Minijob & Krankenversicherung

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von happybunny83 13.02.11 - 10:29 Uhr

Guten Morgen, ich habe morgen Vorstellungsgespräch (Minijob 400€) und frage mich nun wie es mit der Krankenversicherung aussieht?

Derzeit bekomme ich Alg2 und bin gesetzlich Versichert.

Habt ihr damit Erfahrung?

Beitrag von goldtaube 13.02.11 - 12:24 Uhr

Über einen 400 Euro Job ist man nicht krankenversichert, da nur der Arbeitgeber eine Pauschale bezahlt.
Erst ab 400,01 Euro ist man über einen Job krankenversichert, da hättest du dann auch Abzüge.

Beitrag von happybunny83 13.02.11 - 12:51 Uhr

wie verhält sich das dann im normalfall weiter wenn ich den minijob antrete? welche wege müsste ich gehen. habe etwas von familienversicherung gelesen?

Beitrag von manavgat 13.02.11 - 13:09 Uhr

Wenn Du sowieso aus dem ALG2 Bezug nicht rauskommst, dann ist es egal, die ARGE zahlt weiterhin die Krankenversicheurung.

Alternativ 401 Euro verlangen. Das ist für den AG geringfügig billiger, die Arbeitnehmerrechte sind gleich und führt zu voller Versicherung. Hat auch Vorteile bei der Rentenversicherung.

Gruß

Manavgat

Beitrag von happybunny83 13.02.11 - 13:17 Uhr

ahh verstehe, vielen danke.

also brauche ich mir versicherungstechnisch keine gedanken zu machen.

wäre ja toll endlich wieder arbeiten zu können, wenn auch nur für ein paar stunden.


glg und danke