Telefonterror, was kann ich tun?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von sternchen0 13.02.11 - 21:05 Uhr

Hallo,

ich könnte ko****, denn seit 2 Wochen bekomme ich täglich 10-50 Anrufe eines Call Centers! Darf ich die Nr. hier nennen? Naja egal, ist ja auch nicht so wichtig.


Es geht wohl darum, dass mir ein Vertrag der SÜWAG angedreht werden soll. Die haben meinen Nr. von zu hause, mein Handy und inzwischen von meiner Arbeitsstelle, die Nr. meiner Arbeit haben die sich total gemein erschlichen. Und zwar haben die mehrfach auf meinem Handy angerufen, ich bin nicht ran, weil entweder im Meeting oder Bewerbergespräch oder sonstiges. Nun gut, es wurde dann mehrfach zu hause angerufen und irgendwann meinte eine Frau zu meinem Sohn "Hallo, hier ist die Anna, ist die Mama da?" Sie sagte dann, das es wichtig ist und ob er die Nr. von meiner Arbeit hat. Er hat sie ihr gegeben, leider #aerger

Jetzt rufen die auf allen 3 Nummern an, mehrfach habe ich darum gebeten, nicht mehr angerufen zu werden, aber das juckt die Damen und Herren gar nicht ;(

Ich habe dann direkt bei der SÜWAG angerufen, denn auf der Nr. von der angerufen wird, kann man nicht zurück rufen. Dort wurde sich die Nr. notiert und ganz klar gesagt, dass diese anrufe nicht von der SÜWAG kommen und die auch niemanden beauftragt haben.


Was kann ich denn jetzt machen? Nr. wechseln? Aber auf der Arbeit kann ich keine Nr. wechseln, wenn mein Chef davon erfährt, kann ich froh sein, wenn ich meinen Job nicht verliere #heul

Beitrag von schullek 13.02.11 - 21:37 Uhr

letzte hilfe: trillerpfeiffe und kräftigst reinpusten. wen das nicht abschreckt....

lg

Beitrag von ppg 14.02.11 - 08:59 Uhr

UnglauBliche clevere Idee, die TE zur Körperverletzung anzustiften!

Besonders da der Geschädigte alle Personenbezogenen Daten, sowie auch die Straftat ansich dann auf Band hat.

Warum räts Du der TE nicht gleich ca. 1000€ Schmerzemsgeld plus der erwartenden Geldstrafe auf das Konto des Callcenters anzuweisen!

Ute

Beitrag von schullek 14.02.11 - 10:12 Uhr

ach komm mal wieder runter.
ich habe jahrelangen telefonterror hinter mir eines noch ganz anderen kalibers und da war dies tatsächlich die einzige möglichkeit ruhe zu bekommen. daher mein rat.
was die posterin macht ist ganz ihr überlassen.

Beitrag von ppg 14.02.11 - 10:38 Uhr

Ja und ich habe schon Callcenter geleitet.

Da waren erstzunehmende gesundheitliche Probleme, wegen der Scheiß Trillerpfeifen. Die Leute waren länger Krank. Als Arbeitgeber habe ich eine Fürsorgepflicht!

Ja klar haben wir da jeden Fall von Körperverletzung zur Anzeige gebracht.

Wenn Du ständig angerufen worden bist, dann nur weil Du inflationär Deine Daten verteilt hast! Da muß man eben nicht bei jedem Scheiß - Preisausschreiben mitmachen!

Ich habe in meinem Leben villeicht zwei (!!!) Anrufe von Callcentern bekommen und ein freundliches" Nein, Danke, kein Interesse" reichte da vollkommen aus.

Ute

Beitrag von schullek 14.02.11 - 10:45 Uhr

du bist ein unmöglicher typ mensch. ich mag deine antworten generell nicht. du vorverurteilst, du nimmst dinge an, die so nie dastanden und du bist unfreundlich. erspare mir ab jetzt bitte einfach antworten auf posts von mir oder wenn ich jemandem antworte. bitte.

zum thema: ich habe mit keiner silbe gesagt, woher diese anrufe stammten. aber da ich deine antwortkultur bereits des öfteren mitgelesen habe, hätte ich mir eigentlich denken können, dass dumme kommentare kommen.
ich gebe weder inflationär daten weiter noch bekomme ich ständig anrufe von call centern. was um himmels willen bewegt dich dazu einen dir fremden menschen, in diesem fall meine person, derartig herablassend zu behandeln?
zu deiner information, es handelte sich um private stalkeranrufe. meine ganze familie war betroffen. aber sicherlich findest du auch hier einen punkt, den du herausgreifen, verdrehen und mir dann entgegenschmettern kannst.

ob der tipp mit der trillerpfeiffe gut war oder nicht hat damit rein gar nichts zu tun. wobei ich dir sogar recht gebe im nachhinein betrachtet.

eventuell solltest du anfangen deine art menschen ggü. zu überdenken. ist das vielleicht der grund, dass du von der callcenterarbeit in der vergangenheitsform schreibst? bist du vielleicht einfach zu unfreundlich;-)

Beitrag von ppg 14.02.11 - 10:50 Uhr

Ja also obwohl Deine Belästigung durch Telefonanrufe also durch eine strafbare Handlung entstehen, empfielst Du der TE sich gegen vermutlich legale Anrufe mittels Straftat zu wehren....#klatsch

Nur dahingehend habe ich Dich aufgeklärt!

Deine Logik muß man nicht verstehen #augen

Ute

Beitrag von schullek 14.02.11 - 10:53 Uhr

nun gut, du ignorierst geflissentlich den hauptteil dessen, was ich dir geschrieben habe um weiter auf dem punkt der trillerpfeiffe herumzutreten. welchen teil von: 'da gebe ich dir sogar recht', hast du nicht gelesen oder verstanden?

zu unfreundlich und herablassend bei deinen eigenschjaften zähle ich nun auch noch ignorant. das ergibt ein sehr nettes bildchen deiner person.

Beitrag von ppg 14.02.11 - 10:54 Uhr

eventuell solltest du anfangen deine art menschen ggü. zu überdenken. ist das vielleicht der grund, dass du von der callcenterarbeit in der vergangenheitsform schreibst? bist du vielleicht einfach zu unfreundlich

Ähem, der Grund der vergangenheitsform, war eher der, das ich aufgrund von Umsatzzuwächsen ins Business Development Management gewechselt bin und ungefähr doppelt soviel verdient habe - aber das war ja nicht das Thema



Ute

Beitrag von schullek 14.02.11 - 10:56 Uhr

nein, genauso wenig, wie der umstand meiner telefonanrufe. hat dich aber auch nicht gestört, oder?
wie man in den wald hineinruft, so kommt es zurück

Beitrag von flogginmolly 16.02.11 - 09:28 Uhr

So einen Schwachsinn hab ich selten gelesen

>>Wenn Du ständig angerufen worden bist, dann nur weil Du inflationär Deine Daten verteilt hast! Da muß man eben nicht bei jedem Scheiß - Preisausschreiben mitmachen! <<

Du willst ein Callcenter geleitet haben??? Deine Art und Weise hier zu antworten, macht das zwar glaubhaft, weil du echt totalen Quatsch schreibst, aber wirklich Ahnung scheinst du nicht zu haben?

Oder erkläre mir mal, wie mein Großvater (89) zu dem Vergnügen kommt 2 bis 3 mal am Tag von Callcentern angerufen zu werden, der weder Internet hat, noch jemals an einem Preisausschreiben teilgenommen hat oder eine Kundenkarte für irgendwas besitzt?

Natürlich liegt es nicht daran dass die Telekom Daten verkauft wie die Großen... oder das nette Reisebüro Persönliche Informationen weiter gibt... Nein, es liegt an meinem Großvater der vermutlich Abends heimlich sein Laptop rausholt und sich auf Fileshare Seiten rum treibt oder online am x-ten Gewinnspiel teilnimmt, wahrscheinlich gibt er vorsichtshalber auch noch die Bankverbindung an damit der Gewinn auch sofort überwiesen werden kann.... Jaaa, die armen Callcenter können ja nichts dazu, dass der Verbraucher so dumm ist.

Beitrag von kawatina 13.02.11 - 21:54 Uhr

Hallo,

Meldung bei der Bundesnetzagentur und Anzeige bei der Polizei erstatten wegen Stalking (und nicht abwimmeln lassen!!!)

Dann mal clever sein und ans Telefon gehen - nur nie "ja" sagen.
Frage ganz freundlich mit wem du sprichst - also Ansprechpartner ermitteln und angebliche Eile vortäuschen und dir eine Nummer für den Rückruf geben lassen.
Dann hast du direkt einen hoffentlich echten Namen für die Anzeige.;-)

Auch ist es ratsam das du bei einem Cold Call den Anrufer darauf hin weist das dies gesetzwidrig ist .

Mich ruft selten einer dieser Art zweimal an, weil ich so unvergleichlich liebenswürdig sein kann...#schein

Siehe auch hier unter unangenehme Fragen stellen:

http://www.antispam.de/wiki/Abwehr_von_Cold_Calls#Sofort_unangenehme_Fragen_stellen

LG
tina

Beitrag von cawai 14.02.11 - 06:54 Uhr

lol danke für den link #rofl

das werd ich mir merken ;)

Beitrag von manavgat 14.02.11 - 10:46 Uhr

Du kannst ihnen was vorsingen. Irgendwelche Uralt-Schlager. Die geben genervt auf, glaub mir.

Gruß

Manavgat

Beitrag von super_mama 14.02.11 - 14:18 Uhr

Oh das hab ich auch die letzten Wochen gehabt ...
Zum Glück gebe ich imme rnur meine Handynummer raus.
Die ersten Male bin ich noch dran gegangen und hab gesagt ich hab kein Interesse, die aber schon, also ging der Terror weiter und ich bin nicht mehr dran gegangen - worauf sie nur noch dreister wurden und teilweise spät abends anriefen :-[
Zu guterletzt hab eich mit einer Anzeige gedroht (das war Freitag). Seitdem hat das Handy nicht wieder geklingelt ... ich hoffe e sbleibt so !

Beitrag von crane 15.02.11 - 07:31 Uhr

Sage ganz deutlich (am besten im Beisein eines Zeugen), dass du keine weiteren Anrufe wünscht und deine Daten gelöscht werden sollen. Mache die Damen und Herren darauf aufmerksam, dass sie bei jedem weiteren Anruf sich strafbar machen und du dies auch zur Anzeige bringen wirst. Das kannst du inzwischen doch tatsächlich auch tun. Wende dich im Notfall an die Verbraucherzentrale!