brustschimpfphase

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von anne-maus 13.02.11 - 13:47 Uhr

hallo liebe mamis,

meine motte meckert seit einiger zeit ganz schön rum beim stillen. ich kann nicht genau sagen, wann es angefangen hat, da ich es als nicht so schlimm empfunden habe. es geht bst schon 2 wochen. sie wird am dienstag 4 monate alt.
auf jeden fall will sie meistens ihre ruhe haben beim stillen. ich habe die stillzeit gerne genutzt, um zu telefonieren oder mich zu unterhalten, das geht jetzt nicht mehr. und selbst wenn absolute ruhe herrscht, geht sie nach ein paar mal nuckeln ab, und meckert, weint und strampelt. dann wieder 2 mal nuckeln usw. . dann gebe ich ihr die andere seite, das hilft aber auch nur kurz, dann beginnt das spiel von vorn. es ist nicht immer so, aber meistens schon. sie trinkt ca alle 90 min und nachts schläft sie ca 9 std durch. an und für sich finde ich es garnicht so schlimm, aber ich kann das stillen nicht mehr so sehr genießen, wie davor :-(

ich habe nun von einer "brustschimpfphase" gehört, was eigentlich ganz gut auf dieses phänomen passen würde.
im netz findet man aber leider kaum etwas wissenschaftliches darüber.
habt ihr erfahrungen damit gemacht? wie lange ging diese phase und habt ihr ratschläge, wie man dem baby mit dem stillen eine freude machen kann in der phase?

LG, anne mit #baby cassandra (17 wochen)

Beitrag von laufendermeter 13.02.11 - 13:57 Uhr

Hi Anne,

genau das macht Marlene auch seit ein paar Wochen! Ich habe überlegt, ob sie dann vielleicht einfach nicht richtig Hunger hat? Hab mal probiert, sie dann einfach hochzunehmen, und das hat ohne Meckerei geklappt.

Vielleicht mästen wir unsere Mäuse einfach nur zu sehr? #schein

Schöne Grüße
Kerstin und Marlene (16 Wochen) #winke

Beitrag von anne-maus 13.02.11 - 14:11 Uhr

du hast recht. ich hatte dann auch manchmal "die nase voll" und habs abgebrochen, hab sie dann angezogen und bin mit ihr raus oder so. oft ist es aber wirklich hunger und wenn ich dann "stur" bleibe und sie immer und immer wieder an die brust führe, trinkt sie dann. aber das ist nicht wirklich schön, da sie zwischendurch immer schimpft.

Beitrag von nani-78 13.02.11 - 14:20 Uhr

Mein kleiner macht das auch,er ist auch ganz anders als seine Geschwister es waren,er nahm die Brust fast von Anfang an nur zum satt-werden,nur selten zum einfach nuckeln,bzw einschlafen;)
Manchmal ist er ganz dolle am zappeln,bis die Milch richtig einschießt,dann trinkt er etwas ruhige ne Zeit lang.
Allerdings fordert er inzwischen auch schon "richtiges Essen"auf dem Löffel,wollte eigentlich später erst zufüttern(so mit 5-6 Monaten),so war er vollendete 4 Monate und etwas...
Am 26.02 wird er 5 Monate alt.
Woran ich merkte,dass er essen will?
Er zeigte gernerell,dass er unser Essen intressant findet.Dann haben wir einmal ausprobiert,ob er essen würde,nachdem er mal wieder nicht an die Brsut wollte...
Und seit dem kommt es regelmäßig vor,dass wenn ich eigentlich stillen will,er nur kurz trinkt,dann bäumt er sich regelrecht auf.Wenn ich ihm dann Essen gebe,freut er sich,ißt,und ist hinterher total zufrieden.

Ich wollte wirklich länger nur stillen,aber er sit da echt anders als seine Geschwister,die haben später angefangen,unser Essen haben zu wollen;)

Beitrag von elfine 13.02.11 - 15:17 Uhr

Hallo Anne,

manchmal hilft bei uns ein Stellungswechsel. Es kommt vor, dass mein Kleiner ab und zu nur im Liegen gestillt werden will und sonst komischerweise nichts trinken mag. Hunger hat er aber auf alle Fälle, denn im Liegen haut er dann richtig rein.

Lg
Elfine