kann mir nochmal jemand helfen?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs und eine mögliche Befruchtung diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von mahboula 14.02.11 - 11:41 Uhr

hey ihr lieben..

ich hatte am 7.2 blutungn bekommen in der 5 ssw.#heulbin dann gleich zur fa sie hat mit blutabgenommen...hcg war da aber die arzthelferin sagte mir am telefon das baby wird mit der blutung wohl abgegangen sein...wie kann die denn so eine diagnose stellen???#kratz naja egal ich mich damit abgefunden zumal ich auch gewebe verloren habe bei der blutung..

jetzt zu meinem problem..
ich habe immer npch empfindliche brüste wie vorher und mein bauch ist steinhart und es zieht immer noch ab und zu im UL..
was soll ich denn jetzt machen?nochmal zum arzt?
testen weiß ich nicht ich weiß ja nciht wann der hcg wert komplett weg it..#schmoll

danke für eure antworten und sory für das ganze #bla

Beitrag von cocktailkirschkuchen 14.02.11 - 11:44 Uhr

hallo,

ich würd an deiner stelle nochmals zum arzt gehen, dann hast du auch gewissheit!

ich wünsch dir alles gute!!!

Beitrag von knorkelchen 14.02.11 - 11:44 Uhr

wenn du einen frühen abgang hattest, können noch reste in der GM zurück geblieben sein.
ich würde den arzt kontaktieren und einen ultraschall machen lassen um abzuklären, dass wirklich alles draußen ist.

#winke

Beitrag von mahboula 14.02.11 - 12:02 Uhr

also denkt ihr ein tet würde sowieso nichts bringen??

ich habe auch schon gehört das ein zwilling abgegangen ist..naja ich weiß nicht...
hätte gedacht das ich noch einen sst machen kann:( da ich dachte das der hcg wert hätte dann schon weg sein müssen..



lg

Beitrag von orlenda 14.02.11 - 12:00 Uhr

hat sie die FA dir denn keinen US gemacht? geh lieber noch mal zum FA...#klee

Beitrag von mahboula 14.02.11 - 12:04 Uhr

doch hat sie wo och die blutung bekommen habe am selben tg aber sie konnte ncihs sehen.. ich ich war ss ie hat ja den bluttest gemacht der war negqativ aber danahc hat sie ncihts mehr gemacht die arzthelferin hat nur noch gesagt das ich das baby wohl it der blutung verloren habe..


lg

Beitrag von ramonaji 14.02.11 - 13:16 Uhr

Hallo

also ich möchte dir nur sagen das Blutungen nicht immer ein Abgang bedeutet.
Bei all meinen Söhnen ( 3:-p ) hatte ich Blutungen. Einmal sagar 3 Monate lang. Bei einem hatte ich in der 6 Woche Nachts plötzlich schwallartige Blutungen mit riesigem Blutklumpen. Ich dachte schon es ist vorbei. Morgens waren die Blutungen minimal und im Krankenhaus war der Krümel da und ist heute 6 Jahre alt.

Vieleicht wäre es besser wenn du noch enmal zum Arzt gehst.

LG ramona#liebdrueck