Vigantoletten und D-Mangel - Erfahrungen? Dosierung?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von manja. 13.02.11 - 11:33 Uhr

Die ganze Zeit habe ich überlegt, ob ich auf meinen KiA höre, der Vitamin D überflüssig findet und meint, es könnte Verkalkungen oder irgendwas anderes bewirken. Viele Andere meinen ja, es muß sein.
Ich habe im Oktober heimlich angefangen und gebe immer eine halbe, wenn ich nicht draußen war oder es sehr bedeckt war (und ich es nicht vergesse, was öfter passiert).
Nun habe ich bei der letzen Blutabnahme gesagt, sie sollen meinen eignen Vitamin D Spiegel bestimmen. Und? Ich habe einen ganz massiven Mangel. 75 mmol ist die unterste Grenze, aber noch lange nicht optimal und ich habe 20. mmol. Ich stille noch sehr viel, ansonsten ein bißchen Gemüsebrei oder Obst, etwas Fleischbrei.
Blöd gelaufen, aber glaubt ihr, ein Mensch ist mal auf die Idee gekommen, bei mir oder dem Baby (9,5 Monate) zu prüfen, ob es Vit D BRAUCHT?
Nee, da wird irgend eine Meinung vertreten und auf das Individuum nicht geachtet.
Nun habe ich Sorgen, dass es geschadet hat.
Die doofe Ärztin hatte auch keine Ahnung, wieviel ich nehmen soll. Dem Baby gebe ich ab sofort täglich eine ganze Vigantolette. Aber was muß ich nehmen?
manja

Beitrag von tanzlokale 13.02.11 - 11:44 Uhr

"Blöd gelaufen, aber glaubt ihr, ein Mensch ist mal auf die Idee gekommen, bei mir oder dem Baby (9,5 Monate) zu prüfen, ob es Vit D BRAUCHT?"

Das verstehe ich jetzt nicht so ganz. Wenn einer auf die Idee kommen MUSS, dann bist es du selbst. Denn Gott sein Dank haben wir unsere Eigenverantwortung noch nicht gänzlich abgegeben.

Wenn du wissen möchtest, was und wie viel du jetzt nehmen sollst, um diesen Mangel auszugleichen, dann geh doch bitte zu einem anderen Arzt und vertraue nicht auf die Ferndiagnosen im Forum.

Schöne Grüße.

Beitrag von lilly7686 13.02.11 - 12:43 Uhr

Hallo!

Also erst mal verstehe ich gar nicht warum du HEIMLICH Vitamin D gibst???
Sorry, aber du bist die Mutter! Du bist doch keine 12 mehr oder?

Wenn du der Auffassung bist, dein Baby und du brauchen Vit.D, dann gib es!
Mein Gott, das ist ja wie im Kindergarten hier...

Geh zum Arzt, sag ihm du hast nen Mangel, er soll der Kleinen Blut abnehmen und bei ihr auch schauen, ob sie was braucht. Und wenn die Ergebnisse vorliegen, dann soll er sagen, welche Dosis ihr braucht! Ganz einfach.

Lg