weiss nicht mehr weiter

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von perona 14.02.11 - 12:59 Uhr

hallo meine as war am 19.01 habe nun öfter überlegt ob ich es nochmal versuchen werde ss zu werden nun ist aber meine angst vor einer erneuten fg oder noch schlimmer stille geburt so gross das ich nicht weiss ob ich mich wieder trauen soll wie geht ihr mit eurer angst um oder habe ich schon verfolgungswahn ,es sind soviele hier die mehrere sternchen haben könnt ihr mich aufbauen.
lg perona

Beitrag von sonea83 14.02.11 - 13:06 Uhr

Hallo Perona,

kann dich voll und ganz verstehen.

Meine AS war am 22.01.!

Ich beschäftigte mich täglich mit der Frage, wie es weiter gehen soll. Meine Meinung darüber ändert sich täglich. Mal bin ich guter Dinge und glaube daran, dass es beim nächsten Mal gut gehen wird, mal frisst mich die Angst auf das es nochmal passiert und ich denke, ich fang wieder an die Pille zu nehmen...
Alles nicht so einfach! #zitter

Verhütest du aktuell?

Beitrag von perona 14.02.11 - 13:18 Uhr

hallo ja mit kondomen möchte keine pille .Habe ja 12 jahre gebraucht um schwanger zu werden und dann das .Heute habe ich wieder so ein tag mit viel angst aber ich muss mich auch entscheiden bin ja nun shon 38 jahre und viel zeit habe ich auch nicht mehr.Ich wünsche es mir so sehr doch diese angst und leider liest man auch immer öfter von stillen geburten das ist für mich horror pur und ich bewundere jeden der das geschafft hat und wieder schwanger werden will.
lg perona

Beitrag von schne82 14.02.11 - 13:14 Uhr

vielleicht solltet ihr versuchen, die negtiven Gedanken beiseite zu schieben, ich weiß das ist leichter gesagt... ich hatte meine AS am 08.02. und komme von meiner FÄ gerade zurück, die uns sofort grünes Licht gegeben hat - mir gehts dadurch besser. Sicherlich ist die Angst da... aber wir wünschen uns so sehr ein Kind, dass wir nicht einfach aufgeben wollen. Wenn es nochmal zur FG kommen sollte, denken wir evtl. anders, das weiß ich nicht. Aber im Moment möchte ich einfach nur weiter herzeln und hoffe, dass wir beim nächsten Mal mehr Glück haben.

Beitrag von sonea83 14.02.11 - 13:28 Uhr

@schne: Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass sich dein Wunsch schnell erfüllt! #klee

Ganz intensiv damit auseinander setzen weiter zu üben kann ich mich sowieso noch nicht, weil es bei mir ja nach der AS komplikationen gab, die nun erstmal komplett verschwinden müssen...
Wenn man tatsächlich grünes Licht bekommt und sich ganz sicher ist find ich das toll!!

Es wird schon bei uns allen irgendwann gut gehen! Die Hoffnung aufgeben will ich auf keinen Fall. Aber ich hab noch etwas Zeit bis zum nächsten Versuch!

Beitrag von schne82 14.02.11 - 14:07 Uhr

tut mir leid, das mit den Komplikationen hab ich überlesen. Was bedeutet das genau?

Beitrag von sonea83 14.02.11 - 14:56 Uhr

Bei mir hat sich vier Tage nach der AS eine viel viel zu dicke Schleimhaut aufgebaut. Bin dann bin ganz starken Blutungen wieder im KH gelandet... Von der SS sind keine Überreste zurück geblieben, aber der Körper kommt alleine nicht mehr klar. Musste also erstmal für 14 Tage die Pille nehmen, um dem Körper zu helfen. Jetzt hock ich hier zu Hause und warte auf die vom FA angekündigten starken Blutungen nach dem absetzen.
Wenn sich die Schleimhaut dann wieder so krass aufbaut muss ich nochmal zur AS...

Beitrag von babybauch2011 14.02.11 - 13:32 Uhr

hatte meine as am 18.1.11 in der 9.ssw

habe nach 2w grünes licht zum sofortigem üben bekommen und mir ging es danach echt gut

mein zb findet ihr in meiner vk

kopf hoch mädels und das negative sofort auschalten

bitte

Beitrag von perona 14.02.11 - 14:21 Uhr

babybauch 2011 ich bin immer froh etwas von dir zu hören das gibt mir immer sehr viel kraft.Bin mal gespannt wann ich von dir höre mit sst positiv ich drück dir die daumen.
lg perona

Beitrag von sephi 14.02.11 - 14:33 Uhr

Hallo!
Ich habe (nach einigen fg) auch darüber nachgedacht, ob es Sinn macht, es nocheinmal zusagen bzw. Wie oft ich so eine Situation noch aushalten kann. Allerdings war mein Kinderwunsch immer groesser als die Angst.
Nach meiner ersten fg hatte ich kaum Angst, und tatsächlich ist bald darauf mein Sohn auf die Welt gekommen.
Die folgenden fg waren schlimm, aber mir war es sehr wichtig noch ein Kind zu bekommen.
Vor meiner jetzigen ss haben wir zwei Monate lang verhütet, was mir gut getan hat, weil ich dadurch nicht an eine mögliche ss oder fg gedacht habe.
Jetzt bin ich so unendlich froh, dass ich den Mut nicht aufgegeben habe und dadurch bald ein zweites Kind haben darf.
Nach einer fg wuerde ich noch nicht daran zweifeln, dass es öfters schiefgehen wird, da ist es am wahrscheinlichsten, dass es beim nächsten mal klappt. Nach mehreren fg (was statistisch gesehen sehr selten vorkommt) muss wohl jedes paar für sich entscheiden, wieviele versuche es verkraftet.
Viel Glück,
Sephi

Beitrag von nienoma 14.02.11 - 15:00 Uhr

hallo perona,

es tut mir so leid, dass auch du diese erfahrung hast machen müssen.

meine tochter hatte am 1. Mai ´09 in der 32. ssw eine stille geburt. der schock und die trauer saßen sehr tief. doch dann war der wunsch nach einem weiteren baby größer als die bedenken und die angst, sodass sie es nochmal gewagt haben.
am 1. mai ´10 hielt sie einen pos. ss-test in der hand und nach 9 monaten, die durchwachsen waren mit angst aber auch mit freudiger erwartung hat sie dann am 11.1.11 einen jungen gesund spontan zur welt gebracht.

nachdem dir dein arzt eh geraten hat noch zu warten , wegen der komplikationen durch die as , hast du jetzt noch zeit, dir gedanken darüber zu machen, wie groß dein/euer wunsch ist, doch nochmal schwanger zu werden.
ich glaub, diese *auszeit* brauchst du auch unbedingt, um erstmal das geschehene zu verkraften und aufzuarbeiten.

ich wünsche dir für deine zukunft alles liebe und gute....

herzliche grüße
jutta

Beitrag von winter2010 14.02.11 - 15:34 Uhr

Hallo,
ich kann dich sehr gut verstehen.
Du musst Vertrauen in deinen Körper haben und zu deinem Würmchen wenn du wieder #schwanger bist.
Ich hab mir immer gesagt, warum soll es mich zwei mal treffen.
Und in dieser #schwanger scheint alles ok zu sein.


Hab Vertrauen......

Beitrag von verzweifelte04 14.02.11 - 17:36 Uhr

Hallo!

ich hatte im Nov 09 eine FG und am 19. august 2010 eine stille geburt (31. woche).

wir starten jetzt wieder, klar haben wir angst unheimliche angst, angst dass es wieder passiert. angst, dass wir wieder ein totes kind im arm halten müssen.

aber was ist die alternative? es nie wieder zu versuchen??? ..sich irgendwann zu fragen, ob es nicht vielleicht doch geklappt hätte??

wir versuchen es wieder, wir geben die hoffnung nicht auf!

eine fg ist noch nicht so lang her, lass dir zeit..

und alles alles liebe
Claudia
mit #stern Emilia und #stern Raphael