Podologe bei Fußfehlstellung ?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von die.kleine.hexe 13.02.11 - 22:14 Uhr

hallo,

hat hier jemand erfahrungen mit podologen bei fußfehlstellung bei kindern/jugendlichen ? und kann mir berichten ?

mein sohn läuft extrem nach innen, aber der besuch beim orthopäden fruchtet nicht #schmoll

lg, hexe

Beitrag von myimmortal1977 14.02.11 - 01:02 Uhr

Du weißt schon, was ein Podologe macht?

Ein Podologe ist im Großen und Ganzen gesagt ein Fußpfleger. Ein Podologe ist speziell für das Aufspühren und Beseitigen von z. B. offenen Druckstellen und deren Beseitigung und präventive Verhinderung zuständig.

Diabetiker und Menschen mit schlechter Durchblutung z. B. altersbedingt, sind hauptsächlich das Klientel des Podologen.

Ein Podologe ist eine Schnittstelle zwischen Orthopädie und ggf. Neurologie und Chirurgie.

Er betreibt z. B. Wundpflege und beseitigt Hornhaut und begradigt z. B. Fußnägel, alles Problemzonen, die zu gefährlichen Entzündungsherden werden können.

Wenn Dein Kind mit dem Fuß oder den Füßen nach innen läuft, ist dafür erstmal der Orthopäde zuständig. Manchmal haben auch Orthopädietechniker den besseren Durchblick. Gute findet man in Sanitätshäusern. Die können auch Füße genau vermessen, beurteilen Fehlbelastungen etc.

Die korrekte Reihenfolge wäre eigentlich diese...

Der Orthopäde stellt die Diagnose. Gibt ein Rezept für irgendwelche Korrekturhilfen, z. B. Einlagen, Schuhe, Orthesen oder oder oder.

Mit dieser Verordnung geht man ins Sanitätshaus. Dort wird eine ausführliche Problemdiagnostik durchgeführt und entschieden, was wirklich hilfreich sein kann und was nicht.

Diese Orthopädietechniker sind echt gut und haben manchmal sogar mehr Ahnung, als der Arzt selbst.

Wir haben schon 2 Mal bei mir Rezepte abgeändert, die mir der Arzt aufgeschrieben hatte, nur weil die Techniker bessere Lösungen parat hatten.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein bisschen helfen! Geh mal ins Sanitätshaus ggf. auch in ein 2. größeres. Die sagen Dir was dazu und dann kannst Du nochmal zum Arzt gehen und Dir ein entsprechendes Rezept holen.

LG Janette

Beitrag von die.kleine.hexe 14.02.11 - 07:32 Uhr

hallo janette,

vielen dank, für deinen ausführlichen bericht !

die dame, die ich "im auge habe" hat dabei stehen "kinderfüße und fehlstellungen" drum bin ich da hellhörig geworden ! ich kannte podologen bis dato gar nicht, aber eine kollegin hat mir von ihr erzählt.
einlagen hat er schon öffters bekommen - das wurde direkt beim orthopäden gemacht !

lg, hexe

Beitrag von arkti 14.02.11 - 01:57 Uhr

Was fruchtet denn beim Orthopäden nicht?
Ich kann dir nur von mir berichten, ich hatte das selber als Kind, da müssen die Eltern mit ran.
Der Orthopäde war soweit und wollte mir meine Füße brechen um sie dann in korrekter Stellung einzugipsen, das haben meine Eltern aber nicht zugelassen und ich bin froh darüber.
Einlagen hatte ich auch.
Letzendlich haben meine Eltern aber den Großteil der "Therapie" übernommen (war auch ein Hinweis eines Arztes).
Sie haben mir ständig gesagt das ich gerade gehen soll und das sehr sehr lange.
Jaaaaaaa es hat genervt ohne Ende, denn nach ein paar Schritten war das wieder vergessen, aber sie haben es immer und immer wieder gesagt.
So lange bis ich gerade gelaufen bin und das tue ich heute noch.

Das einzige was zurück geblieben ist ist die sache das ich meine Füße immer noch extrem weit nach innen drehen kann, viel weiter als andere Menschen.
Stört mich aber nicht, weiß ja auch so gut wie keiner und sieht auch keiner, gerade laufe ich ja.

Probier halt mal aus ob dein Sohn auch gerade laufen kann wenn er sich konzentriert.
Wenn ja dann nerv ihn ;-)
Ich kann dir nur sagen es hilft wenn man dran bleibt.


Beitrag von die.kleine.hexe 14.02.11 - 07:35 Uhr

hallo !

dir auch vielen dank !
ich hatte als kind auch den hang zum "nach innen laufen" und weiß, dass ich meinen sohn damit nerve, denn das tue ich, wenn wir gemeinsam unterwegs sind ! er ist aber schon 14 und selten mit mir unterwegs ;-)
fußgymnastik machen wir auch zuhause, weil da vom arzt nur tipps kamen !

lg, hexe