehr Monte mit 0 (da ohne Elterngeldanspruch) eingerechnet und entsprechend weniger von vor dem vorherigen Kind. Bis man irgendwann beim MIndestsatz angekommen ist.

Geschwisterbonus erhält man, wenn man ein Kind unter 3 oder 2 unter 6 hat, gezahlt wird der so lange, bis dieses Bedingung nicht mehr erfüllt ist. Er beträgt 10% vom EG, aber mind. 75 Euro.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von bienemirja 13.02.11 - 12:44 Uhr

Hallo

Meien Tochter wurde im Oktober 2008 geboren. Ich wurde im August 2009 wieder schwanger und mein Sohn kam Ende Mai 2010. Und es ist wie folgt.

Ich bekomme nicht den Mindestsatz und auch nicht den Satz den ich bei meiner Tochter bekommen habe, sondern was dazwischen. Das ist etwas komplizierter und man kann es auch schwer erklären. Kommt drauf an wann das Kind in der Elternzeit kommt. Als ich wieder schnwager war, war meine Tochter ja noch kein Jahr alt und daher werden anteilig noch Monate angerechnet bei denen ich gearbeitet habe zur Errechnung des Elterngeldes. Dein Arbeitgeber bezahlt die aber kein Mutterschutzgeld mehr, da bekommst du nur das Geld von deiner Krankenkasse, aber sonst musst du mal bei deiner Elterngeldstelle anrufen die können dir das besser erklären.

Wenn du vor der ersten Schwangerschaft mindestens 12 Monate gearbeitet hast und auch wieder schwanger wirst dann bekommst du nicht nur den Mindestsatz von 300euro plus Geschwisterbonus. Aber ich meine du musst auch wieder schwnager werden bevor dein erstes Kind 1 Jahr alt ist.

Liebe Grüße bienemirja