Kindsvater-besuche einschränken !?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von chrissy283 14.02.11 - 08:36 Uhr

Ich habe mich vor über 2 Jahren von meinem damaligen Freund getrennt mit dem ich eine heute 4,5 jährige Tochter habe. Bin seit dem in einer neuen Bez. und wir erwarten demnächst unser erstes gemeinsames Kind.:-)

Mein Problem ist, dass der Kindsvater meiner Tochter Raucht.
Ich habe es ihm schon zig mal gesagt, dass er es bitte unterlassen möchte (schädlich, und sie riecht auch richtig verqualmt).#aerger
Er hat weder Sorgerecht noch Umgangsrecht, zahlt keinen Unterhalt usw. aber er darf Sie alle 2 Wochen über´s Wochenende holen weil die kleine es möchte. Was soll ich der kleinen sagen?!#kratz

Kann ich die Besuche einfach so unterbinden. Mir reicht es jetzt und er leugnet ja auch dass er Raucht

Beitrag von at_me 14.02.11 - 08:46 Uhr

Das ist doch wohl nicht dein Ernst? Deine Tochter möchte zu Ihren Vater und soll dies nicht mehr tun nur weil er Raucht?
Sicherlich ist dieses Verhalten ihres Vaters ganz und gar nicht in Ordnung, aber rechtfertigt noch lange nicht solch eine Entscheidung von Dir.

Wenn Ihr gar keine Einigung erzielen könnt, setzt dich mit einer Ternnungsberatung in Verbindung, die bieten Gespräche an und hol dir Rat ein, ob ihr nicht doch ne Lösung findet, aber keinen Umgang zuzulassen, finde ich in diesem Fall nicht in Ordnung und vor Gericht und co. wird du da auch keine Chance haben. Es ist Eltern nunmal ( leider) nicht verboten in Gegenwart Ihrer Kinder zurauchen.
Ich sehe deine Überlegung als wirklich übertrieben an.

Beitrag von xxtanja18xx 14.02.11 - 08:47 Uhr

Hmmm...NEIN du darfst es nicht einschränken!!!

Mach einen Termin beim Ja oder lass von einem Anwalt einen Brief aufsetzten....zur Not, darf er die Kleine nicht mehr über nacht haben, heißt er MUSS Sie abends immer zurück bringen.

Ich würde auch sauer sein!

Ich rauche selber, aber nur auf der Terasse...Die Kids können ja nichts für...

Lg

Beitrag von redrose123 14.02.11 - 08:53 Uhr

Nein darfst du nicht, wir Rauchen auch aber wenn die Kinder da sind eben draussen, die Ex hat den Kindern nun eingeredet das sie nicht mehr kommen wollen wenn wir überhaupt rauchen. Ich lass mir aber nicht von Ihr mein Leben vorschreiben....

Klage Unterhalt ein, und den Umgang musst du fördern, wo die Kleine eh hinmag, was du Ihr sagen sollst fragst noch? #augen Dafür werd ich dir keinen Rat geben.

Beitrag von parzifal 14.02.11 - 09:00 Uhr

Wieso hat er kein Umgangsrecht?

Hast Du noch nie gehört, dass auch Väter unehelicher Kinder ein Umgangsrecht haben?

Wenn er im Zimmer raucht während das Kind anwesend ist sollte das tatsächlich unterbunden werden.

Ob das der Fall ist, ist aber nicht eindeutig geschildert.

Teile dem Vater mit, dass er bitte vor dem Besuch lüften soll und während des Besuchs nicht im Zimmer rauchen soll. Dies sollte eine Selbstverständlichkeit sein.

Wenn er dies nicht beachten würde, müsstest Du leider über Schritte nachdenken, die das Sicherstellen würden.

Beitrag von nadineriemer 14.02.11 - 09:36 Uhr

Hallo,
Rauchen im bei sein seines Kindes ist Körperverletzung am Kind.Raucher dürfen in der öffentlichkeit nicht mehr so wirklich rauchen,um andere Menschen nicht weiter zu gefährden und das ist auch gut so.Es sollte verboten werden,im bei sein seines Kindes zu rauchen.Ich würde ganz klar sagen das du das nicht möchtest und wenn er sich nicht daran hält im anbieten das Kind bei dir zu sehen,weil in meinen Augen ist das eine erhebliche Körperverletzung am Kind.Es gibt sogar Familiengerichte die das genauso sehen,weil die Schäden nicht unerheblich sind und dem Vater sollte was daran liegen,das es seinem Kind gut geht und er es nicht noch krank macht.
Mein Kind würde da nicht mehr hinn gehen!!!!!So Steine schmeißen!

Übrigens ich gehe mit meinen Kindern auch nicht zu Freunden oder Bekannten hinn,wo geraucht wird,ich finde das schlimm.

Nadine

Beitrag von parzifal 14.02.11 - 10:11 Uhr

Ich gehe davon aus, dass der Beitrag an die TE ging.

parzifal

Beitrag von chrissy283 14.02.11 - 10:49 Uhr

Danke für Deinen Zuspruch.

Es ist ja nicht nur so das er Raucht sondern... er ist ja wieder zu seinen Eltern gezogen und beide Elternteile Rauchen im Haus sowie er auch. Das kann ich so nicht hinnehmen. Die kleine sagt ja jetzt auch immer schon: Ich will nicht zu meinem Papa weil er mir immer die Haare vollstinkt. Aber wenn er denn da ist zum abholen ist alles wieder vergessen.

Beitrag von at_me 14.02.11 - 11:12 Uhr

Es steht doch gar nicht zur Frage ob das Rauchen gut oder schlecht fürs Kind ist, ich denke da sind sich alle einige, das Rauchen in Gegenwart eines Kindes nicht in Ordnung ist. Aber als Reaktion darauf dem Kind den Vater zuverbieten, ist keine Lösung. Du schützt sie dann vor der "Körperverletzung" und setzt sie dafür einer Psychischen Gefährdung aus.

Toll sie hat dann keine Raucherlunge, dafür ne Seelischen Schaden. Wie willst du einer 4 jährigen denn erklären das sie ihren Papa nicht mehr sehen darf? Ich kann die nur Erzählen wie es für meine 4 jährige war als ihr Vater jeden Kontakt abgebrochen hat.
Sie hat wieder eingenässt, kam jede Nacht weinend in mein Bett, zeiget Auffälligkeiten im Kindergarten und Fragte mich was sie falsch gemacht hat das Papa sie nicht mehr sehen möchte. Wenn du das dir und deinen Kind zumuten möchtest, wegen ( im Verhältniss gesehen) einer solchen Kleinigkeit, na dann viel Spaß dabei.

Denke lieber über ein Handeln nach das der Situation angemessener ist und mach dich mal übers internet oder Beratungsstellen schlau, was solch ein Kontaktverbot für deine Tocher bedeuten würde, du hast dich ja auch schlau gemacht was das Rauchen betrifft und dann überdenke mit allen Fakten dein Vorhaben noch mal gründlich. Ich denke du würdest Euch damit mehr Schaden als du zur Zeit denkst.

Beitrag von parzifal 14.02.11 - 16:19 Uhr

Das liest sich als wenn Du traurig wärst, dass dann "alles wieder vergessen" ist?

M.E. ist das nicht mehr hinwollen letztlich eine Reaktion auf Deine Abneigung.

Beitrag von windsbraut69 14.02.11 - 12:23 Uhr

Würdest Du mal im RL Deine Interessen auch so selbstbewußt vertreten!

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 14.02.11 - 09:33 Uhr

wer keine sorgen hat, der schafft sich eben welche,..#schwitz


rauchen ist sicher nicht toll, aber deswegen auf die idee zu kommen das besuchswochenende ein zu schränken,.. ich bin sprachlos #kratz

du kannst dich glücklich schätzen, eine der wenigen zu sein, deren kindesvater interesse am eigenem kind zeigt,...#aha


kopfschüttelnde grüße

Beitrag von nadineriemer 14.02.11 - 09:51 Uhr

Ich weiß nicht ob du Kinder gesehen hast,die wirklich krank davon geworden sind,schwere Atemwegserkrankungen haben und Medikamente deswegen nehmen müssen.Inhalieren und auch oft Cortison brauchen.Kinderärzte schlagen bei solchen Dingen Alarm,weil es einfach nicht unerheblich ist und ganz klar ist für mich,wenn der Vater im bei sein seines Kindes raucht,schädigt sein Kind massiv und meine Kinder würden dort nicht hinn dürfen,dann müsste er zu uns kommen.Das ist für mich ganz klar eine Körperverletzung am Kind und geht gar nicht.Die folgen scheinen viele zu unterschätzen.Ich habe zwei Herzkinder und von daher bin ich viel in Kliniken.Ich habe genug Kinder gesehen,die eigentlich nicht krank sind,aber krank gemacht werden!

Nadine

Beitrag von redrose123 14.02.11 - 09:55 Uhr

Hier sieht man bzw liest man die eine Seite nicht beide leider....Wir wissen nicht raucht er im Raum oder draussen......

Beitrag von nadineriemer 14.02.11 - 10:11 Uhr

Ja das stimmt,aber sollte er in einem Raum mit seinem Kind rauchen ist es ganz klar Körperverletzung.Das gilt für die Mütter genauso,man tut seinem Kind so etwas einfach nicht an,weil es erhebliche folgen für Kinderlungen haben kann.In Kneipen oder so darf nicht mehr geraucht werden,aber Kinder dürfen im Haushalt ihre Eltern weiter damit krank gemacht werden.Ich finde so etwas ganz schlimm.Der Vater meiner Jungs raucht auch nicht im bei sein seiner Kinder,weil ihm seine Kinder wichtig sind und wir haben darüber gesprochen.Eltern die ihre Kinder lieben tuen ihren Kindern so einen Schaden einfach nicht an.Ganz schlimm.

Nadine

Beitrag von redrose123 14.02.11 - 10:22 Uhr

Da sollte sie einfach mit Ihm reden das das eben nicht geht und wenn er zum Fenster rausraucht.....

Wenn man aber danach geht muss man sehr viele Kinder rausnehmen, auf wievielen Festen raucht man trotz das Kinder da sind?

Wir rauchen nur in der Küche wenn die Kinder meines Mannes da sind. Oder draussen.

Beitrag von chrissy283 14.02.11 - 10:52 Uhr

Er wohnt wieder bei seinen Eltern und die haben schon immer im Haus geraucht! Und er sicherlich jetzt auch wieder

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 14.02.11 - 10:09 Uhr

ich denke du kannst deine kinder, mit den erfahrungen die ihr im leben sammeln musstet, nicht vergleichen.

nicht ansatzweise ist im ausgangsposting die rede von einer schon bestehenden krankheit.

wenn du danach gehst, mit dem was du schreibst, so müsstest du beinahe 85% aller existierenden kinder helfen, beschützen oder gar aus den familien heraus nehmen.


vg

Beitrag von ppg 14.02.11 - 10:16 Uhr

Ich weiß nicht ob du Kinder gesehen hast,die wirklich krank davon geworden sind,schwere Atemwegserkrankungen haben und Medikamente deswegen nehmen müssen

Das würde mich jetzt aber brennend interssieren - Du hast doch sicherlich Links für Deine Behauptung.

Meines Wissens gibt es überhaupt keine Studie die eindeutig einen Zusammenhang von Erkrankungen der Athemwegsorgane und dem Passivrauchen eindeutig nachweisen kann.

All dies Thesen beruhen ausschließlich auf unbewiesenen Vermutungen, ähnlich wie bei der Erderwärmung

Aber ich lasse mich da gerne weiterbilden

Ute, Pharmazeutin und Nichtraucher

Beitrag von lucy15 14.02.11 - 10:55 Uhr

Natürlich gibt es Studien, die z.B. nachweisen, dass die Raten an Lungenkrebs bei Passivrauchern deutlich höher ist als bei Menschen, die rauchfrei Leben.

Ebenso kommen der Plötzliche Kindstod und Asthma bei Kinder deutlich häufiger in Raucherfamilien vor.

Findest du in jedem medizinischen Lehrbuch, Studien müsstest du mal googlen, hab ich grad keine Zeit zu.

Ich "durfte" neulich bei einer Obduktion die Lunge eines 5jährigen sehen, der in einem starken Raucherhaushalt lebte- die sah aus wie die eines 70jährigen! Der Pathologe war geschockt :(

LG;
Lucy

Beitrag von ppg 14.02.11 - 11:13 Uhr

Dann stell bitte den Link ein.

Meines Wissens gibt es keine Studie die den Kausalzusammenhang eindeutig nachgewiesen hat. Meinem Erkenntnissstand gibt es lediglich Studien , die dies vermuten lassen, aber nicht einbeziehen können , welchen Faktor Umweltverschmutzung und Feinstaubemmission einnehmen.

Die Behauptung, das Asthma und Allergische Erkrankungen in Zusammenhang mit Pssivrauchen stehen ist mittlerweile nicht mehr haltbar. In den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts war Rauchen absolut üblich und gesellschaftlich akzeptiert. Da wurde in Wohnungen, Autos, in öffenlichen Gebäuden, ja sogar in Krankenhäusern und beim Arzt munter gequartz. Dennoch war die Quote der Athmatischen und allergischen Erkrankungen im Kindesalter deutlich geringer als heutzutage.

Es gibt auch in medizinischen Lehrbücher keinen Nachweis hierzu. Wäre es so, würde ich nicht in einem Laienforum nachfragen

Wenn Du daher über eindeutige Studien oder Quellen verfügst, wäre ich Dir äußerst Dankbar.

Ute

Beitrag von nestragon 14.02.11 - 10:51 Uhr

klar, nimm deinem kind den Papa weg, dein neuer Freund ist sicherlich eh viel besser als der alte!

NEIN das kannst du nicht!!! Dein Kind wie auch ihr Papa haben ein RECHT auf einander! wenn du das ganze unterbindest hoffe ich das er dich auf alles was du hats verklagt!!!
Und ob er Unterhalt zahlt oder nicht hat NICHTS damit zu tun ob er sein Kind sehen darf oder nicht!

Wenn dir das mit dem Unterhalt nicht passt klag ihn ein, das steht DEINER TOCHTER zu!

ICH, als nichtraucher finde es auch nicht gut in der Gegenwart von Kindern zu rauchen, aber du hast NICHT das RECHT im das zu verbieten!:-[

Beitrag von chrissy283 14.02.11 - 11:14 Uhr

Ich will Ihr den Papa ja nicht wegnehmen aber ich möchte auch nicht das das es so weiter geht!

Wir haben uns damals getrennt weil er sich nie um Sie gekümmert hat und auch sonst nie da war. Er hatte ja ständig was besseres zu tun:-(
Party machen ... betrunken Auto fahren ... bis er einen Unfall hatte und Sie ihm den FS weggenommen haben. Den er heute noch nicht wieder hat
Und dann nach der Trennung wollte er sie auf einmal haben! Da waren wir auf einmal wieder wichtig.:-[ und gut genug

Er zog zu seinen Eltern die beide IM Haus Rauchen

Zum Unterhalt: Da brauch ich nix einklagen lt. JA hat er ein Attest vorgelegt, dass er nicht mehr arbeiten kann. Er kann nicht lange gehen, stehen, sitzen oder schwer tragen. Ich weiß aber, dass er Schwarz arbeitet! Was ich dem JA auch mitgeteilt habe. Von denen bekam ich einen Brief in dem stand: Dafür sind wir nicht zuständig

Toll wenn man so viel Unterstützung bekommt!!

Ich geh arbeiten und muss für mein Kind sorgen den Kitaplatz bezahlen und alles andere und er ...

Beitrag von liahs-mutter 14.02.11 - 14:16 Uhr


Ich würde mich auch tierisch aufregen über so einen. Er ist nicht in der Lage Unterhalt zu zahlen, aber für Zigaretten ist noch reichlich Geld da.
Und wenn er das Kind wiederbringt, stinkt es wie ein Zigarettenautomat.

Beitrag von chrissy283 14.02.11 - 14:21 Uhr

Danke

  • 1
  • 2