7+2 und noch keine Herzaktion... kann das gut gehen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kimsophie74 13.02.11 - 13:17 Uhr

Hallo,
ich bin zur Zeit mit den Nerven am Ende!
Gestern war ich 7+2, seit Freitag hab ich Schmierblutungen, ich war am Freitag direkt im KH, die Quelle der Blutung hat man nicht gesehen. Der Arzt meinte die Schwangerchaft sähe soweit intakt aus, allerdings konnte er am Freitag noch keine eindeutige Herzaktion feststellen.
Gestern abend wurden die Blutungen dann schlimmer und wir sind nochmal ins KH gefahren, das gleiche Spiel: wo die Blutungen herkommen kann man nicht sagen, die Fruchthülle ist noch schön rund, keine Einblutungen, sieht soweit gut aus, aber keine Herzaktion feststellbar. Die Ärztin gestern meinte sie würde, so wie das Ganze zur Zeit aussieht, noch nicht an einen Abbruch denken, der Herzschlag könne jetzt noch kommen, wir müssen halt warten.
Tja, für mich ist das gerade der reinste Nervenkrieg, ich bin fix und fertig.
Mich würde interessieren ob es hier jemanden gibt bei dem es ähnlich war und das Herz dann doch noch anfing zu schlagen, bzw. halt erst später gesehen wurde?
Vielleicht beruhigen mich ein paar positive Berichte ja...
LG
Petra

Beitrag von theresa19 13.02.11 - 13:23 Uhr

was das angeht kann ich dich etwas beruhigen, aber kann und werde dir nix versprechen. In meiner jetzigen schwangerschaft hieß es sogar noch in der 9.ssw das keine herzaktion zu sehen sei, ich habe dann das geld zu seite gelegt und bin zu nem anderen gegangen und habe mir da eine zweite bzw sogesehen sogar eine dritte meinung eingeholt und bei ihm hat man das sofort alles gesehen, nun bin ich fast 37.ssw.

Ich kann dir nur raten warte ab, es wird schon klappen. Ich weis is leicht gesagt, aber ich musste da auch durch und ich hab es auch geschafft. Ich wünsch dir und deinem bauchkrümel trotzdem ganz viel Glück und Kraft.

Ganz liebe Grüße Theresa, #schrei Paul-Joél und #schwanger 36+3ssw Ciara-Sophie

Beitrag von gokulino 13.02.11 - 13:25 Uhr

hallo petra, habe gerade deinen bericht gelesen. leider kann ich dir diesbezüglich nicht helfen. drücke aber gaz fest die daumen, dass alles in orndung ist.

Beitrag von didyou 13.02.11 - 13:26 Uhr

Huhu,

kann mir vorstellen wie dich das alles belastet!
Wegen dem Herzschlag... es kann ja auch sein das dein ES sich verschoben hatte. Und das du demzufolge noch gar nicht bei 7+2 bist sondern etwas früher. Bei mir hat man damals bei 7+0 den Herzschlaf gesehen, da war ich zum ersten Mal beim FA.
Was doch gut ist, ist doch das der Arzt im KH nichts negatives gesagt hat! :-)

LG und alles Gute!

Didyou

Beitrag von kimsophie74 13.02.11 - 13:28 Uhr

also der ES hat sich bestimmt nicht verschoben, hab Ovus gemacht und die waren halt in der Zeit eindeutig positiv und Männe und ich haben auch wirklich nur um diesen Zeitraum herum geherzelt und danach ne Weile nicht #hicks
rein rechnerisch wäre ich sogar schon 8+0, aber beim letzten FA-Termin wurde ich 4 Tage zurückgestuft, kann sein das die Einnistung etwas später war.

Beitrag von jwoj 13.02.11 - 13:27 Uhr

Hallo Petra,

es tut mir sehr leid, dass du diese Achterbahnfahrt mitmachen musst. Ich kann dir sehr gut nachfühlen.

Ist denn deine SSW sicher, ich meine, weißt du denn genau, wann dein Eisprung war?

Beitrag von misskiss 13.02.11 - 14:21 Uhr

Hallo Petra, kann mit dir fühlen, zum ersten weil meine erste Frauenärztin auch sagte das sie in der 7.ssw noch garnichts sehen kann, nur eine leere Fruchthöhle, aber vor der Fruchthöhle sieht sie eine Blutung, das muss jetzt nichts heißen, könne aber zu einer Fehlgeburt führen, aber da schauen wir dann in eine woche noch mal nach, was sich bis dahin getan hat. ich war so geschockt, wie kalt und herzlos sie mir das sagte, das ich am gleichen Abdend noch meine schwägerin anrief und ihr das alles erzählte (die am 23.1. entbunden hat) und sie meinte ich solle mal zu ihrem Frauenarzt.
Am nächten morgen hatte ich da dann angerufen,( ich muss noch dazu sagen, das meine Frauenärztin bei mir im Ort ist, und der FA meiner Schwägerin gute 30 min autofahrt von mir weg ist.), denen das alles geschildert, und die sagten, ich solle gleich kommen, natürlich mit Wartezeit, also mein Mann und ich dort hin.
Dann waren wir dran, der Arzt hat sich erst mal viel Zeit für uns genommen, sich alles angehört, und mich dann untersucht, er sah auch die fruchthöhle aber ohh wunder sie war nicht leer und er sah auch gleich einen Herzschlag, was die andere nicht sah:-[
so und diese Blutung wo meine FA sagte die sei überhaupt nicht schlimm, hat sich als bluterguss herausgestellt, der im schlimmsten Fall zu einem Abgang geführt hätte, ich wurde gleich krank geschrieben, und musste mich schonen, #zitter
so und meine Dumme Fa hätte mich alles machen lassen!!:-[
so und jetzt bin ich 12ssw und hatte letzte woche eine hellrote blutung das lief regelrecht, wir dann nachts umd 2:30 ins kh, der arzt konnte aber keine Blutung mehr feststellen, kam mir schon recht dumm vor.
sollte ruhen, mit dem kind sei aber alles ok, kommen nach hause ich will mich ins bett legen, und bekomm eine schwall artige blutung, das war für mich wie wenn ich meine periode ganz stark hätte, dann sind wir am nächsten morgen gleich zu meinem neuen FA , da kam ich auch gleich dran, ich hatte da immer noch geblutet, der untersuchte mich und meinte mit dem Kind sei alles in ordnung#zitter:-D und die Blutung komme vom Mutterkuchen! Und zwar deswegen, weil der Mutterkuchen wohl noch nicht richtig gefestigt sei, und das was sich dann löst ist dann die blutung.

Ich denke das wird bei dir auch der FAll sein, und ich denke auch du solltest dir von einem anderen FA noch ein Meinung holen, das war das beste das ich damals gemacht habe, auch wenn ich jetzt einen weiteren Weg dortin habe. und das man noch keinen Herzschlag sieht, das kann dran liegen, das dein Eisprung später war. Ich drück dir ganz fest die Daumen.
Liebe grüße misskiss#winke

Beitrag von ewwi 13.02.11 - 18:02 Uhr

Liebe Petra,
erstmal #liebdrueck.
Wenn Du in meiner VK liest, wirst Du sehen, dass ich 2009 gleich 2x sowas erlebt habe. Leider ist es nie gutgegangen und in einer FG geendet. Wenn die Fa's aber menen, die SS sei noch intakt, dann wuerde ich auch daran glauben. Haben die schon Anlagen gesehen, Dottersack und eine kleine Erdnuss #verliebt?
Wenn ja, ists vielleicht wirklich zu frueh, schon Herzaktivitaeten su sehen, aufgrund einer Verscheibeung des Eisprungs. Das war diesemal bei mir der Fall, um eine Woche wurde ich zurueckgestuft und erst in der 8. SSW konnte man eine Herzaktivitaet erkennen. Nun bin ich schon in der 19. SSW.
Also, ich drueck die Daumen und hoffe, dass man bald ein Herz blubbern sieht.
#pro#klee
Ewi

Beitrag von zwergwilli 13.02.11 - 21:40 Uhr

Hallo du!

Ja, ich kann dir einen positiven Bericht geben.
Ich hatte zwar keine Blutungen, aber laut US war die Fruchthöhle total deformiert und es konnte weder ein Herzschlag noch eine Durchblutung dargestellt werden. Mir war ganz klar gesagt worden "Das ist sehr, sehr wahrscheinlich keine intakte Schwangerschaft. Rechnen Sie auf jeden Fall damit, das Baby zu verlieren!"
Nun liegt genau dieses Baby bei bester Gesundheit hier neben mir und schlummert selig und süß auf dem Stillkissen...!!!
Er ist morgen 3 Wochen alt (geboren am 24.1.). Mein ES hatte sich um fast 2 Wochen nach hinten verschoben und deshalb passten die Daten nie zu den genormten Daten des US-Gerätes.

Also, gib die Hoffnung nicht auf. Versuch (auch wenn es schwer fällt) positiv zu denken.
Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute und drücke dir fest die Daumen, dass es bei dir genauso ist wie bei mir!

Herzliche Grüße
zwergwilli