braucch grad dringend Hilfe...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von st23ma 14.02.11 - 14:06 Uhr

hallo Ihr lieben....Ich bin gerade voll am Anschlag. Im November haben wir von unseren besten Freunden erfahren, das sie schwanger ist...Diesen Schock habe ich nach 2 Wochen überwunden und konnte mich dann anfangen mir ihr zu freuen. Doch gestern kam jetzt auch meine Schwester und sagt sie sei in der 10 Woche...

Wir sind seit 2,5 Jahren schon am üben...Haben BS und Spermiogramm alles machen lassen. Alles sollte ok sein. Insemination haben wir auch eine negative gehabt. Es ist so zermürbend...Jetzt freuen sich natürlich alle in der Familie...Es ist fast nicht erträglich für mich. Habe das Gefühl ich möchte einfach weit weg. Oder sterben. Oder sonst was....

Kennt ihr dieses hilflose Gefühl?!!

Beitrag von sofi2007 14.02.11 - 14:13 Uhr

Hallo

Glaub mir. In diesem Forum kennen wahrscheinlich ALLE dieses Gefühl.

Wir üben 2.5 Jahre. Im Moment sind 5 Freundinnen schwanger und entbinden alle im 4 Wochen Takt ab April. 2 wurden in meiner Wartezeit schon Mutter (ungeplant).

Glaub mir ich weiss wie das ist.

Hatte gerade gestern wieder eine Krise deswegen, da meine 3. IUI auch negativ war.

LG
Sofi

Beitrag von javi78 14.02.11 - 14:14 Uhr

Lass dich mal ganz fest #liebdrueck #liebdrueck #liebdrueck #liebdrueck

Das ist wirklich nicht einfach und nicht fair. Ich kenne das zu gut. Mein Mann und ich üben zwar erst seit 6 Monaten, wir sind aber auch schon in einer KiWu Klinik, da ich ein ausgeprägtes PCO habe, bei dem man ohne Hormone nie schwanger werden kann (laut meiner Ärztin). Und die letzten Wochen sind in meinem Umfeld 3 Freundinnen raus gerückt mit: ich bin schwanger.
Na danke. Man wird sauer und wütend und traurig und deprimiert und fühlt sich schuldig weil man sich nicht mit freut. Das ist doch alles sch.....

Aber so ist es und ich versuche einfach, mich auf den Gedanken zu stürzen, dass ich irgendwann dran bin und dann haben alle anderen ihre Schwangerschaft schon hinter sich und sind voll für meine Schwangerschaft da. So hoffe ich zumindest.

Wie soll es bei euch denn nun weiter gehen? Die nächste IUI? Oder IVF oder ähnliches?

Beitrag von st23ma 14.02.11 - 15:01 Uhr

ich habe 3 Termine. Einen für ein Gespräch bei der Ärztin die die Insemination gemacht hat. Den 2. in einer KIWU Klinik und der Dritte beim FA meiner Schwester. Keine Ahnung wo ich hingehen werde und wo nicht. geht ja eh noch einen Monat bis dahin. Nur eines weiss ich. Ich kann keine 10 Tasuend Franken ausgeben für eine IFV...Woher soll ich denn das Geld nehmen, ausser uns tief zu verschulden... :-(

Beitrag von funny276 14.02.11 - 15:33 Uhr

Entscheide Dich für einen Arzt und sag die anderen Termine bitte ab. Ich kenne das Problem einen Termin zu bekommen und in der KiWu Praxis sind sie wirklich schon verärgert, denn viele erscheinen nicht zu den vereinbarten Terminen und somit haben sie Leerzeiten, die sie gern anders vergeben würden. ;)
Denk erstmal nicht an das Geld, sondern Deinen Wunsch ein Baby zu bekommen. Denn auch das würde ja so einiges an Kosten mit sich bringen.
All diese Worte sollen Dich nicht verärgen, nur ein wenig besämftigen. Es braucht einfach bei manchen etwas mehr Zeit und da müssen wir alle durch.

Lg Funny

Beitrag von flocke0878 14.02.11 - 14:20 Uhr

#winke Hallo! #winke

na klar kenne ich das Gefühl. Alle um einen rum werden schwanger und alle sind soooo glücklich aber für die, die sich nichts mehr wünschen als auch schwanger zu werden für die ist die Situation unerträglich.
Ich kann dir leider keinen Rat geben wie man das am Besten übersteht, denn ich weiß es selber nicht :-(

Laß Dich #liebdrueck#liebdrueck und hier im Forum geht es ganz vielen so.
lg Flocke

Beitrag von sternenkind-keks 14.02.11 - 14:35 Uhr

ja das kennt wohl jeder hier.....es haben mich in nunmehr 6 jahren viele, zum teil sogar mehrfach....(sprich sie haben schon 2 oder 3 kinder...) überholt

Beitrag von jojo75 14.02.11 - 14:59 Uhr

Hallo!

JA, ich kenne dieses Gefühl auch, habe es aber zum Glück schon lange abgelegt, so dass ich auch keinen Schock mehr kriege, wenn eine Bekannte schwanger wird. Nein, ich kann mich sogar VON HERZEN mitfreuen ! Denn es kann niemand was für Eure / unsere Situation ! es wird sich niemand zurückstellen, nur weil Ihr (und auch wir) es etwas schwerer habt, mit dem Babymachen !

Ich kann Dir nur ans Herz legen: arbeite an DIR und zieh Dich nicht zurück !!!

vielleicht schaust Du mal in das Buch von Birgit Zart "gelassen durch die KiWu-Zeit" ... das hat mir z.Bsp. sehr geholfen!

Neid macht nur Falten ;-) freu Dich für Deine BESTEN Freunde und Deine Schwester.

GGLG!K.

Beitrag von funny276 14.02.11 - 15:22 Uhr

Hallo Jojo,

das klingt sehr weise. Ich beneide Dich! Gern wär ich auch schon so weit wie Du, aber... es ist nicht einfach.
Wir alle hier kennen das Gefühl, es zerreißt einen fast. All diese Fragen warum nicht endlich bei uns.

Ich wünsche Dir und uns allen, dass wir diesen schweren Weg irgendwie überstehen und alle unser Ziel erreichen auch soooo glücklich in die Welt zu rufen: Wir sind schwanger.

Ganz liebe Grüße, Funny

Beitrag von jojo75 15.02.11 - 07:30 Uhr

Hallo Funny,


nee, es war auch für mich nicht einfach - mir hat aber wirklich dieses Buch von Birgit Zart sehr sehr geholfen. Auch die I-Net-Seite "Kinderwunschhilfe.de"

m.M. nach ist es wichtig, den KiWu nicht als einzigstes zu sehen. wir leben ja noch und haben soooo viel zu erleben ;-)

klar hab ich auch ab und zu schlechte Phasen - wäre gelogen, wenn es nicht so wäre - nur ziehen die mich nicht mehr Tagelang runter und das Loch ist nicht mehr so tief, als dass ich nicht allein rauskrabbeln könnte ;-)

LG!K.

Beitrag von helena.379 14.02.11 - 16:08 Uhr

Hallo!

Ich kann dich total verstehen. Bei mir ist es auch so.
Meine Schwägerin hat mittlerweile (ganz frisch) das 2. Kind und
meine Eltern flippen total aus, alles dreht sich nur noch um die Enkelkinder. Schlimm ist noch, das sie im gleichen Ort wohnt und sie total oft bei meinen Eltern sind. Ist seit 3 Jahre ein Horror für mich........
Ich habe mich dann total von meiner Familie zurück gezogen, aber das ist auch schlecht. Davon werde ich (wir)auch nicht schneller schwanger und belasten tut es einen auch.
Ich habe zwar auch noch nicht die ganze Lösung für das Problem, aber glaub mir, dir geht es nicht besser, wenn du dich ganz von deiner Familie zurück ziehst.
Mittlerweile verstehe ich mich mit meinem Bruder wieder ganz gut und auch mit meiner kleinen Nichte, aber es ist sehr schwer.............

LG Helena.379

Beitrag von sina1848 14.02.11 - 22:24 Uhr

Hallo ich kann dich verstehen.
Bin heute TF + 3 mir ging es richtig gut.
Da ruft heute abend mein schwager an und sagt mir das es bei den beiden geklappt. supi:-(
Jetzt bin ich auch schon wieder total depri. und fange an zu #zitter

LG Sina