Kindergarten: "bevorzugen eure Erzieher manche Kinder!????"

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sandramutti 14.02.11 - 09:07 Uhr

hallo!

manchmal muss ich leider mitansehen, wie mein kind ein wenig "unrecht" getan wird... was mich zum teil etwas ärgert.

zb.heut morgen:
sie haben im kiga einen ausflug vor sich, meine maus steht extra früher auf, freut sich usw.
wir marschieren zum kiga, dort im kiga angekommen fragt meine kleine noch extra eine erzieherin, ob sie schon angezogen bleiben soll (wir haben mitbekommen wie sich all die anderen kinder der anderen gruppen und teilweise aus ihrer gruppe angezogen haben).
die besagte erzieherin sagt der maus: "nein, zieh dich doch aus",
mausi macht´s natürlich brav.
ist ausgezogen, will in die gruppe marschieren. eine andere erzieherin kommt ihr entgegen und sagt: "na, warum hast du dich denn ausgezogen, wir gehen doch gleich los, hast du vergessen, was wir heute vorhaben!????".:-[

menno... kam mir so doof vor, die maus tat mir richtig leid... irgendwie wird sie ständig mißverstanden, für "blöd hingestellt", obwohl sie stets versucht alles richtig zu machen...#schwitz
so ein vorfall wie heute kommt halt eben ständig vor. war nicht das erste mal.... leider.

ein anderes mal wurde mir erzählt mein kind "phantasiert" ständig in der anwesenheit meiner tochter. weil die kleine erinnert sich halt an soviele dinge und erzählt die eben gerne. u.a. auch dass wir einen igel (plüschtier) unter dem bett hatten. hat sie erzählt, später kommt die erzieherin auf mich zu und meint, mein kind hat schon wieder einfach phantasiert. von wegen igel unterm bett... mausi verstand die welt nicht mehr, sie lügt doch nicht!#schmoll
also es wird erst garnicht genauer nachgefragt... ne...

hingegen andere kinder werden betüdelt, tätschi tätschi usw. (mit deren mamis die erzieher per "du" sind) könnte da heulen!
bin leider nicht der typ, der gespielt nett ist, schleimt, usw.

lg!

Beitrag von happybunny83 14.02.11 - 09:23 Uhr

That´s Live #winke

Beitrag von sandramutti 14.02.11 - 09:27 Uhr

ui ui, dann gehörst du zu einer der glücklichen mamis, deren kinder die "king`s" im kiga sind oder wie soll ich es verstehen???#rofl#kratz

Beitrag von mamavonyannick 14.02.11 - 09:38 Uhr

#kratz

Beitrag von redrose123 14.02.11 - 09:54 Uhr

#rofl Ich glaube ich weiss wo das Problem ist, nicht die Erzieher verstehen dein Kind nicht du verstehst die Welt nicht.....Keinerlei zusammenhang wieder zu Ihrer Antwort :-P

Beitrag von mansojo 14.02.11 - 10:18 Uhr

ach komm,

möchtes du wirklich das deine tochter die queen im kindergarten ist?


ich möchte das meine tochter als kind wahrgenommen wird


Beitrag von rienchen77 14.02.11 - 09:29 Uhr

deine Überschrift passt überhaupt nicht zu deinen Beitrag...die hat ja mit deinen Thema überhaupt nichts zu tun...

Beitrag von angelinchen 14.02.11 - 09:33 Uhr

Hallo
die Überschift passt ja so gar nicht. Ich sehe ehrlich gesagt in keinem deiner Beispiele eine "Bevorzugung" bzw. Benachteiligung deiner Tochter.

Ich glaube, du redest dir da grad was ein.

LG

Beitrag von schwarzesetwas 14.02.11 - 09:33 Uhr

Wenn ich das so lese, hab ich eher den Eindruck DICH ärgert es, dass Du nicht per 'Du' mit den Erziehern bist und suchst Gründe, Dich über alles zu ärgern.

Finde an Deinen Beispielen nichts Schlimmes bzw. kann keinen Zusammenhang mit einer Bevorzugung finden.

Lg,
SE

Beitrag von anira 14.02.11 - 09:35 Uhr

hmm
Situations bedingt wird vieleicht mal ein kind eher in den arm genommen als ein anders oder oder
aber nein ich bin sicher von meinem KIGA sagen zu können
alle kinder werden gleich lieb böse behandelt
natürlich ist vieleicht mal ein kind öfters auf nen schoss von einer erzieherin aber ist ja oft so das mädchen schmussiger sind oder mal nens chlechten tag haben oder oder
aber nein ich kann mich wirklich hier hinstellen und sagen mein kiga hat keine liebchen oder automatisch bösen

Beitrag von mamavonyannick 14.02.11 - 09:37 Uhr

Und warum stellst du diese Situationen nicht im Beisein deiner Tochte klar, damit sie sieht, dass Mama ihr hilft?

vg, m.

Beitrag von keksiundbussi04 14.02.11 - 10:00 Uhr


#pro#pro#pro

Beitrag von sandramutti 14.02.11 - 14:59 Uhr

mache ich natürlich schon hier und da. nur trägt dem ganzen sicher auch nicht positiv bei, wenn sich "mami" ständig einmischen würde. #schwitz

Beitrag von windsbraut69 14.02.11 - 15:13 Uhr

Du läßt dann lieber Dein Kind "dumm dastehen", wie Du es empfindest, bevor Du kurz sagst, dass es um einen Plüschigel geht oder die Sache mit dem An- und Ausziehen kurz klarstellst?

Beitrag von mansojo 14.02.11 - 09:43 Uhr

hallo,

hast du die situationen klar gestellt?


ich bin auch nicht per du mit den erziehern ,möcht ich auch nicht

wenn nicht näher nachgefragt wird ,dann frag du doch genauer nach


lg

Beitrag von windsbraut69 14.02.11 - 09:45 Uhr

Ist nicht böse gemeint aber ist es möglich, dass Du Probleme mit dem Selbstbewußtsein hast?

Kommt mir so vor und die geschilderte Situation mit dem Ausziehen hättest Du doch mit ein oder zwei Sätzen vorher klären können, wenn Du Dich ins Gespräch eingemischt hättest und darauf hingewiesen, dass die Kleine wegen des Ausfluges fragt.

Ansonsten haben die Beispiele nichts mit ungerechter Behandlung zu tun, finde ich.

Gruß,

W

Beitrag von sandramutti 14.02.11 - 14:57 Uhr

hallo!

ich habe mich wohl ins gespräch eingemischt, versucht die sache aufzuklären...
ungerecht finde ich es schon ein wenig, wenn man eben jemanden nicht wirklich zuhört und stets alles als "die phantasiert" etc. abgetan wird.

Beitrag von windsbraut69 14.02.11 - 15:14 Uhr

Und das ist Dir nicht mit 3 Worten gelungen? Merkwürdig.

Du kannst nicht erwarten, dass jeder Fremde Dein Kind so gut versteht wie Du als Mutter, die zudem noch bei der "Igelgeschichte" zugegen war.

Beitrag von crystall 14.02.11 - 09:49 Uhr

meine güte, ich hätte deiner überschrift nach was anderes erwartet.

das mit dem an und ausziehen war doch nur ein mißverständnis

ich bin mit der kigatante von paul seit kurzem ein bisschen befreundet, weil ihr neuer freund zufällig ein bekannter von meinem mann ist.

die ersten 2 kigajahre war ich es aber nicht, und für mich hat sich nichts geändert. ich glaub auch nicht dass er in irgend einer weise bevorzugt wird.

ich hab aber immer schon bemerkt dass manche mütter einen besseren draht zur kindergärtnerin haben, so wie ich. wir unterhalten uns, sind freundlich, zeigen interessieren...

und dann gibts eben solche die ihr kind abliefern und wieder gehen...mehr nicht
ist auch okay, jeder wie er will.

und es gibt noch die sorte mütter die sich nicht interessieren, nie bei aktionen dabei sind, ausflüge verpassen, bestimmte dinge vergessen, auch wenn die erinnerung 3 wochen am brett hing......


lg

lg

Beitrag von zaubertroll1972 14.02.11 - 09:52 Uhr

Das was Du da erzählst ist doch wohl ein Missverständnis zwischen den Erzieherinnen bzw. sie hatten sich nicht abgesprochen. Ich sehe da nicht daß Dein Kind ( wieso nennst Du sie immer mit Tiernamen??? ) ungerecht behandelt wird. Wieso kommst DU Dir da blöd vor??
Auch was Du da mit dem Igel erzählst. Das sind doch wirklich Kindereien?
Ich finde Du benimmst Dich ziemlich kindisch.
Was gibt es zum Heulen??
MIr scheint es Du bist einfach neidisch daß sich einige Mütter mit den Erzieherinnen besser kennen als Du und da siehst Du scheinbar Konkurrenz .....
Mach` Dich mal locker!
Grüße Z.

Beitrag von redrose123 14.02.11 - 09:52 Uhr

1. deshalb waren wir im Kiga mit den Eltern nicht per du.

2. Sprech doch das nächste mal die Erzieher drauf an das die andere sagte sie solle sich ausziehen, wieso stehst du auch daneben und bist still?

Beitrag von juliane1978 14.02.11 - 09:53 Uhr

Hallo,

ja, das kenn ich auch. Bei uns sind es die Kleinen und Mädchen die bevorzugt werden - ich hab einen 5jährigen Jungen...

Aber so ist halt das Leben. Natürlich ist es schade für die Kinder, aber ändern kann man es auch nicht.

LG,
Juliane

Beitrag von simone_2403 14.02.11 - 10:03 Uhr

Hallo

Deine Tochter ist 4 warum hat sie der Erzieherin nicht gesagt "aber *** hat gesagt ich soll mich nochmal ausziehen"? MEine Tochter hätt das getan und mal davon ab würde ich dem nichts weiter beimessen.Es handelt sich wahrscheinlich nur um ein Komunikationsproblem unter den Erziehern.

Warum da andere Kinder "bevorzugt" werden erschließt sich mir jetzt nicht wirklich.

>>später kommt die erzieherin auf mich zu und meint, mein kind hat schon wieder einfach phantasiert. von wegen igel unterm bett..<<

Warum fühlst du dich da gleich so angegriffen?Ich hätte der Erzieherin einfach gesagt das es sich um ihren Plüschigel gehandelt hat und gut wärs gewesen.

Beitrag von helene2 14.02.11 - 10:08 Uhr

Ich verstehe folgenden Satz nicht:

"...ein anderes mal wurde mir erzählt mein kind "phantasiert" ständig in der anwesenheit meiner tochter..."

Wie viele Kinder hast du im Kindergarten, und eine Maus auch noch???
Bei uns dürfen Mäuse nicht in den Kindergarten mitgenommen werden.#schein

DU hast ein Problem mit DIR und siehst in jedem einen Feind deiner Kinder, sorry#nanana

Helene

Beitrag von windsbraut69 14.02.11 - 10:40 Uhr

Ich glaube, das ist nur ein etwas verunglückter Satz und sie wollte sagen, dass in Anwesenheit des Kindes über dessen "Phantasiererei" gesprochen wird :)

Mit den Mäusen wirds dann aber tatsächlich bisschen unübersichtlich, da kann ich schon verstehen, dass den Erziehern der Igel unterm Bett nicht gefallen hat.

LG,

W

  • 1
  • 2