Wer nimmt Mönchspfeffer und kann mir helfen??!!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von tinaka86 14.02.11 - 09:43 Uhr

Kurz zu mir neben PMS (1 Woche lang vor Mens) üben wir auch am 2 Kind. Deswegen habe ich mir jetzt Mönchspfeffer besorgt (bin im 5 ÜZ).
Jetzt hab ich schon soviel im Internet gelesen das ich jetzt echt verwirrt bin. Wann soll ich den nun mit der Einnahme von Mönchpfeffer anfangen?? Also natürlich steht der Kinderwunsch im Vordergrund und ich wollte es diesen Zyklus mal damit Versuchen, natürlich ist es ein guter Nebeneffekt das wenn es mal wieder nicht klappt es vll. die PMS etwas lindert....
Also nochmal meine Frage wie und wann fange ich bei Kinderwusch mit Mönchspfeffer an??
Lg und danke schonmal

Beitrag von engelchen2604 14.02.11 - 09:47 Uhr

Guten morgen,

Also ich nehme es genauso wie du wegen der blöden PMS und dem KIWU. Meine FÄ meinte man kann damit am Anfang, in der Mitte des Zyklus anfangen also immer . Es braucht ja 3 Monate bis es wirkung zeigt da es Homöopathisch ist.

Jeden Tag eine Tablette einnehmen.

LG#winke

Beitrag von tinaka86 14.02.11 - 09:47 Uhr

Ach und wann hat es bei euch geholfen und ihr seit schwanger geworden???

Beitrag von engelchen2604 14.02.11 - 09:52 Uhr

Noch garnicht, war leider noch nie schwanger.Liegt wahrscheinlich auch an meinem Freund warum es noch nicht geschnaggelt hat. Stütze mich auch nur auf die Aussagen von meiner FÄ habe jetzt erst in diesem Zyklus damit angefangen.

Habe hier aber gelesen das es bei einigen Frauen relativ schnell was gebracht hat, steht auch auf dem Beipackzettel das es bis zu 3 monate dauern kann bis es wirkt.

Beitrag von cameo1971 14.02.11 - 09:53 Uhr

Also bei mir hat Mönchspfeffer eine gute und eine schlechte Wirkung gezeigt.
PMS war ganz schnell verschwunden aber dafür habe ich heftige Schmierblutungen entwickelt.
Im dritten Monat nach der Einnahme tägliche Schmierblutungen und keinen
Eisprung mehr.:-(

Beitrag von mrs.klapperschlatz 14.02.11 - 09:57 Uhr

hallo,

also ich bin ja eher stille mitleserin aber dazu kann ich mal sagen ;-)

ich nehm den mönchspfeffer jetzt seit ca. 2 1/2 monaten in tabletten form (den gibt es ja auch noch als tropfen) ich bin zwar noch nicht schwanger aber es hilft mir sehr hatte immer nen unregelmäßigen zuyklus und höllische schmerzen vor der mens. seitdem ich aber dem mö.pf. nehm hab ich an regelmäßigen zyklus und meine schmerzen vor der mens. sind nur noch halb so stark... also ich bin zufrieden mit dem zeug ;-)

lg stephi

Beitrag von nieschen86 14.02.11 - 10:27 Uhr

Ich hab damals dirket mit angefangen da ich ewig lange Zyklen hatte und.

Hab im 2. ÜZ am 50. Tag angefangen damit. Der war dann bei 62 der 2. ÜZ war dann noch mal 52 und ich trinke jetzt seit dem 4. ÜZ zusätzlich noch den KIWU Tee und nun schwupp bei Tag 12 heute früh positiver OVU und CBM zeitg ES an.
Dauer halt ne Weile bis der Möpfi anschlägt aber ich bin davon begeistert.

Beitrag von tinaka86 14.02.11 - 10:34 Uhr

Aber soll man bei Kiwu nicht erst Mönchspfeffer nehmen wenn man in der 2. Zyklushälfte ist??? Und da PMS meist auch da ist sollte man es da nicht ehr dann nehmen?? Ich habs hier liegen und hab gerade meine Mens also hab ich es noch nicht genommen... dann kann Möpfe ja auch "nicht" schuld sein wenn man kein ES hat oder??

Beitrag von mrs.klapperschlatz 14.02.11 - 11:40 Uhr

ich meine es ist unwichtig wann du damit anfängst weil ja auch in der packungsbeilage steht das du den mö.pf. auch während deiner mens. nehmen sollst sprich man nimmt es durchgehend und ich hab auch einfach zwischen rein damit angefangen und bei mir is alles gut gegangen.... ;-)