Säugling mit negativen Hörtest

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von gundi2000 14.02.11 - 10:49 Uhr

Hallo meine lieben,

am 24.01 kam unser 4ter Zwerg per not sectio aufgrund schlechter Herztöne 3 Wochen früher auf die Welt, so weit war dann alles in Ordnung, nur hat Stefan, bei diesem ersten Hörtest auf einen Ohr nicht angeschlagen, wir mussten dann ein paar tage später wieder ins Krankenhaus, den Test wiederholen, auf einen Ohr ist es in Ordnung auf dem 2ten nicht.

Jetzt müssen wir zur weiteren Abklärung am 22.03 in ein größeres Krankenhaus, kennt sich vl jemand von euch mit so was aus oder hatte das auch?

Freu mich auf eure Antworten :-)

lg
Gudrun

Beitrag von 3wichtel 14.02.11 - 11:16 Uhr

Der Sohn einer Bekannten hatte 2(!) Jahre lang immer wieder Hörtests, bei denen zwischen "absolut taub, der hört gar nichts" und "alles super, besser gehts nicht" wirklich ALLES dabei war.

Heute ist er in der 4. Klasse und hört super, brauchte weder OP noch Hörgerät o.ä.

Beitrag von 1.zwilling 14.02.11 - 14:22 Uhr

Hallo Gudrun,

diese Hörtests ( OAE) sind nicht immer aussagekräftig.
Oft ist noch Fruchtwasser im Ohr.

Mach dir erstmal keine zu großen Sorgen, ich mache diese Tests oft, und oft will das Gerät nicht und es geht einfach noch nicht.

LG,
der Zwilling

Beitrag von kruemmel79 14.02.11 - 15:53 Uhr

Hallo Gudrun

Kann mich Zwilling nur anschliessen. Habe dieses bei meiner 2. Tochter durch. Bis wir endlich mal ein Ergebniss hatten, war sie schon 9 Monate alt. Bei uns lag es daran, das sie am Anfang noch Fruchtwasser im Gehörgang hatte( im kh) und bei jeder weiteren Kontrolle hatte sie einen Paukenerguß(Wasser hinterm Tromelfell).

Lass dich nicht beunruhigen, lass es kontrollieren und gut.


Ganz liebe Grüße

Verena

Beitrag von gundi2000 14.02.11 - 16:05 Uhr

ich danke euch mal für die antworten :-)

das heißt wir werden jetzt mal abwarten, was bei der nächsten Untersuchung raus kommt :-)

Danke noch mal

lg
Gudrun

Beitrag von kati543 14.02.11 - 18:21 Uhr

Das hatte ich bei meinem Jüngsten auch mit einem Ohr. Aber weitere Tests wurden dann gar nicht gemacht. Die Schwester hatte uns gleich gesagt, dass das gar nicht sooo ungewöhnlich ist. Es ist wohl eher so zu verstehen, dass wenn der Test ok ist, hat man eine gewisse Sicherheit und wenn nicht, kann es an Fruchtwasser, Käseschmiere,... liegen. Hat also nichts zu sagen.
Mein Sohn hört übrigens auf beiden Ohren normal.

Beitrag von girl08041983 15.02.11 - 15:13 Uhr

Hallo,

beim Kleinen gab es auch Probleme, wurde widerholt und dann kam raus, dass alles ok ist.

Der Große hatte einen Bera-Hörtest gemacht, wegen seiner Sprache, die Hörtest als Baby liefen positiv ab.

Lg

Beitrag von nadineka79 19.02.11 - 19:52 Uhr

Hallo Gudrun,

mach dir deswegen erstmal keine Sorgen, wir hatten das bei unserer Mittleren auch. Im KH war auf einem Ohr der Hörtest negativ. Sind dann zum Ohrenarzt, der im KH auch die Hörtests macht. Ich glaube, das Spiel haben wir 3 mal durch. Letztendlich sind wir dann mit 8 Wochen in eine Uniklinik zur Autometrie.

Hat nicht lange gedauert und dann kam vom Arzt die Aussagen, sie können mit ihrer Tochter flüstern, sie hört wunderbar auf beiden Ohren. Wahrscheinlich war beim ersten Mal noch Fruchtwasser im Ohr und später war der Gehörgang einfach noch zu klein, der Arzt konnte ja nicht mal das Trommelfell sehen.

Also ruhig Blut, wird schon alles OK sein.

LG Nadine

Beitrag von barbarella1971 27.02.11 - 23:59 Uhr

hallo,
meine grosse Tochter hat 2 Jahre lang nicht/sehr schlecht auf Hörtests reagiert. Ausser dem sprach sie bis 23 Monate nicht. Schliesslich gab mir der Kinderarzt eine Hausaufgabe: "sagen Sie an einer lärmigen Strasse von hinten zu ihrem Kind, ob es etwas Schokolade möchte!" Siehe da, sie wollte! Aber sie hat aufgrund schmal gebauter Gehörgänge häufig Paukenergüsse und hört dann monatelang schlecht. Sie hatte auch schon Paukenröhrchen und bekommt im Sommer wohl wieder welche. Nachdem die ersten Röhrchen rausgefallen waren, schnitt sie im Hörtest perfekt ab! Daher gehen wir davon aus, dass sich das verwachsen wird. Ich bin jedenfalls froh, dass wir nicht zu früh viel Diagnostik mit den ganzen Sorgen und der Rennerei machen mussten.

Liebe Grüsse, Barbara