permanente Wadenkrämpfe

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von krausimausi 14.02.11 - 12:57 Uhr

hallo ihr lieben, ich habe seit ewigen wochen jede nacht mehrere wadenkrämpfe, heute morgen war wieder einer kurz vorm aufstehen, nehme seit ca. 5 wochen magnesium als tabletten einmal tägl. ein, ab wann hilft denn das???ich werd noch wahnsinnig, heute morgen hab ich mit meinem geschrei sogar meine eltern aus dem schlaf geholt, bitte wer kann mir helfen, bzw weiß einen rat. kann man mit ner salbe zuleibe rücken oder lieber nicht???habe mit heut in der apotheke franzbranntwein zum einreiben gekauft, oder wisst ihr was ich machen kann. habe noch ca 5 ssw vor mir, aber so halte ich das nicht aus.
vielen dank schon ma im vorraus lg krausimausi

Beitrag von tragemama 14.02.11 - 13:22 Uhr

Wie viel Magnesium nimmst Du denn? Du weißt, dass die Gyns das zum Schluss nicht mehr gern sehen, oder? Hat mich allerdings nicht interessiert, hauptsache die Krämpfe waren weg.

Beitrag von krausimausi 14.02.11 - 20:27 Uhr

hallo tja zZ nehme ich einmal 300mg zu mir,mein fa hat mir empfohlen mit magnesium zu behandeln, meine hebi hat mir heut gesagt das ich aber ohne bedenken auf 600 mg erhöhen könnte, tja nun weiß ich nur nicht was ich machen soll erhöhen oder nicht, mein fa hat noch urlaub bis zum 7.3. und zu ner vertretung mag ich nicht unbedingt gehen, naja muß morgen zur wachstumskontrolle zum spezi mal sehen ob er was weiß, danke dir trotzdem.