Bin soo traurig :(

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von amazinglady 14.02.11 - 01:20 Uhr

Ach Mensch :-( Mein kleiner Hamsterli ist gestern Abend gestorben.. Er war noch so jung.. 3 Monate war er alt.. :-(

Aber des schlimmste ist ich weiß nicht an WAS er starb. Er hatte immer Futter & Wasser hatte einen schönen großen Käfig und er hatte NIE irgendwelche Anzeichen von Erkrankungen .. :-( UND mein zweiter Hamster den ich hier habe dem geht es prima.. Die zwei bekamen immer des selbe Futter, des selbe Wasser und die gleichen Sachen in den Käfig ich versteh es einfach ned:-(

Ich hab nur gemerkt die letzten 3 Tage ungefähr kam er nicht mehr raus wenn ich morgens den Rolladen hochgemacht habe oder abends ins Bett bin.. Weil da kam er IMMER naja gut hab mir nix dabei gedacht weil ich auch mal früher ins Bett bin oder eben früher aufgestanden bin und aufeinnmal lag er da :-( Wie so ein Häufchen Elend.. Tottal schwach.. Ich hab ihn dann rausgenommen und nach ihm geschaut.. Bauch war total nass, er war voll gekotet hatte komplett gelbe Zähne die rausschauten und seine Nase war auch ganz komisch und der Körper war auch schon etwas kalt. Achja.. er stank schon so nach tot.. :-( Hab ihn dann wieder in den Käfig und er hat sich irgendwie weiter bewegt vor den Fressnapf und da wäre er FAST die Etage runter gefallen,er lag schon auf der Kante.. zum Glück hab ichs noch gesehen und ihn sofort raus genommen..

Ich hab ihn dann in ein Küchentuch "eingewickelt" also es leicht um ihn gelegt und wieder in seinen Käfig rein, Wasser und Futter neben ihn gestellt und hab ihn noch ein bisschen gestreichelt wo er aber fast nicht mehr drauf reagierte..

Da es aber Samstag war konnte ich natürlich ned zum Tierarzt bin also in den Fressnapf und hab gefragt ob die eine Notfallnummer haben..

Als ich heim kam war er gestorben.. :-( Notfallnummer dabei und schon gewählt aber ich war zu spät oh man .. Ich bin so traurig :(

Und vorallem als ich ging hatte ich so im Gefühl wenn ich jetzt geh..stirbt er..:( Leider war es dann auch so..

Ich weiß ich schreib hier wie als ob ein Mensch gestorben wäre aber es geht mir echt nah.. Ich hatte den Hamster soo gerne.. :( #liebdrueck

Denkt ihr es wäre falsch jetzt wieder einen neuen zu kaufen?!

Sorry für den Roman:-(

Beitrag von windsbraut69 14.02.11 - 09:31 Uhr

Ich würde keinen Neuen kaufen und in den gleichen Käfig setzen.
Und den verbliebenen Hamster solltest Du einmal täglich kontrollieren, dann bemerkst Du Probleme das nächste Mal vielleicht rechtzeitig.

Wenn wieder was sein sollte, ruf die Auskunft an oder schau im Netz nach Telefonnummern von Tierärzten und verlier keine Zeit, indem Du - sorry - sinnlos in der Gegend rumläufst.

Gruß,

W

Beitrag von pechawa 14.02.11 - 12:49 Uhr

Hallo,

informiere dich bitte hier
http://www.diebrain.de/hi-index1.html
Hamster sind Einzelgänger und sollten nicht zu zweit gehalten werden, denn nach der Geschlechtsreife bekämpfen sie sich - auch die Päärchen.
Dann sollte man im Falle des Todes eines jungen Hamsters immer an Hirnhautentzündung denken, die Jungtiere befallen können. Das Tragische daran ist, dass diese Hirnhautentzündung für Kleinkinder und Babys ansteckend sein kann. Deswegen empfehle ich dir, dein totes Tier zum Tierarzt zu bringen, der es einschickt an ein vet. Untersuchungsamt, um eine Hirnhautentzündung auszuschließen.
Im allegemeinen finde ich es nicht empfehlenswert, Hamster in die Familie zu holen, in der Kinder unter 3 Jahre sind,

liebe Grüße
Pechawa

Beitrag von pechawa 14.02.11 - 12:51 Uhr

.... von erwachsenen Hamster geht keine Gefahr für Kleinkinder aus, nur von Jung - oder Babyhamster bis 3 - 4 Monate!

Beitrag von windsbraut69 14.02.11 - 13:18 Uhr

Ich denke, die beiden waren in getrennten Käfigen untergebracht.

LG,

W

Beitrag von amazinglady 14.02.11 - 15:23 Uhr

ich weiß dass die tiere einzerlhaltung brauchen. deswegen hatte die ja auch getrennte käfige.. ich wollte damit ausdrücken dass die den gleichen käfig hatten mit der marke,dem aussehen und so.. aber nachtürlich 2 getrennt unterkünfte. schon alleine weil mein anderer hamster 5 monate ist..

lg

Beitrag von amazinglady 14.02.11 - 14:10 Uhr

die 2 waren in getrennten käfige untergebracht.. und kamen niemals zusammen..

lg

Beitrag von gaia1976 15.02.11 - 00:45 Uhr

Oje, fühl Dich #liebdrueck

Bist Du denn eigentlich sicher, dass der Kleine tatsächlich noch so jung war?

Vielleicht hat man Dir auch einen "alten" Hamster als Jungtier verkauft...

LG
Gaia

Beitrag von amazinglady 15.02.11 - 01:26 Uhr

Hallo Gaia.. Nein also sicher kann man sich natürlich nie sein aber ich hab ihn aus einer Tierhandlung gekauft & dort gab man an er sei ca. am 23.11.10 geboren.. Ob das nun wirklich so ist weiß ich leider auch nicht. Weil die Frau dort hat mir gesagt dass er aus einer Privatenfamilie kam.. Hmm.. Ist aber ein guter Gedanke.. Bin ich noch ganed drauf gekommen..

Bin die ganze Zeit am googeln weil es mich einfach ned loslässt was er gehabt haben könnte..

Allerdings hatte er auch schon extrem langes Fell er war ein Teddyhamster.. Deutet das auf ein "hohes" alter hin?

Liebe Grüße
Lady