ich bin schwanger, trotz blutungen..

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs und eine mögliche Befruchtung diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von ulrike_k 14.02.11 - 11:41 Uhr

Hallo,

ich habe seit ganz genau heute einer woche blutungen, die etwas schwach sind und dunkelbraun, manchmal heller.
Am freitag hätte ich meine tage kriegen sollen und 5 tage vor nmt fingen die blutungen an.
Heute war ich beim frauenarzt und er hat mir einen sst gemacht der war schwach positiv und auf dem ultraschall konnte man außer einer gut aufgebauten schleimhaut noch nichts sehen.

Der arzt meinte ich soll mir aber nicht zu sehr hoffnungen machen#kratz
was soll das denn jetzt heißen...#schock

LG

Beitrag von mike-marie 14.02.11 - 11:46 Uhr

Das soll heißen das es noch eine Fehlgeburt werden kann, also das die Eizelle abblutet.

Sorry

Beitrag von mahboula 14.02.11 - 11:48 Uhr

denke er meint damit das das wohl zu einem abgang wird..blutungen heißen ncihts gutes meistens aber lass dich nciht verrückt machen..


trotzdem muss ich dir sagen ich hatte auch einen abgang in der 5 ssw..und 3 tests waren positiv#schmoll

warte erstal ab..viel glück

Beitrag von cyberchen 14.02.11 - 11:49 Uhr

Hi ulrike_k,

wenn Du am Freitag NMT hattest, bist Du ja noch sehr früh, da kann man im US noch nichts erkennen.

Die Blutungen müssen nichts zwangsläufig etwas schlimmes bedeuten. Manche Frauen haben ihre Mens am Anfang einer Schwangerschaftz weiter. Dies ist aber, denke ich, eine Ausnahme.

Es kann aber auch sein, dass die einen frühen Abgang hast. Vielleicht wollte Dich der Arzt darauf vorbereiten.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Blutungen in der Frühschwangerschaft nichts gutes bedeuten. Ich hatte in beiden bisherigen Schwangerschaften ab ca. 6+0 Blutungen und habe beide Babys verloren.

Aber das muss bei Dir nicht so sein!!

So hart wie es ist: Du kannst Du abwarten. Aber Du solltest evtl. damit rechnen, dass Du das Baby vielleicht verlieren könntest.

Ich drücke Dir die Daumen, dass alles gut wird und sich das kleine Krümelchen ganz arg festbeißt #klee.

Alles Gute

Beitrag von besen5 14.02.11 - 11:54 Uhr

Hallo,

sprech deine FA bitte mal auf Utrogest an. Sollten die Blutungen durch eine Gelbkörperschwäche bedingt sein, dann kann man mit der Gabe von Utrogest hier ggf. gut unterstützen. Einfach so nichts tun finde ich nicht o.k.

Alles Gute für Dich!

Besen

Beitrag von carrie23 14.02.11 - 12:23 Uhr

Es heißt dass es ein drohender Abort ist.
ABER...es kann alles sein, ein Hämatom, iene zweite Fruchthöhle die abblutet ect.
Als ich im Jänner 2010 positiv getestet habe, hatte ich nach 5 Tagen braune sehr leichte Blutungen, die zogen sich bis in die 12. Woche hin und es war ein Hämatom.
Ich hatte Angst, aber Luna ist im September geboren.
So eine Schwangerschaft will ich jedoch nicht noch einmal mitmachen.

Beitrag von carrie23 14.02.11 - 12:30 Uhr

Übrigens hatte ich 2006 auch einen Abort, jedoch komplett ohne Blutungen.
Was ich sagen möchte ist: Ob man Blutungen hat oder nicht man kann nur hoffen dass alles gut geht, wissen tut man es nicht auch wenn alles in Ordnung scheint.
Und dann gibt es Problemschwangerschaften mit frühen Wehen und Blutungen und alles wird gut.

Beitrag von mininini 14.02.11 - 12:25 Uhr

Ja, das geht und hatte ich auch im Oktober 10. Bei mir wurde es leider auch eine FG, aber mein FA sagte mir, dass das nicht unbedingt was mit den Blutungen zu tun hat, da viele Frauen in der Frühschwangerschaft Blutungen haben. Ich sollte mich viel auruhen und viel Magnesium zu mir nehmen, hat nur leider nicht geklappt. Aber auf dem US kann man wirklich noch nicht viel sehen, hat er denn auch einen Bluttest gemacht?
LG und viel Glück

Beitrag von viktoriajoel 14.02.11 - 13:00 Uhr


ich kann dich hoffentlich ein bißchen Aufmuntern. Bei mir war es in der 6SSW so, das ich immer so nen braunen Ausfluss mit klumpen hatte, sorry die Beschreibung. ich war dann beim Frauenarzt und der hat mir Spritzen gegeben, weiss leider nicht mehr was das war, und dann musste ich mich schonen und dann siehe da mein Kind ist jetzt putzmunter und 4 Jahre alt. ALso Blutungen muss nicht immer gleich das schlimmste bedeuten.!!!

Viel Glück, das Alles Gut wird. Denke positiv