Frage zum Deckkater

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von babymika 13.02.11 - 10:45 Uhr

Hallo

Wir haben einen reinrassigen BKH-Kater (Karthäuser) als Hauskatze. Unser krebskranker Sohn bekam ihn samt sehr gutem Stammbaum geschenkt.
Nun fing er die letzte Woche an zu markieren. Wir wollten ihn, wegen seiner guten Gene nicht kastrieren lassen.
Seit Freitag hat er nun eine BKH-Dame da und es seint gut zu klappen zwischen den beiden #sex

Nun meine Frage: Wird er mir, wenn das Mädl heute Abend heim fährt wieder in die Wohnung markieren?
Ist das Markieren so wie die Rolligkeit bei Mädels nur auf einen bestimmten Zeitraum im Jahr begrenzt oder wird er mir dauerhaft in die Wohnung machen??

Kastrieren wollen wir ihn eigentlich nicht, denn wir bekommen die nächsten Tage unsere eigene BKH-Dame. Aber ich will sie noch nicht decken lassen, weil sie erst 6 Monate alt ist. Ich würde gerne noch warten bis ins nächste Frühjahr.

Liebe Grüße
Christine

Beitrag von dore1977 13.02.11 - 10:52 Uhr

Hallo,


"Nun meine Frage: Wird er mir, wenn das Mädl heute Abend heim fährt wieder in die Wohnung markieren?
Ist das Markieren so wie die Rolligkeit bei Mädels nur auf einen bestimmten Zeitraum im Jahr begrenzt oder wird er mir dauerhaft in die Wohnung machen??"


Diese Frage disqualifiziert Dich als serösen Züchter und somit solltest Du ihn auf jeden Fall kastrieren lassen. Es gibt genügend Katzen Elend auf dieser Welt.

Dore

Beitrag von nurmal-ich 13.02.11 - 10:56 Uhr

#pro Mehr gibt es dazu wirklich nicht zu sagen!

Hauptsache wild vermehren weil es Papiere zu nem Tier gibt ohne Fachwissen zu dem jeweiligen Tier! #klatsch
Warscheinlich nichtmal mitglied in irgend nem Zuchtverein und die arme Katze die nu neu dazu kommt schön als Gebärmaschiene missbrauchen!

Beitrag von babymika 13.02.11 - 10:56 Uhr

Hallo

Danke für deine Antwort.

Ich möchte NICHT züchten. Ich möchte meinem Kater und meiner Kätzin einmal die Möglichkeit geben, Kitten zu bekommen und dann werden beide kastriert.
Ich möchte keine Zucht, kein Zuchtverein, kein Geld damit verdienen.

LG
Christine

Beitrag von windsbraut69 13.02.11 - 11:48 Uhr

"Ich möchte keine Zucht, kein Zuchtverein, kein Geld damit verdienen. "

Um so schlimmer.
Der Kater zeugt doch gerade seinen "einen Wurf" - dann ist doch für ihn schon mal gut, wobei ein Kater da noch weniger Interesse dran haben dürfte als eine Katze.

Das, was Ihr da praktiziert, nennt sich gemeinhin "vermehren".

Gruß,

W

Beitrag von simone_2403 13.02.11 - 16:42 Uhr

Dann verschenkst du die Kitten?

Weißt du...ich habe nichts gegen Leute die anfangen zu züchten,jeder hat mal angefangen.Aber dann Ausreden bringen nach dem Motto "will kein Geld verdienen bla bla bla,das stößt mir echt sauer auf.

Warum willst du denn 1 mal decken lassen?Wozu? Komm mir jetzt bitte nicht mit der ausgedienten Geschichte "wegen der Krebsgefahr".Damit schießt du dir ins Knie.

Mach es auf seriöse Art oder lass beide kastreiern...OHNE vorher einen Wurf geplant zu haben.

Beitrag von pechawa 13.02.11 - 10:54 Uhr

Hallo,

Kater markieren immer und überall und wenn du deinen Kater in der Wohnung hältst, wird er es auch weiterhin dort machen.
Ich möchte dir jetzt keinen Vorwurf machen, aber ich finde es schade, dass du keine Kastration als Lösung siehst. Du wirst es auch kaum verhinden können, dass dein Kater deine Katze bei der ersten Rolligkeit deckt und somit ist garantiert, dass bei euch 2 x im Jahr Katzen geboren werden in eine Welt, in der es schon genug Katzen gibt :-(

Liebe Grüße
Pechawa - die ein Katzenmädchen aus schlechter Haltung Zuhause hat

Beitrag von babymika 13.02.11 - 11:03 Uhr

Danke für eure Antworten, ist nett das mir hier solche Dinge unterstellt werden.
Unser Kater hat morgen Früh Termin beim Arzt zum Kastrieren.
Mein Überlegung war nur die, dass ich ihm die Möglichkeit gebe, mit unserer Kätzin noch mal Junge zu bekommen.
Wenn er, was ich ja jetzt weis, weiter Markiert, wird er Morgen zum kastrieren gehn.
Da werd ich für meine Kätzin einen anderen Deckkater zu gegebener Zeit suchen.
Die Papiere hab ich wohl, aber ich hab nicht das Wissen für eine Zucht, nicht die Zeit und nicht den Platz.
Ich möchte nur dem Rat von unserem Züchter nachkommen, der meinte es wäre schön, wenn die einmal Junge bekommen ehe sie kastriert werden.

LG und einen schönen Sonntag
Christine

Beitrag von klumpfussindianer 13.02.11 - 11:11 Uhr

Hehe zu genial


Um viertel vor elf willst du deinen Kater auf Grund der guten Gene nicht kastrieren lassen.


Um drei nach elf haste für morgen nen Termin zum kastrieren.

Und das alles an einem Sonntag erledigt wo jeder normale Tierazt zu hat.


Merkste was?


Schön das du wenigstens hinterher noch zugibst das du keine AHnung hast. Katzenzucht ist nämlich nicht nur wutzen und feddich sind die Welpen.


Sorry aber wenn nich sows lese, wo man sieht das sich die Leute (in diesem Fall du) nichtmal vor Anschaffung der Katze über das Verhalten informiert haben (denn das hast du definititv nicht sonst wüsstest du das geschlechtsreife Kater zu 95% markieren), aber die ach so süssen katzenbabies haben wollen, da könnt ich kotzen.

Beitrag von mutschki 13.02.11 - 11:48 Uhr

also das ist auch kein guter züchter,der meint,katzen sollten erst einmal junge bekommen,absoluter blödsinn und nicht empfehlenswert.am besten sollte man katzen noch VOR der ersten rolligkeit kastieren lassen!

Beitrag von windsbraut69 13.02.11 - 11:51 Uhr

Du willst nicht züchten, keinen Verein, läßt den Kater jetzt Hals über Kopf kastrieren und suchst dann für Eure Katze nen fremden Deckkater?

WOZU? Bist Du so scharf auf all die Risiken, die Ihr und die Katze damit eingeht? Das fängt bei Infektionen über einen "wilden Deckkater" an, geht über das Risiko von Komplikatiionen während Trächtigkeit, Geburt und Aufzucht weiter und endet schlimmstenfalls tödlich oder für die Kitten in zweifelhaften Händen...

Ein "Züchter", der Laien solche Tipps gibt, ist völlig unseriös!

Gruß,

W

Beitrag von windsbraut69 13.02.11 - 11:52 Uhr

Du hast jetzt am Sonntag-Vormittag innerhalb von nicht mal 20 min. entschieden, den Kater kastrieren zu lassen UND einen Termin ausgemacht???

Beitrag von kimchayenne 13.02.11 - 13:51 Uhr

Ich möchte nur dem Rat von unserem Züchter nachkommen, der meinte es wäre schön, wenn die einmal Junge bekommen ehe sie kastriert werden.


Bei einer solchen Aussage scheint es sich da auch eher um einen Vermehrer als um einen seriösen Züchter zu handeln.

Beitrag von windsbraut69 13.02.11 - 11:46 Uhr

Stellt Euch darauf ein, dass er dauerhaft markiert, besonders stark im Frühjahr.
Lebt er dann noch mit einer unkastrierten Katze zusammen, verstärkt das das Verhalten zusätzlich.

Welcher seltenen BKH-Linie entstammt Euer Kater denn, dass er so "gute Gene" hat oder womit hat er sie sonst bewiesen?

Die Zuchtzulassung durch Ausstellungen ist ja keine soo furchtbar große Hürde.

Gruß,

W

PS: wie wollt Ihr Eure beiden denn dann trennen?

Beitrag von mutschki 13.02.11 - 11:46 Uhr

hi

mal ne frage,wenn dein kater nicht kastriert ist,und du nächste woche eine nicht kastrierte dame bekommst,die aber noch nicht gedeckt werden soll in den nächsten monaten ,wie willst du das verhindern? sie ist erst 6 mon alt,kann aber jeden moment ihre erste rolligkeit bekommen....und selbst im frühjar finde ich sie dafür noch viel zu jung um gedeckt zu werden,da ist sie ja nicht mal ein jahr alt........du weisst ja,das eine ss auch viele kosten bedeuten kann,wenn was nicht so klappt,kaiserschnitt etc,grade wenn sie noch so jung sind...kann teuer werden.
lg carolin

Beitrag von caidori 13.02.11 - 14:18 Uhr

Hoffentlich passen deine bei deinem Kater und der Katze die er grade zum Decken hat, wenigstens min. die Blutgruppen, vom PKD/HCM und co mal ganz zu schweigen.

Du willst nicht züchten, kein Verein und so und dein Züchter der die ne Katze mit Papier verkauft bzw geschenkt hat, unterstützt dich?
DAS glaub ich dir im Leben nicht, dafür kenne ich die Katzenszene zu gut, also warum diese Geschichten?

Wenn du züchten willst gut und schön, aber wenn beide Tiere doch Papiere + entsprechende Untersuchungen + entsprechende Zustimmung der Züchter hat, warum gehst du für den Wurf nicht in einen Verein?
Die 50,- Euro Jahresbeitrag für das eine Jahr + die 20-40,- Euro pro Stammbaum, machen den Braten für nen Wurf nicht fett.

Zum Markieren, wie alt ist der Kater denn jetzt? Es kann gut sein das er wieder aufhört (wenn du viel Glück hast) aber vermutlich wird er weiterhin markieren.

Gruss Caidori

Beitrag von tauchmaus01 13.02.11 - 14:48 Uhr

Darf ich fragen ob Du tatsächlich meinst, dass es für das Seelenleben eine Hauskatze wichtig ist einmal im Leben Kitten zu bekommen? Oder ist es doch eher so dass Dein menschlicher Egoismus unbedingt einmal miterleben möchte wie es ist wenn so süße kleine Fellnasen durch die Wohnung tapsen?

Wer sein Tier liebt, der verschont es vor dem Risiko Schwangerschaft und Geburt. Ob man es glaubt oder nicht, man spielt mit dem Leben des Muttertieres und dem Leben der Babys.

Lasst den Kater kastrieren und erfreut Euch an den beiden Tieren, gebt ihnen ein gutes Heim und gut ist.
Was spielt denn der Stammbaum für eine Rolle?

Es gibt Züchter, die sind qualifiziert und würden solche Fragen gar nicht stellen und es gibt Vermehrer zu denen ihr dann gehören würdet.
Was machen mit den Babys? Klar, sicher gibt es Abnehmer.......wie immer und dann sicher noch für lau!

Weißt Du, ich kann es sogar etwas verstehen. Es ist einfach zuckersüß zu erleben wie die Kleinen auf die Welt kommen, ihre ersten Tapser machen, maunzen und wachsen. Aber davon hast auch nur DU etwas, für die Katze ist das Stress und mitunter gefährlich.....

Mona

Beitrag von -0815- 13.02.11 - 14:51 Uhr

Wie das Züchter mit unkastrierten Katern machen hab ich mich auch schon mal gefragt.#kratz


Allerdings lebt der Kater einer Freundin mit der Mutterkatze zusammen (Kätzin unkastriert 2 Jahre ,Kater 1 jahr) undmarkiert bsiher garnicht.


Gegen die Rolligkeit der Kätzin gibt es Tabletten, aber die sind selbst für Kurzfristig mit Risiken verbunden da würde ich die schon garnicht dauerhaft geben.



Also entweder räumlich trennen (auch außerhalb der rolligkeit, enn manchmal bekommt man den Anfang oder gar die ganze Rolligkeitgarnicht mit) oder Kater kastrieren.



Wenn du allerdings sagt du hast keine Ahnung,keine zeit und kein Geld für Katzenwelpen frage ich mich warum du dann einen Wurf haben willst. Dass es Schwachsinn ist das sie 1 Mal werfen soll,weißt du ja jetzt.