Bin ich zu zickig und egoistisch? Eure Meinungen bitte!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mamaneuburg 13.02.11 - 11:50 Uhr

Hallo ihr Lieben,

hab mal ne blöde Frage bezüglich Besuchsempfang nach der Geburt.
Es ist Folgendes: meine Schwiegereltern wohnen 300km entfernt, ebenso meine Schwägerin (die Schwester meines Mannes), allerdings wohnt die wieder woanders (also Schwiegereltern in Thüringen, Schwägerin nahe der Schweizer Grenze).
Nun hat vorher meine Schwägerin angerufen und meinen Mann gebeten, sich nach günstigen Hotels bei uns umzusehen, weil meine Schwiegereltern eine Woche nach der Geburt hier herkommen wollen, um das Baby zu sehen und dann will sie auch gleichzeitig noch hierher kommen.
Da ich einen KS bekomme, steht der Geburtstermin auch schon fest - es wird der 14.4. und am Wochenende drauf wollen die alle anreisen (Karfreitag/Karsamstag).
Jetzt hab ich aber zu meinem Mann gesagt, dass ich nicht möchte, dass alle gleichzeitig kommen, weil ich dann zum Einen grad mal einen Tag vom KH zurück sein werde und dann mit der Narbe und so auch alles noch nicht so toll sein wird. Er soll das bitte seiner Schwester so mitteilen (ist meiner Meinung nach seine Aufgabe). Er hat auch gesagt, dass das okay sei, er kann mich verstehen, aber ich weiß genau, dass sie dann wieder blöd daher redet, dass ich zickig wäre und so.
Bin ich da wirklich zu egoistisch oder wie würdet ihr euch verhalten? Man muss dazu sagen, dass weder Schwiegereltern noch Schwägerin uns sonst irgendwann mal besuchen (die Schwiegereltern kommen nur einmal im Jahr, zu einem Geburtstag eines unserer Kinder, jedes Jahr abwechselnd). Also seh ich eigentlich nicht ein, dass ich hier eine Woche nach KS ein riesen Familientreffen hab, ich finde auch nicht, dass das für ein Neugeborenes so gut ist, wenn da gleich so viel Trubel ist (neue Umgebung und dann schon so viele "fremde" Leute).
Über eure Antworten würde ich mich sehr freuen.

Liebe Grüße

Steffi

Beitrag von beat81 13.02.11 - 11:56 Uhr

Huhu,
ich nehme an, deine Schwägerin ist noch kinderlos... Denen würde ich was erzählen. Meine Mutter wollte auch eigentlich nach Geburt kommen (wohnt 300 km weg)... Nix da hab ich gesagt. So einen Fehler mache ich bei der zweiten GEburt sicher nicht. Diesmal wird die klingel abgetellt, das Telefon ausgesteckt und Handy ausgeschaltet. Im KH können Oma und Opa mal gucken kommen aber wenn ich zu Hause bin, will ich meine Ruhe haben. Mindestens 1-2 Wochen. Danach kann nach Absprache mal jemand gucken kommen, aber den werf ich dann auch wieder raus wenn es mir zu viel wird. Und wenn irgendjemand kommt mit "Aber ich bin doch schließlich die Oma und habe das Recht dazu, dass..." dann werde ich mal deutlich klarmachen, wer das sagen hat, wenn es um mein Kind geht.

Vielleicht sehe ich das etwas zu eng, aber am Tag meiner Rückkehr ausm KH hat meine Schwiegermutter erstmal ihre Freundinnen zum Enkel-gucken eingeladen und die standen dann hier auf der Matte. Vorher hatte sie sogar noch ihre Arbeitskollegin mit ins KH genommen, weil die ja sooo gerne mal das Baby sehen wollte.

Mach es so, wie du es für richtig hälst.

LG beat

Beitrag von mamaneuburg 13.02.11 - 12:01 Uhr

Hallo!

Richtig, sie ist kinderlos und hat eigentlich auch gar keine Lust, selbst Kinder zu bekommen, muss ja schließlich Karriere machen ;-).
Schwiegereltern akzeptiere ich noch (wenn auch widerwillig).
Ich hätte den KS ja eigentlich lieber eine Woche später gehabt, da hätten die am Osterwochenende anreisen können und im KH gucken und ich hätte meine Ruhe gehabt, aber das wäre dann eine Woche vor dem eigentlich ET gewesen und das ist meiner FÄ dann schon zu riskant.

Beitrag von svenja.490 13.02.11 - 12:10 Uhr

Ohhh, mein Gott!
Musste ich gerade mal los werden ;-)
Das war bestimmt echt scheiße... Denen hätte ich was erzählt. Da hast du vollkommen Recht, dass du diesmal allein sein willst. Haben sie ja irgendwie auch selbst verbockt. Wären die beim 1. mal ein bisschen auf dich eingegangen, würdest du vielleicht jetzt auch anders denken.....
Alles Gute für dich und dein Baby
Svenja

Beitrag von kleeblatt-83 13.02.11 - 11:56 Uhr

ich glaube auch das deine verwanten dir wenigsten ein oder zwei wochen mehr zum erholen geben sollten, wenn die soweit weg wohnen dann wäre mir auch völlig egal was die über mich denken ... hauptsache dein mann steht hinter dir;-)

Beitrag von inga1981 13.02.11 - 11:57 Uhr

Hm... ich kann Dich da schon in gewisser Weise verstehen.

Aber andererseits: Wenn die sich alle im Hotel einmieten und Deine Schwiegereltern und Deine Schwägerin gleichzeitig da sind, dann kannst Du sie auch mal gepflegt vor die Tür setzen. Die müssen ja nicht rund um die Uhr bei Dir auf der Couch sitzen. Vielleicht unternehmen sie dann auch mal was mit Deinen größeren Kindern und geben Dir damit ein bißchen Ruhe.

Versuch es positiv zu sehen! ;-)

Beitrag von mamaneuburg 13.02.11 - 12:04 Uhr

Das tun sie ja eben nicht, Schwiegereltern schlafen bei uns und nur Schwägerin geht ins Hotel (wenigstens denkt sie da einmal mit wegen Platz und so...), aber die kommt dann morgens und geht auch erst abends wieder, ich kenne sie!
Und dann kommt dazu, dass die Schwägerin unseren älteren Sohn links liegen lässt und sich nur mit dem dann Mittleren abgibt und meine Schwiegermutter fängt auch langsam damit an.
Außerdem unternehmen die dann nix mit den beiden Großen, sondern wollen dann wahrscheinlich noch den Kleinen "entführen", was ich in den ersten Wochen ja schon gleich gar nicht will.

Beitrag von mama-mia1 13.02.11 - 11:58 Uhr

Hallo Steffi,

ich kann dich serh gut verstehen... ich würde es auch nicht wollen udn würde auch drauf bestehen... die Schwiegereltern könnten auch mal nachdenken udn von sich aus anbieten erst später zu kommen, besonders da du ein KS bekommst. aber für die passt ees wohl wegen ostern... hm

meien Verwandten wohnen 1000km weit weg entfernt und sind auch fast alle auf ein mal gekomemn, das war der pure stress für mich!!! diesmal mache ich es bestimmt anders!!!

GLG

Mia

Beitrag von seraja 13.02.11 - 11:59 Uhr

Hallo

also bei uns ist es ja noch ein bisschen hin....aber wir haben entschieden d. ins KH nur meine Eltern und die Eltern von meinem Mann kommen "dürfen". Den Rest laden wir dann nach und nach mal zum Kaffee ein. Fühl mich eh immer unwohl im KH und da brauch ich nicht auch noch ständig Besuche haben.



Naja, ich denke es muss jeder selber entscheiden....bin aber schon auf die Reaktionen der Großeltern meines Mannes gespannt ^^"

lg

Beitrag von mai75 13.02.11 - 12:00 Uhr

Hallo Steffi,
grundsätzlich kann ich Eure Familie schon verstehen und ich finde es auch gut, dass sie sich nach Hotels erkundigen und nicht erwarten, dass Ihr sie beherbergt.
Ich finde es schon etwas heftig den Besuchswunsch auszuschlagen, würde ihnen eher klar machen, dass sie (im Hinblick auf die Hotel-Übernachtung) natürlich gerne anreisen dürfen, sich aber darauf einstellen müssen, dass Du und das Baby vielleicht noch nicht wieder fit genug sind um sie ständig in Eurer Nähe zu haben. Andererseits können Sie Dich ja vielleicht auch entlasten, indem sie zwischendurch mal ne Weile Kinderwagen schieben gehen, sich ums Essen kochen kümmern oder Dir ein paar Dinge, wie Windeln einkaufen etc. abnehmen. Ggf. müssen sie sich dann aber halt auch anderweitig beschäftigen, Ausflüge machen etc.....
Um es abschließend beurteilen zu können, muss man die Leute sicher kennen, ich würde meinen Schwiegereltern und meiner Schwägerin zumindest den Zwerg nicht vorenthalten, jedoch entsprechende Rücksichtnahme erwarten.
Alles Gute.
Maike

Beitrag von mamaneuburg 13.02.11 - 12:07 Uhr

Nein, nur die Schwägerin will ins Hotel, die anderen werden bei uns sein.
Außerdem werden sie dann alle drei den ganzen Tag hier sitzen und um irgendwas kümmern tun sie sich schon gleich gar nicht, außer den ganzen Tag die Kaffeemaschine laufen lassen und ständig die Terrassentür aufreißen, um zum Rauchen in den Garten zu gehen. Mir ist da noch nie jemand zur Hand gegangen(ich kenne das ja schon...).

Beitrag von mai75 13.02.11 - 14:07 Uhr

Wenn Du Dir sicher bist, dass es so laufen würde, dann bitte sie Euch später zu besuchen (am besten im Sommer - dann können sie die ganze Zeit draußen sitzen und rauchen) und vor allem - schicke Deine Schwiegereltern auf jeden Fall auch ins Hotel - das sollte ja wohl drin sein, oder?

Beitrag von mamaneuburg 13.02.11 - 14:16 Uhr

So, hab jetzt mit meinem Mann gesprochen, er telefoniert grad mit seiner Mutter und hat darum gebeten, dass die alle schon ein Wochenende eher kommen, wenn ich noch im Krankenhaus bin, dann können die bei uns schlafen, keiner muss ins Hotel (ein tolles Argument :-p ) und ich hab meine Ruhe, weil so lang bleiben die ja dann auch nicht im Krankenhaus sitzen. Und dann kommen sie irgendwann anders nochmal (zumindest die Schwiegereltern).

Beitrag von mai75 13.02.11 - 14:55 Uhr

Drück Dir die Daumen, dass das dann so verläuft wie Du es Dir erhoffst.

Dein Fall zeigt mir mal wieder, dass ich froh sein kann, dass sich weder meine Eltern noch Schwiegereltern einmischen oder aufdrängen. Hoffe, das bleibt auch so wenn unser Zwerg da ist....#schwitz

Alles Gute!!! #winke

Beitrag von wunschkindnr.2 13.02.11 - 12:01 Uhr

Hallo,

ich würde versuchen mich nicht ganz quer zu stellen.

Sag doch, dass Ihr euch über den Besuch freuen wird, jedoch mit der bitte es nochmal um eine Woche zu verschieben.

Ich hatte bei meiner Tochter einen KS. Und ich muss sagen das mir auch die ersten Tage nach dem KH noch ein wenig schwer gefallen sind.

Ca. 2 Wochen nach der Geburt wird es dir um einiges Besser gehen, und man muss auch bedenken, dass die Verwantschaft auch den ganzen Tag bei euch rumhängen werden, und womöglich Bewirtet werden möchten. Stelle mir das schon mit einen Neugeborenen sehr schwer vor.

Rede nochmal inruhe mit deinem Mann und sage ihm, dass du glaubst das du das nicht ohne weiteres schaffst.

Lg Nadja

Beitrag von mamaneuburg 13.02.11 - 12:09 Uhr

Na aber die können doch auch zeitversetzt anreisen, da hab ich überhaupt kein Problem damit, aber sonst das ganze Jahr nicht hier auftauchen und dann alle auf einmal find ich einfach nicht gut, auch weil das für den Kleinen Stress bedeutet!

Beitrag von brine87 13.02.11 - 12:01 Uhr

ich finde es normal das die verwandschaft so schnell wie möglich dein kind sehen wollen

ich hätte auch nix da gegen nach nen kaiserschnitt
musst ja nicht noch für die kochen das kannst denen ja sagen sie müssen ja auch nicht gleich ne woche bleiben 2-3 tage reichen ja

Beitrag von mamaneuburg 13.02.11 - 12:12 Uhr

Ich gehe recht in der Annahme, dass du noch nie nen KS hattest?
Ich hatte bereits zwei und die ersten Wochen ist es mit Laufen etc. echt schwierig und die Herrschaften lassen sich immer bewirten, das einzige was sie tun, ist morgens um halb sieben frühstücken, aber nur sie, sie warten da nicht, bis alle da sind und Tisch bleibt dann auch nicht gedeckt oder so und den ganzen Tag die Kaffeemaschine laufen zu lassen.
Alles andere bleibt dann an mir hängen, glaub mir, ich kenne das schon!

Beitrag von kaeseschnitte 13.02.11 - 12:01 Uhr

naja, grad nach einem kaiserschnitt kann es eigentlich auch ganz schön sein, familie da zu haben, wenn sie eine hilfe sind. aber nicht alle gleichzeitig.
kannst du es nicht so drehen, dass erst die schwiegereltern kommen und ihr der schwester sagt, dass sie gerne kommen kann und ihr ihre hilfe gerne danach in anspruch nehmt (!!! das soll ich ruhig schon mal klar sein, dass sie nicht bewirtet wird, sondern wenn, dann kräftig mit anpacken soll)?
grüsse
ks

Beitrag von kaka86 13.02.11 - 12:03 Uhr

Ich finde immer, dass es ganz drauf ankommt, was die werdender Mutter möchte und für ein Gefühl hat!

Ich zb bin da ganz anders!

Meine Tochter ist am Freitag abend geboren und am samstag hatte ich von morgens halb 9 bis abends 18 Uhr die Bude voll!

Wichtig is mir, dass meine Eltern, Großeltern und Geschwister mit Nichten und Neffen den Kleinen wieder direkt sehen (haben ein sehr enges Verhältnis).

Bei allen anderen werd ich diesmal auch ein bisschen mehr Abstand nehmen und mir 1-2 Wochen Zeit nehmen, zumal ich vor habe ambulant zu entbinden!

Aber auch die Nachbarn sind alle mal eben (unangemeldet) in den ertsen 2 Wochen vorbeigekommen, eben n Kaffee trinken und dann wieder nach Haus!
Ich persönlich fand das sehr schön und hab mich gefreut!
Denn man macht den personen da ja acuh sichtlich eine freude mit!

Aber wenn das für dich zu viel wird ist das doch OK....

...Wie wäre es denn, wenn die Familie deines Mannes sich n schönes WE bei euch in der Stadt machen und dich an 2 Tagen oder so mal für ne std besuchen kommen und sich sonst selber beschäftigen!?
Ich glaube ganz vorenthalten würd ichs meiner Familie nicht wollen!


LG
Carina mit Carlotta (18 Monate) und Corvin (22.SSW)

Beitrag von heson 13.02.11 - 12:03 Uhr

Hi!

Du hast völlig recht #liebdrueck. Ich bin da auch völlig einer Meinung mit dir. Mein Mann behauptet auch immer, ich sei zickig. Aber weißt du: Das ist mir egal. Ich hab wenigstens meine Ruhe. Und zudem muss ich sagen, dass meine Mum während der Geburt auf unseren Großen aufpasst. Ich möchte aber, dass sobald das Baby da ist, der Große bei uns ist, noch im Kreißsaal und wir uns als komplette Familie kuscheln. OHNE das ich etwas gesagt habe, hat meine Mutter sofort von sich aus gesagt, dass sie den Großen aber nur bis zum Kreißsaal bringt und dann wieder geht. Sie möchte, dass wir vier unter uns sind!
Warum bringen einem Schwiegerfamilien nicht soviel Respekt entgegen?

Mach es aber um Gottes willen auf jeden Fall so, wie es sich für dich gut anfühlt und du dich wohl fühlst!

Die Familie beruhigt sich irgendwann, die Zeit mit dem Baby kriegst du aber nicht mehr zurück!

LG

Beitrag von melanie2005 13.02.11 - 12:05 Uhr

Ich finde das ist überhaupt nicht egoistisch!!!
Ich würde das genau so machen wie du, klar freuen sich alle - aber bei aller Freude - nach der Geburt hat die Mutter das sagen, wie wann und wo sie besuch empfangen will!!
Und das muss jeder so akzeptieren, wenn die dann stinkig sind - pech, dass ist dann nicht deine Sorge!

Ich hab mir auch schon darüber meine Gedanken gemacht (und ich hab eigentlich noch soooo viel Zeit), aber ich kenne meine Schwiegermutter und Co. die würden am liebsten vor dem Kreissaal stehen.

Die ersten Tage gehören nur dir und deinen Mann! Wer gucken will soll gefälligst vorher fragen.

lg

Melanie mit Mucki im Bauch #herzlich

Beitrag von terryboot 13.02.11 - 12:05 Uhr

ich fänds auch nicht so schlimm. viell sogar ganz praktisch, die können dir etwas helfen. ich wäre froh wenn jemand soviel interesse zeigen würde.

aber jedem wie er es haben kann. wenn du noch zeit brauchst, sollten die verwandten das verstehen.

Beitrag von svenja.490 13.02.11 - 12:06 Uhr

Hallo!
Erst mal #liebdrueck

Also manchmal muss man egoistisch sein. Ich kann dich da nur zu gut verstehen und bekomme jetzt auch schon Krämpfe wenn ich an den ganzen Besuch denke und daran, dass es unser 1. Baby ist und ich gerne stillen möchte und nicht will, dass meine Schwiegereltern dabei sitzen.
Es geht ja außerdem auch um dich- schließlich wird an dir rumgeschnibbelt und nicht an deiner Schwägerin. Lass sie doch denken, was sie wollen und wenn dein Mann das nicht versteht, dann würde ich androhen, dass du dich mit dem Kind in Schlafzimmer einschließt, wenn doch alle kommen.
Mein Mann will unbedingt seine Eltern und Geschwister anrufen, sowie es los geht, damit sie schon mal Richtung KH kommen können. Da habe ich direkt gesagt, solltejemand von denen direkt nach der Entbindung bei mir auf dem Zimmer stehen, dann lasse ich jeden von denen von den Krankenschwestern rausschmeißen. Ich will erst mal selbst zu meinem Kind finden und die Kleine muss auch erst mal ankommen.
So, genug#bla
Mach das so, wie DU dich fühlst
Viele Grüße
Svenja 36. SSW #herzlich

Beitrag von irish.cream 13.02.11 - 12:06 Uhr

#pro

Versteh dich da voll und ganz!

Nach Brians Geburt vor 3 Jahren habe ich meine Schwiegereltern erst nach Wochen empfangen und das auch nur für 1,5 Tage!
Brian ist Anfang November geboren und Ende Januar war dann die Schwiegermutter mit ihren 3 weiteren (großen) Kindern von Samstag auf Sonntag hier.. eher hätte ich hier auch niemanden sehen wollen von "denen"

Aber auch anderer Besuch war mir unwillkommen - meine Eltern inkl. kleiner Schwester waren immer willkommen (bin ein Mamakind #hicks) aber sonst wollte ich niemanden im KH sehen! Erst zu Weihnachten lief dann das Besucherleben wieder normal ab *hihi*

Also - mach so, wie du es für richtig hälst und nicht anders!
Lass sie doch reden - wäre mir sowas von peng!!!

LG
Tanja mit Brian (3) und Amy (33ssw), die auch diesmal wieder nur ihre Eltern als Besuch zulassen wird!

Wobei diesmal ja ET im April ist, da werde ich mit meinem Großen ja eh auf den Spielplatz gehen - da werden dann Freunde und Nachbarn diesmal das Baby doch eher sehen können ;-)

  • 1
  • 2