seit ES anhaltende Beschwerden

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von kleinsonnenschein 13.02.11 - 22:20 Uhr

Ich weiss, man sollte sich nichts drauf einbilden, aber man tut es dann doch.

Seit ES habe ich durchweg dieses Ziehen und Drücken im linken Unterbauch und das strahlt auch in die Leiste aus.

Da wir seit über 24 Zyklen unser Glück probieren will ich abwarten bis Anfang März wenn ich den GynTermin habe - NMT wäre 27. Februar 2011

Eure Meinungen und Erfahrungen hierzu würden mir jedoch sicherlich etwas helfen.

Mein ZB falls es hilft...

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/776579/569446

Beitrag von heliozoa 13.02.11 - 23:28 Uhr

Hallo,

hm, also Du weißt es wahrscheinlich schon, aber ab ES kann es noch keine SS Anzeichen geben. Das was man mehr und mal weniger nach ES merkt sind einfach PMS Symptome. Dabei kann es auch vorkommen, dass man die Beschwerden vorher nie hatte und plötzlich treten sie dann auf. War bei mir so vor nem halben Jahr. Ich hatte immer nur Beschwerden während der Regel und plötzlich hat es schon nach ES angefangen: Drücken im UL, Ziehen im UL, Pieksen wenn ich mich strecke, Aufgeblähtsein etc.

Du kannst natürlich trotzdem schwanger sein, aber die Anzeichen, die Du jetzt merkst haben noch nichts damit zu tun...

LG Eva

Beitrag von hunnyb. 14.02.11 - 06:29 Uhr

bei mir war das letzten monat genauso. ab eisprung bis die mens kam hatte ich dieses ziehen und alles. sorag noch bis einen tag bevor die mens entlich vorbei war.

jetzt bin ich es+9 und mir zieht ab und an mal die rechte brust. kein bauchweh und nix.

aber ich drück dir die daumen das es geklappt hat