Hab ich übertrieben? Eure Meinung...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sassi2608 13.02.11 - 23:00 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich entschuldige mich jetzt schon mal für die folgende Beschreibung. Gestern hatte ich gelblichen Ausfluss, der heute Mittag bräunlich und dunkler wurde. Ich bin das erste mal #schwanger und noch total ängstlich. Mache mir wegen jeder Kleinigkeit Sorgen und hab einfach nur Angst um meinen Zwerg #zitter Ich weiß, das ist nicht gut aber so bin ich halt im Moment. Weil ich mir wegen dem Ausfluss Sorgen gemacht habe, bin ich vorhin ins Kh gefahren. War aber zum Glück alles in Ordnung. Herz hat geschlagen und gewachsen ist der Zwerg auch #verliebt. Morgen soll ich trotzdem noch mal zu meiner FÄ zur Kontrolle. Jetzt hab ich so ein schlechtes Gewissen, dass ich überreagiert hab und vielleicht einfach hätte abwarten sollen. Aber es geht doch schließlich um mein Kind, oder? Was meint ihr, bin ich zu übervorsichtig und zu ängstlich? Wie würdet ihr in so einer Situation reagieren?
Sorry für das #bla#bla

Lg Saskia mit #ei (laut FÄ im Kh 7+1)

Beitrag von ladyphoenix 13.02.11 - 23:03 Uhr

huhu
eigentlich sag ich ja immer: lieber einmal zu viel als einmal zu wenig.
Aber du musst auch ein bisschen Vertrauen in dich und deinen Körper haben und dir nicht wegen jedem sorry Scheiß den Kopp zerbrechen. Die Negativgefühle tun deinem Würmchen nämlich auch nicht gut und einen Abgang kannst du sowieso nicht verhindern...

#winke & #klee
LadyPhoenix

Beitrag von hotchica 13.02.11 - 23:07 Uhr

Naaaaaaaaaabend,
Also ich hätte das selbe gemacht wie Du!
Und ich finde es auch überhaupt nicht übertrieben.
Hab meinen Mann auch mal mitten in der Nacht wach gemacht weil ich wegen schmerzen ins KH wollte. Er hatte Frühschicht.
War aber alles okey, ich war beruhigt und mein Mann um 2Stunden schlaf ärmer#schein.
Genau es ist dein Kind und wenn du Dir sorgen machst dann lass es kontrollieren.;-)

Ganz liebe Grüße

Beitrag von himbeerstein 14.02.11 - 01:16 Uhr

Mir ging es am Anfang auch so.. Ich war jede Woche bei meiner Ärztin, immer dachte ich irgendwas ist nicht mehr in Ordnung. Und ab Woche 12 war ich plötzlich von heute auf morgen TOTAL entspannt...


So entspannt dass ich jetzt 13 Wochen nicht mehr beim Arzt war. #schein

Dienstag geh ich wieder und ich bin mir sicher es ist alles in Ordnung. Das Vertrauen in dein Kind wächst mit jedem Mal dass dir der Arzt Bestätigung gibt.

Hast nicht übertrieben, aber noch zwei - drei Male und dann musst du entspannter sein :-p;-)

Beitrag von blume333 14.02.11 - 01:21 Uhr

Hi Saskia#winke
ist doch föllig i.O....lieber einmal zu viel als einmal zu wenig..
bin auch das erste mal SS...mache mir auch viele gedanken...total normal...
vielleicht wirst ja mit der Zeit noch ruhiger...
versuche dir keine Sorgen zu machen...es kommt so wie es soll...
ok!?!
Glg u.alles gute
Blume 23ssw.#ei