Terror eim Schlafengehen ,Tipps?

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von deoris 13.02.11 - 20:03 Uhr

Guten abend.
Ich bin fix und alle und richtig agro jetzt.Weil echt nicht mehr weiter weiß.

Meine beiden Halunken (6 und 3) treiben mich jeden Abend zu Wahnsinn .Sie schlafen in einem Zimmer und jeden abend gibt es Streit.Aus dem Bett steigen ,rumhüpfen ,mit Sachen werfen ist schon bei denen zur Gwohnheit abends geworden.
Redern ,schimpfen ,nützt nichts.Das größte Problem für mich ich bin schon seit wochen total müde.Wir haben noch ein baby 4 Monate alt ,ich stille voll alle 3 stunden ,muss jeden Tag um halb sechs aus dem Bett und wenn es chon WE ist schlafen die Kinder auch nicht länger als 6 Uhr .Dann bin ich abends einfach k.o und will selber früh ins Bett und die machen richtig Terror,ich könnte echt heulen.Ich bin abens auch oft alleine, auch am WE ,mein Mann arbeitet bis 21 Uhr.
Es klappt manchmal ,wenn ich die Kinder getrennt ins Bett bringe ,aber dann guckt der Große abends fernseher und das ist für mich keine Lösung.
Ich bin für jeden Tipp dankbar,weil ich schon langsam echt am verzweifeln bin.#heul

LG Ewa

Beitrag von mamamaja 13.02.11 - 21:16 Uhr

hallo.....

habt ihr kein abendritual? falls nein.....würde ich schnellstens eins einführen :-D

ich denke, deine kinder merken, dass du sie schnell ins bett bekommen willst.....weil du selbst k.o bist und deine ruhe willst.

gehe es einfach langsam an. gemeinsam ...gemütliches abendessen.....zähneputzen....ein gemeinsames spiel....geschichte vorlesen....und kuscheln.....

wahrscheinlich etwas schwierig mit drei kindern, wenn du alleine bist.....aber ich denke machtbar;-)

habe gedult und bleibe entspannt, denn wenn du unruhe verbreitest überträgt sich das auch auf deine kids.

viel glück und alles liebe

maja

Beitrag von 3erclan 13.02.11 - 21:30 Uhr

Hallo Ewa

meine beiden sind genauso wenn ich sie zusammen ins Bett bringen würde.

Ich bringe sie getrennt ins Bett.

Das bedeutet:
18 Uhr Abendessen
18:20 der kleine muss ZÄhneputzen umziehen usw.
18:30 bringe ich den kleinen ins Bett mit Geschichte begleiten usw..
18:50 gehe ich raus und gehe zu meiner großen die in de Zwischenzeit im Bad sich fertig gemacht hat dann ein Buch angeschaut hat,puzzel gebaucht hat ,malen usw.
Dann hat sie bis 19:30 ihre Zeit wir kuscheln,spielen oder reden oder liegen einfach so zusammen und schauen uns an.
Dann geht sie nochmal zur Toilette bekommt ein HÖrbuch an und schläft bis ca 20 Uhr ein.

Versuche sie zu trennen und mache einen festen Rythmus und ein Belohnungssystem was ihnen Sicherheit und Grenzen gibt.

lg

Beitrag von zaubertroll1972 13.02.11 - 22:40 Uhr

Hallo,

ich weiß ja nicht wann Deine Kids in`s Bett gehen aber mein Sohn schaut abends noch gerne Pur + und LOGO. Danach geht er in`s Bett.
So könntest Du den Kleinen gegen 19.00 in`s Bett bringen und den Großen gegen 20.00.
Wenn Du aber gegen fehrnsehen am Abend bist weiß ich auch grad keine Lösung. Kann mir das Chaos gut vorstellen wenn beide gleichzeitig zu Bett gehen.


LG Z.

Beitrag von angelinchen 14.02.11 - 11:20 Uhr

Hallo
wow, das ist natürlich heftig, und stresst richtig. Meine beiden sind auch 6 und 3 und gemeinsam ginge das auch nicht, haben wir im Urlaub schon Probleme mit...und da ist man in der Regel auch geduldiger.
Das einzige, was wohl helfen würde, ist die beiden getrennt ins Bett zu bringen. Allerdings musst du da wohl auch die ersten Abende sehr starke Nerven haben, weil der Kleine sicher anfangs Alarm schlagen wird. Kann der Große nicht in der Zwischenzeit im Wohnzimmer oder so ein Hörspiel anhören? Ich halt auch nix von fernsehen direkt vorm schlafen. Oder ein Puzzle machen, was ausmalen oder so?

Und ich würde früher anfangen mit ins Bett bringen. Abendessenzeit vorverlegen, und dann in aller Ruhe einen nach dem anderen fertig machen. den Kleinen ins Bett, den Großen eben oben aufgezählte Dinge machen lassen. Das ist für den Großen sicher auch toll, mit dir noch etwas Zeit allein verbringen zu können vorm schlafen.
Momentan merken sie anscheinend total, dass du abends voll kaputt bist, und nutzen das mehr oder weniger aus bzw. drehen durch deinen Stress auch am Rad.

LG Anja (die weiss WIE stressig es sein kann, vor allem wenn man damit abends allein ist)

Beitrag von grizu99 15.02.11 - 12:22 Uhr

Ich würde sie zu getrennten Zeiten ins Bett bringen