Bronchitis und Niklas trinkt kaum etwas

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bienemotte 14.02.11 - 13:47 Uhr

Hallo, jetzt muß ich mal fragen, mein Kleiner (3 Monate) hat seit Donnerstag/Freitag mit einer Bronchitis zu kämpfen, waren Freitag auch für eine Nacht im KH, da wurde Blut genommen und RS ausgeschlossen, auch die Lunge ist soweit ok, aber halt Bronchitis und Nase zu. Seit gestren hat er auch etwas Fieber, mal mehr, mal weniger

haben ihn dann mit heimgenommen und inhalieren jetzt alle 4 Stunden, aber mei eigentliches Problem ist sein Trinken. gestern waren es noch etwa gut 500ml über den Tag verteilt, Milch und Wasser, heut hat er bis Mittag grad mal 120 ml getrunken, bei Kinderarzt war ich heut auch schon wieder, der war jetzt nicht sosehr beunruhigt, ich bin es trotzdem noch.

Ist so wenig trinken nicht gefährlich, mir gehts nicht um die Milch, wenn er genug Wasser oder Tee trinken würd wäre es auch ok, aber er trinkt 40ml und will dann nicht mehr und bevor er überhaupt tinkt brauch ich ewig zeit.


Ich hab nur so bammel wegen dem wenig trinken, Was meint ihr, ist das im Moment noch tragbar? #zitter

LG Susann mit Niklas

Beitrag von dunklerengel 14.02.11 - 16:04 Uhr

also wir haben mit timo die bronchitis nun nach gut 2 wochen hoffentlich endlich hinter uns. Er hat auch SUPER wenig getrunken. Nichts anderes NUR seine Milch und da auch nur wenn es hochkommt 250ml pro Tag :( war auch super besorgt aber der Doc im krankenhaus meinte wenn er NIX mehr trinkt dann immer wieder kommen !!

Wünsche Dir viel kraft und biete ihm so oft wie nur möglich etwas an sei es Wasser , Tee , Milch oder was auch immer.

Gute Besserung

Anja mit Niklas 07.11.2006 und Timo 29.08.2010

Beitrag von yaisha 14.02.11 - 16:09 Uhr

Huhu!

Ich hatte Anfang des Jahres dasselbe Problem und hab mir irre Sorgen gemacht weil meine Kleine über 5 Tage lang max. 150-200ml pro Tag getrunken hat und dann noch teilweise erbrochen nach den Mahlzeiten also eigentlich wars noch weniger. Es hat danach dann auch noch fast ne Woche gedauert bis sie wieder die normalen Mengen zu sich genommen hat.

Mein Kinderarzt meinte dazu, dass wir ja bei einer Grippe auch nicht grad nen Schweinebraten essen würden ;) Da hat man ja auch keinen Appetit... Das einizige was du tun kannst ist immer wieder mal was anzubieten, am besten Milch wegen der Nährstoffe (ich hatte auch Wasser mit Maltodextrin (nicht süßendes Kohlehydrat), aber meine ist schon 6 Monate alt, ich weiß nicht wie das bei jüngeren ist) und dein Baby gut beobachten, wenn es sehr apatisch wird, die Augen tief in den Höhlen liegen oder die Fontanelle eingefallen ist solltest du zur Sicherheit lieber ins KH oder zum Arzt.

Und viel an die frische Luft, das hilft gut gegen Bronchitis, grad die kalte, feuchte wie im Moment. :)

Gute Besserung an den kleinen Niklas!

LG
Yaisha + Clara (die grad mit den Nachwirkungen der 3. Bronchitis seit Jahresanfang kämpft...)