Laufstall

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von salita-1975 13.02.11 - 17:22 Uhr

Hallo zusammen :-)
wünsche euch allen einen schönen Sonntag :-)
habe folgende Fragen:
Braucht man einen Laufstall?
Lohnt sich die Anschaffung ? Wenn ja: worauf müssen wir beim Kauf achten?
Grösse? Höhenverstellbar? mit Stangen zum Rausnehmen/ Schlupfstangen?
Wie lange habt Ihr den Laufstall genutzt?
Danke und viele liebe Grüße

Beitrag von freno 13.02.11 - 17:29 Uhr

Hallo

Ich finde ein Laufstall lohnt sich. Höhenverstellbar wäre sicher ideal. Dann musst du dich nicht so Bücken.

Warum finde ich ihn gut:

1. Am Anfang ist er ein Bettchen im Wohnzimmer.
2. Wenn sie krabbeln, dann kann man sie aus Sicherheitsgründen mal schnell reinlegen, wenn man zum Müll muss oder so.
3. Als Aufbewahrungsort für Spielzeug.
4. Beim 2. Kind ist das Baby geschützt und der Große kann inRuhe rumtoben ohn dass man immer sagt: pass auf das Baby liegt da.

Also bei uns hat sich die Anschaffung gelohnt. Allerdings ist mein Kleiner selten drin. Aber dafür das Spielzeug.

Gruß

Freno

Beitrag von canadia.und.baby. 13.02.11 - 17:32 Uhr

Wir haben nie einen Hochstuhl gebraucht.

Sie lag immer auf Wolldecken , Krabbeldecken auf dem Boden.

Zu Anfang zum schlafen hatten wir den Kinderwagen mit in Wohnzimmer (der war eh in der Wohnung daher bot es sich an) , oder sie schlief eben auf dem Fußboden :)


Lieben gruß

Beitrag von tragemama 13.02.11 - 17:41 Uhr

Ich hab zwei Kinder und wir hatten einen Laufstall. Genutzt würde er ausschließlich als "Spielzeugbehälter", ich habe nie einen Grund gehabt, meine Kinder hinter Gitter zu setzen.

Andrea

Beitrag von sunmelon 13.02.11 - 17:51 Uhr

Hallo,
wir haben uns einen im Second Hand gekauft, ist günstiger und auch super. Ich finde schon das er sich lohnt, weil wir den von Küche in WoZi oder umgedreht schieben können. Das ist der 100 cm x 75 cm glaub ich. Das schöne an dem Laufstall ist, dass wir auch die Wippe reinstellen können, wenn wir am Tischsitzen. Sie weint in letzter Zeit immer, wenn sie "ausgeschlossen" wird. Seit wir es so gelöst haben, ist sie ganz glücklich. Wenn sie bald sitzen kann, können wir auch eine Stufe runterstellen, das ist auch super, zum Höhenverstellen. Wir haben keine Schlupfstangen, aber das ist nicht so schlimm.

Meine Mutter hat sich einen zusammklappbaren Laufstall gekauft (auch im SH), das finde ich ganz toll. Den baut sie fix auf, ist vor den 3 Katzen geschützt und sie spielt wie eine Weltmeisterin in dem Ding drin. Der sieht aus wie so ein Reisebett, nur auf 100 x 100 cm mit so Netz drum herum. Für die Großeltern sicher eine gute Alternative zum Holzlaufstall und nur die Hälfte an Kosten.

Also mal kurze Zusammenfassung:
Bedarf: Ja
Anschaffung: Ja (im 2Hand günstig)
Größe: bei Mehrbedarf in verschiedenen Räumen ist der 100 x 75 cm (passt durch die Türrahmen) gut, ansonsten dient der 100 x 100 cm auch oder der 8 eckige, wenn der Platz dafür da ist.
Schlupfstangen: Nicht unbedingt
Höhenverstellbar: Unbedingt.


Grüße Steffi

Beitrag von mylittleangel 13.02.11 - 18:08 Uhr

huhu

ich kaufe mir auch grade eines und hab auch lange überlegt, ja - nein - vielleicht..

hab mich nun auch für das 100x 75/70 cm laufstall entschieden, nicht höhenverstellbar, ebenfalls second hand - hat auch nach der dritten hand wieder ein guten verkaufswert

meine kleine maus war vorher auch auf dem teppich, fängt jetzt aber an, durch die wohnung zu rollen etc. da ist ein laufgitter entspannter. sonst hat sie in ihrem bett gespielt, meckert nun aber schon rum - weil sie nicht "dabei" sein kann. daher ist das laufgitter eine sehr gute lösung

man kann wirklich schnell mal aus dem zimmer raus, duschen, essen etc.. das baby bleibt sicher im laufstall und das mit der spielzeugaufbewahrung stimmt auch :o)

also pro

schau mal beim second hand laden oder bei e*** - da gibt es ne menge gute angebote

liebe grüße

Beitrag von binipuh 13.02.11 - 18:30 Uhr

Hallo!

Wir haben einen großen 6-eckigen Laufstall von Herlag.
Im Moment nutzen wir ihn als Bettchen im Wohnzimmer.
Werden ihn auf jeden Fall länger nutzen können als einen Stubenwagen.

Ich denke schon, dass der verstellbare Boden ein Vorteil ist.
Im Moment müßte ich mich sonst ziemlich tief reinbücken.

Also ich möchte ihn nicht missen,

Liebe Grüße

Bini

Beitrag von miriamj1981 13.02.11 - 19:22 Uhr

Hallo!

Für uns lohnt es sich!

-schläft tagsüber darin
-wir haben einen großen, haarigen, tolpatschigen Hund...also ist der Fussboden für uns nichts zum hinlegen
-zum Toi gehen, Wäsche aufhängen, ....der mir liebste "Babysitter"!

lg

Beitrag von kathrinmaus 13.02.11 - 19:44 Uhr

Hallo,

wir haben einen, und ich möchte nicht drauf verzichten!
Höhenverstellbar, unbedingt, wenn du ihn von Anfang an nutzen willst, wegen dem Bücken.
Ich "parke" meine Maus da für so Sachen wie aufs Klo gehen, Wäsche aus dem Keller holen, mal kurz saugen, etc.
Seitdem krabbeln und "sich hochziehen" angesagt sind, kann ich Miriam nämlich keine Sekunde mehr aus den Augen lassen, da ist der super praktisch!

LG Kathrin