hab mal ein paar Fragen (nach AS)

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von schne82 13.02.11 - 15:22 Uhr

Ich hatte am Di meine AS in der 10. SSW. Ich habe danach bis Do geblutet, seit Fr nur noch gaanz leichte Schmierblutungen, würde eher sagen das ist leicht gelblich/bräunlicher Ausfluss (kann das schon sein?). Gestern hatte ich allerdings den halben Tag echt schlimme UL-Schmerzen, die dann aber abends weg waren und ich sogar weggehen konnte. Heute Nacht hatte ich dann auf einmal heftigste UL-Schmerzen, Übelkeit und Durchfall und Schüttelfrost. Meint ihr das hängt mi der AS zusammen oder hab ich doch nur was falschs gegessen (wüsste nicht was)... Ist es eigentlich gut, wenn die Blutung nur 2 Tage dauert? Ich hab so oft gelesen, dass manche hier tlw. wochenlang Blutungen nach der AS hatten.

Heute gehts mir wieder gut, keine Schmerzen, nur ab und an ein ganz leichtes Ziehen. Ich weiß nicht, ob ich trotzdem meine FÄ morgen anrufen soll, auch wenns mir gut geht. Eigentlich hab ich sonst erst Mi einen TErmin. Ich denke, wenn "da drin" wirklich was nicht richtig wäre, was entzündet oder so, dann hätte ich ja weiterhin Schmerzen oder?

Beitrag von schne82 13.02.11 - 15:54 Uhr

hab noch zwei Fragen vergessen:
Ist der 1. #sex nach der AS schmerzhaft???

Bin ja noch krankgeschrieben, mein Chef weiß nichts von der SS und somit auch nicht von der FG... bin hin- und hergerissen, ob ich ihm den wahren Grund sage. Er hat ja "nur" die Krankschreibung von meiner FÄ... rein theoretisch könnte es ja was anderes sein... ich muss es ihm ja nicht sagne, könnte ja auch ggf. sagen, dass es sehr privat ist und ich nicht drüber reden möchte... was meint ihr?

Beitrag von annett260678 13.02.11 - 16:01 Uhr

hallo,

wielang bist du denn krank geschrieben? habe auch am do. erfahren das unser krümel nicht gewachsen ist. habe utro genommen und musste diese nun absetzen und soll auf blutungen warten. wenn die nicht in 5-7 tagen kommen muss ich auch zur as. bin nicht au geschrieben aber werde morgen mal zu meiner fä gehen. mein chef wei aber das ich ss bin. denke man kann doch da mit offenen karten spielen. ist dann viell. auch mehr verständnis da.

lg annett

Beitrag von schne82 14.02.11 - 10:07 Uhr

ich war eine Woche nach der AS krankgeschrieben, brauchte ich acuh, weil ich echt Schmerzen hatte. Warum du nicht krankgeschrieben wirst, verstehe ich allerdings nicht, alleine schon wg. der psychischen Schmerzen. Wie weit bist du denn? Ich bin so froh, dass ihc direkt einen Tag nachdem man festgestellt hat, dass das Herz nicht mehr shclägt, die AS hatte. Länger hätte ich nicht warten wollen.

Beitrag von pamasa 13.02.11 - 16:05 Uhr

wieso willst du es denn deinem chef erzählen?
er hat deine krankschreibung und gut ist. meinst du, er wird da nachfragen?

der erste sex tat eigentlich nicht weh. man ist nur nicht so richtig locker, weil man immer denkt "oh, jetzt tut es bestimmt gleich weh." also, ein bissl vorsichtig zur sache gehen und dann klappt das.

nach meiner ausschabung habe ich nur am tag der op geblutet und die tage darauf fast gar nicht mehr. das man nur 2 tage blutet, ist nicht ungewöhnlich.

hmm, und wegen deinen unterleibsschmerzen... also, wenn sie jetzt wirklich weg sind und auch nicht wieder kommen, würd ich den fa-termin ganz normal am mittwoch wahrnehmen. wenn sie aber wiederkehren sollten, ist es sicher nicht verkehrt, dass schon eher überprüfen zu lassen.

hast du gestern vllt. schwer gehoben oder viel stress gehabt? sowas könnte die schmerzen ja auch ausgelöst haben?!

Beitrag von schne82 14.02.11 - 10:06 Uhr

hm ja ich bin halt hin- und hergerissen, denke dass Chef evtl, mehr Verständnis hat. Vielleicht aber auch nicht... ich denke ich warte, ob er mich drauf anspricht und warte die Situation ab. Eigentlich mag ich es ihm nicht erzählen, weil wir eh kein gutes Verhältnis haben und ich sowas privates nicht erzählen mag.

Ich hab nur noch ab und an ein leichtes Ziehen im UL. Fr + Sa war ich evtl. etwas nervös, weil ich Besuch bekommen habe bzw. zum Geburtstag musste und vielleicht lag es daran, an der Aufregung.

Beitrag von geotina 14.02.11 - 16:28 Uhr

Erst recht wenn ihr kein gutes Verhältnis habt, würde ich es nicht erzählen! Da sind schon einige Frauen mit auf die Nase gefallen! Für deinen Chef heißt das; die Frau war gerade ss, hat das Kind verloren, aber die hat bestimmt noch Kinderwunsch und wird nachlegen!!! Und ich habe eine Kraft weniger! Das würde ich mir 3x überlegen ;-)

Das Verhältnis kann sich danach noch weiter verschlechtern! Es geht ihn nichts an was du hattest, ich habe auf der Arbeit erzählt: Ich hätte ein Myom in der Gebärmutter gehabt und die Blutung war zu stark! Ich habe ein gutes Verhältnis zu meinen Chefs, deshalb wollte ich was erzählen, aber nicht die Wahrheit!;-)

Hast du wenigstesn einen Festvertrag?

#kerze für dein #stern

lg Tina