Brauche dann auch mal rat und tipps!!!

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von 87katja 14.02.11 - 11:20 Uhr

Huhu zusammen...

wir (mein freund und ich) haben momentan eine große sorge.
um mal kurz unsere situation zu erklären
mein freund hat mit seiner Ex frau eine 4 jährige tochter die bei der ex auch lebt (wieder). Die kleine hat schon viel durchgemacht. erst bei den eltern zusammen gelebt dann nach der trennung mit den vater (dann weil er allein mit ihr überfordert war zurück zu mama dann kam die mama von ihr ins gefängnis (5-6 monate ca.) in der zeit kam die kleine zu einer bekannten der mutter danach wieder zur mutter. und jetzt hören wir von der mutter das die manchmal wohl zuhause sitzt und sich fragt warum sie die kleiner überhaupt wieder zu sich genommen hat. sie ist überfordert kommt rein gar nicht klar mir der kleinen und ist jetzt am überlegen das sie die kleine ins internat stecken will....

Alltag !!!! man hört immer und immer wieder sowas von ihr das sie die kurze ins heim bringen will usw. quasi das sie sie nur noch los werden will....

ist auch bei den jugendamt schon auffällig geworden das sie ihre kleine vernachlässigt hat (besitzt keine kleidung die ihr passt oder keine flecken hat dann immer dreckige fingernägel und nie geschnitten usw. ) hat momentan auch eine familienhilfe von jugenamt zuhause kommt aber trotzdem nicht mit ihr kla....

so jetzt bin ich am überlegen ob wir sie nicht zu uns holen sollen. (ich komm wunderbar mit ihr kla muss dazu sagen sie ist nur so schwer weil sie keinerseits irgendwo liebe bekommt und schon viel mitgemacht hat.(ihre mutter meint sie hätte bestimmt adas absoluter quatsch) bin mir aber sicher wenn sie erstmal einen festen platz hat wo sie auch wirklich bleiben kann und auch merkt sie wird geliebt und beachtet dann wird ihr verhalten auch wieder besser.....)

so jetzt gibt es halt nur 2 probleme!!!

mein freund möchte nie wieder alleinerziehender papa sein er meint das würd er nicht hinbekommen. und wenn mal was ist und wir uns trennen sollten steht er wieder allein da mit ihr und dann sie wieder woanders hintun kann man der kleinen echt nicht mehr zumuten!!!!
jetzt hab ich zu ihm gesagt (weiß nicht ob sowas möglich ist) das im falle wenn wir uns trennen sollten das ich gerne die kleine bei mir behalte (ja ich weiß ich bin nicht die mama aber irgendwo muss sie doch mal einen festen platz haben und bei mir wird es ihr gut gehen)

und dann das andere problem er wolle dann natürlich das alleinige sorgerecht haben... würde er das auch bekommen?!
seine ex will sie ja eh nur noch loswerden ..... und kümmert sich nicht...

Würde mich über eine antwort sehr freuen....

Beitrag von berry26 14.02.11 - 15:02 Uhr

Hi,

"jetzt hab ich zu ihm gesagt (weiß nicht ob sowas möglich ist) das im falle wenn wir uns trennen sollten das ich gerne die kleine bei mir behalte (ja ich weiß ich bin nicht die mama aber irgendwo muss sie doch mal einen festen platz haben und bei mir wird es ihr gut gehen) "

Nein das geht nicht. Du hast weder ein Sorgerecht noch ein Aufenthaltsbestimmungsrecht. Dazu müsstest du sie adoptieren und bräuchtest hierfür die Zustimmung der beiden Eltern und müsstest mit dem Vater verheiratet sein.

"und dann das andere problem er wolle dann natürlich das alleinige sorgerecht haben... würde er das auch bekommen?! "

Wenn die Mutter zustimmt, funktioniert das völlig unproblematisch. Wenn sie nicht zustimmst, müsste denke ich eine Kindswohlgefährdung vorliegen um das alleinige Sorgerecht zu bekommen. Allerdings verstehe ich nicht warum man das alleinige Sorgerecht haben möchte, wenn man nicht (allein) mit dem Kind zurecht kommt.

Die Kleine kann einem Leid tun.

LG

Judith

Beitrag von merdl 15.02.11 - 09:19 Uhr

Zum Thema Sorgerecht:

Wenn die Mutter zustimmt, ist das unproblematisch und geht schnell. Tut sie dies nicht, geht es vors Gericht und wenn bei ihr keine Gefährdung vorliegt, bleiben Kinder immer bei der MUtter. Kenne das aus Erfahrung denn mein Stiefsohn hat das selbe Problem mit der Mutter wobei diese nicht sieht das sie überfordert ist und dauernd gegen uns spielt und der kleine total verwirrt ist und extrem schwierig zu handhaben.
Mein Partner hat nach harten 2 Jahren das Sorgerecht erhalten jedoch mit Besuchsrecht bei der Mutter und da geht das Dillemma schon los.

Eure kleine tut mir sehr leid. Das Kind braucht Hilfe sonst wird sie nicht normal Leben können.