Ich weiß nicht wie es weiter gehen soll:(

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von Am Ende... 14.02.11 - 12:10 Uhr

Hallo ihr lieben...
Ich weiße echt nicht mehr weiter, habe am Samstag positiv getestet und ich komm in meiner Lage grad absolut ne klar damit...
Ich habe eine Tochter sie wird im April 3....Habe durch meine Tochter eine neue Lehre nochmal angefangen (bin jetz 22) und bin nun im 2. Lehrjahr.
Wie soll es jetz weitergehen:-(...Abtreibung wäre wahrscheinlich das vernüftigste was ich tun könnte.:-[

Ich würde mich über ein paar Meinungen freuen...
#schmoll

Beitrag von sabrinapottmeier 14.02.11 - 12:37 Uhr

hey
ich bin auch Unngeplant mit meinem zweiten Kind schwanger meine große wird ende Julie 5 Jahre ich mache zur zeit schule und hab mich auch Gefargt wie das alles gehen soll
aber da es heut zu tage ja viele möglich keiten gibt
ich war zwar Vonanfang an Endschlossen das Kind zu behalten weill ich weiß ich würde nicht damit klar kommen ein kind ab zu treiben
ich werde die 8 Wochen die man von der schule vorgeschrieben bekommen hat so gesagt frei machen und dann wird die kleine zu einer Tagesmutter ist zwar nicht ganz mein Fall aber ich möchte nicht abbrechen weil ich so schon sehr lange gebraucht habe diesen schritt zu gehen

hast du einen freund oder auch alleine
man schaft alles wenn an es nur möchte und es wird bestimmt auch nicht gerad einfach
aber Abreiben finde ich gerade wenn man schon ein kind hat sehr schwer

Beitrag von dejule88 14.02.11 - 12:46 Uhr

ich weiß es würde mir auch definitvi sehr schwer fallen....
meine Mum fing an ich soll abtreiben...sonst kann ich auf jede weitere Unterstützung von ihr verzichten...:-(

Ja ich habe einen Freund...

Beitrag von sabrinapottmeier 14.02.11 - 13:41 Uhr

siehst du und da hast du doch dan deine antwort eigendlich wenn es dir auch schwer fallen würde
na klasse mutter meine war auch nicht begeistert und so aber sie will mich Troz dem unterstüzen
und wenn du nd dein freund es wollt fals er es möchte würd ich mir da von keinen rein reden lassen weil es euer ding ist und wann passt ein Kind den wirklich
ich finde bevor man Abtreibt sollte man sich da im klaren sein ich wüßte ich könnte es nicht egal wie schlecht es gerde passt und wie die anderre mama sagt frag am besten auch mal an deiner ausbildungsstelle nach ob du nach einer pause wieder da anfangen kanst wo du aufgehört hast meistens geht das so viel ich das weiß

Beitrag von jiminy87 14.02.11 - 13:33 Uhr

Hey du,

oh man was für eine verzwickte Situation. Ich hatte vor fast 7 Jahren ein Schwangerschafts-abbruch ich war auch im 2. Lehrjahr. Im nachhinein bereue ich es sehr. ich denke immer noch oft daran und denke ich hätte es trotzdem geschafft.
Der wichtigste Tipp erstmal vorweg:

Wenn du dieses Kind nur weglassen machen willst, weil es gerade zeitlich oder finanziell nicht in den Kram passt, dann sollest du es dir nochmal überlegen ob du es nicht doch behältst, denn wenn man danach geht hat man nie genug Zeit oder Geld. Ich denke die Gefahr das du es dann irgendwann arg bereust und darunter leidest ist in dieser Situation zu hoch. Mir tut der Gedanke daran das ich mein erstes Kind wegmachen lassen habe noch heute sehr weh und ich könnte gleich los weinen, und das alles "nur" weil der kleine Wurm gerade zeitlich und finanziell nicht gepasst hat.

Wenn du aber mit fester Überzeugung sagen kannst "ICH will DIESES KIND unter garkeinen Umständen" dann tu es.
Du musst dir darüber im klaren sein warum du dieses Kind nicht willst.

Nachdem ich mein Kind wegmachen lassen habe, habe ich erfahren (von einem Lehrer der erst nach meiner Abtreibung von meiner ss wusste)das ich meine Ausbildung für ein Jahr pausieren hätte lassen können, also sobald der Mutterschutz beginnt hätte ich ein Jahr bei dem Kind daheim bleiben können. Um nach diesem Jahr genau dort weiter zu machen wo ich aufgehört habe.
Frag doch mal in deiner Berufsschule nach ob das bei euch auch geht.

vlg

Beitrag von lorena10 15.02.11 - 12:28 Uhr

hallo du #liebdrueck ,
klar geht dir grad alles im kopf rum. aber gib jetzt nicht gleich auf, du liebe!
es ist nun sicher nicht der optimale zeitpunkt, dass du dein 2.baby bekommst, aber es ist durchaus gut machbar.
du hast dich ja für deine tochter auch ganz stark gemacht. wie hast du das damals alles gemacht? hat deine mum dir geholfen? nimmt sie dir auch jetzt manchmal deine kleine ab?
lass dich nun aber nicht von ihr unter druck setzen. wenn du dein #baby bekommen willst, dann schaffst du das! notfalls auch ohne ihr hilfe. dann bekommst du von woanders unterstützung.
weiß dein freund schon, dass du positiv getestet hast? meinst du, er kann dir stütze sein?
vielleicht hast du ja auch noch gute freundinnen, die dich unterstützen können?
ich würd jetzt nichts überstürzen. magst du dich mal erkundigen, wie du deine lehre mit deinem 2. kind in einklang bringen kannst?
ich freu mich, wenn du dich wieder meldest.
sei lieb gegrüßt von lorena #blume