was tun gegen bauchschmerzen und blähungen ???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von vivi8 14.02.11 - 13:18 Uhr

mein kleiner ist morgen 6 wochen alt
und er wacht ständig auf und schreit, wird ganz rot und pupst wie sau...
ich geb ihm schon sab simplex... was kann ich noch tun ???

lg und danke

Beitrag von shiela1982 14.02.11 - 13:24 Uhr

hi,


cavum carvi zäpfchen= hilft super bei blähungen , mit 6 wochen musst du das zäpfchen aber halbieren, ist aus gepressten kümmel.

fencheltee= naja

sab simplex= hat mein kinderarzt gesagt, hilft nur der mutter:-) ,ich habs meiner tochter auch immer gegeben...

naja und sachen wie fliegerposition usw. weisst du sicher schon!

geh einfach zur apotheke die beraten einen da gut!

lg

Beitrag von muffin357 14.02.11 - 13:39 Uhr

hi,

SAB hat uns nie geholfen ... vor JEDER Mahlzeit 2 Pump Lefax allerdings schon ...

plus: ne halbe stunde vor der nächsten Mahlzeit bäuchlings auf ne Wärmflasche (jedes mal!) treibt alle Winde raus, Windsalbe, nachts Pucken

Julian lag die erste Zeit glaub ich 70% des Tages auf ner Wärmflasche...

alles gute euch...
#winke Tanja

Beitrag von 1und2macht4 14.02.11 - 13:40 Uhr

Hallo Du

mein kleiner Mann wird am Samstag 6 Wochen jung ;-)

zu deiner Frage: Kennst du Bäuchlein Balsam oder Fenchel-Kümmel-Öl (gibts bei uns z.B. in der Apotheke bzw www.bahnhof-apotheke.de ist in Kempten)

Damit habe ich meinem kleinen Mann mit 2-3 Tropfen kreisförmig den Bauch massiert und dann den vom Oberbauch nach unten gestrichen um "die Pupse rauszuschieben". hat bis jetzt bei allen 3 Kindern geholfen ;-)

Außerdem hatte ich ihn auf dem Wickeltisch auf den Bauch gelegt, meine Hand unter seinen Bauch und durch den Druck kamen auch ein paar Pupse.

Ich wünsche euch gute Besserung.

LG Jule mit ihren beiden Großen (6 und 4) und dem kleinen Mann (5Wochen)

Beitrag von maerzschnecke 14.02.11 - 17:56 Uhr

Ich würde auch sagen:

Windsalbe (z. B. von Dentinox) bzw. Bäuchlein-Öl (von Weleda) und damit Bäuchlein massieren. Immer im Kreis von rechts nach links beginnen und zum linken Bein ausstreichen

Kirschkernkissen auf den Bauch

Fliegergriff

Rumtragen (auf dem Arm oder im Tragetuch oder in der Tragehilfe) - die Nähe beruhigt.

Und vorbeugend bei jeder Mahlzeit aufstoßen lassen, wenn das geht.

Sab simplex hat man meiner Kleinen im Krankenhaus auch gegeben. Es schmeckt ihr sichtlich gut -helfen tut es dann aber nicht wirklich. Meine Hebamme hat die Theorie, dass Sab simplex nur 'ablenkt', weil es eben so süß schmeckt. Sie hat mir dann noch 'Bigaya' empfohlen. Das habe ich noch nicht probiert, weil bei Emilia die Bauchschmerzen viel seltener geworden sind, seit ich voll stillen kann und nichts mehr zufüttere. Im Moment kommen wir bei Bauchweh mit Kirschkernkissen und Windsalbe ganz gut zurecht.

Beitrag von wuermchen4 14.02.11 - 21:04 Uhr

Hallo vivi,

wir hatten damit auch ganz schlimme Probleme.

Ich schwöre auf die Bigaia-Tropfen! Nach drei Wochen waren die Blähungen Geschichte. ;-) Nach einer Woche wirst du schon ne wesentliche Verbesserung bemerken.

Ansonsten Kirschkernkissen und mit dem Bäuchleinöl von Weleda massieren. Das wirkt auch Wunder. Und wenn´s ganz schlimm ist, dann hilft ein Carum Carvi Zäpfchen wirklich Wunder! Und gaaaaaaaaaanz viel Tragen!

LG Neele mit Lina (5) und Tia (4 Monate)

Beitrag von hanna2010 14.02.11 - 21:44 Uhr

Hallöchen,

unsere Hebamme schwört auf "Paderborner Pupsglobulis". Helfen wirklich super! Die heißen wirklich so.

Viele Grüße
Hanna