Aufstoßen stinkt - zum Arzt

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bienchen-1975 14.02.11 - 07:56 Uhr

hallo zusammen,

ich vermute das mein sohn sich einen magen-darm infekt geholt hat.
er hat seit ca. 3 tagen sehr bereiigen stinkigen durchfallen, allerdings nur 2-3 mal am tag. leider spuckt er auch, aber komischerweise nicht ständig sondern nur 1-2 mal am tag und sobald er aufstoßen muss stinkt das ganz arg.

ich weiß nun nicht ob ich damit zum arzt soll. es geht im eigentlich gut und wuselt hier rum.
was macht ihr bei solchen sachen ? gibt es da ein mittelchen oder muss ich einfach abwarten bis alles ausgeschieden ist ?

danke

Beitrag von rebecca26 14.02.11 - 07:57 Uhr

hy
das kommt vom dem magen darm infekt..evtl der medizin was er nimmt
würd trotzallem alles vom kia abklären lassen
glg
rebecca

Beitrag von lovesickness 14.02.11 - 08:46 Uhr

huhu

unser sohn hatte über weihnachten einen leichten magen-darm gehabt...waren dan weil kein kinderarzt natürlich mehr auf hatte im krankenhaus und di Ärztin sagte mir "trinken,trinken,trinken" er darf auf gar keinen fall austrocknen...Dan sagte sie mir anstatt wie wohl damals üblich salz sollte man eine kleine Priese Zucker in den Tee mit hinein geben damit der Körper sich regenerieren kann...

Haben das ganze gemacht eine kleine Messerspitze 2x am tag mit in den Tee gegeben und von da an muss ich sagen festigte sich wieder sein stuhlgang und das spucken hörte auch nach 2tagen auf...wäre es nicht besser geworden hätten sie ihn nämlich stationär aufnehmen müssen..

Probleme mit dem abgewöhnen vom süßen gab es nicht da er diesen Tee mit der geringen menge Zucker nur 3 Tage bekommen hatte...

Beitrag von bienchen-1975 14.02.11 - 09:41 Uhr

medikamente nimmt er keine, da ich bisher nicht beim arzt war. bin am überlegen ob hin soll, aber so schlecht geht es ihm nicht.
er hat zwar nicht so einen großen appetit aber das geht uns ja genauso.

was kann man so zwergen bei solchen sachen geben ? oder heißt es hier eher abwarten.

Beitrag von lovesickness 14.02.11 - 10:06 Uhr

also bastian ging es so auch relativ gut turnte hier rum krabbelte durch die gegen lachte und und und..

ich habe ihm alles weiterhin gegeben wie sonst auch nur eben halt die priese zucker in dem tee...medikamente haben wir auch keine bekommen!

solange dein kind gut trinkt brauchst du dir keine sorgen machen...kannst ihm eine trockene schreibe graubrot geben zwischendurch mal und eben breie und glässchen die stuhlfestigend sind also mehr mit karotte...

so haben wir es in den griff bekommen

Beitrag von bienchen-1975 14.02.11 - 10:20 Uhr

dann versuch ich es mal so. hoffe nur das es nicht schlimmer wird.
seine milch mag er im moment nicht so gerne, aber kamilientee trinkt er ein bisschen.

heute mittag mach ich mal kartoffel-karottenbrei mal sehen ob er das mag.

danke für die hilfe

Beitrag von lovesickness 14.02.11 - 10:27 Uhr

kein problem,im endeffekt sagt es dir auch jeder kinderarzt das solange die kinder trinken und eigentlich so ganz gut drauf sind keine medikamentöse behandlung nötig haben.

natülich ist klar,sobald das trinken weniger wird zack ab sofort zum kinderarzt oder ab ins krankenhaus...

aber stuhlfestigende nahrung,tee und wasser schaden nicht sondern fördern nur dem magen etwas besser das ganze verarbeiten zu können und du wirst es dan auch beim stuhlgang merken das er fester wird