Schwanger als Lehrerin - wie lange Berufsverbot nach Bekanntgabe?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von binie80 14.02.11 - 15:05 Uhr

Hallo mädels,
vielleicht kennt sich ja jemand von euch aus.
Wie sieht es aus wenn ich meinem Chef sagt, dass ich schwanger bin? Dann schickt er mich soweit ich weiss doch direkt nach Hause oder?
Für wie lange muss ich dann zuhause bleiben?
Wie lange dauert die Untersuchung beim arbeitstechnischen Dienst?
Nehmen die nochmal Blut ab oder reicht denen der Mutterpass?
Im Internet find ich nichts genaueres...
Vielen Dank und euch noch einen schönen Nachmittag,
Sabine

Beitrag von lunes 14.02.11 - 15:09 Uhr

wieso schickt er dich gleich nach hause???

verstehe ich nicht.....

Beitrag von lulou 14.02.11 - 15:11 Uhr

Hallo Sabine,
Ich bin auch Lehrerin, abe in Ba-Wü. Bri uns bekommt man als Lehrerin kein BV.hab in meiner ersten SS sogar Sport bis zum Mutterschutz unterrichtet.
Liegt bei dir was besonderes vor?
Konnte dir also leider nicht weiterhelfen.
grüsse. Lu#winke

Beitrag von eisblume84 14.02.11 - 15:12 Uhr

Ich denke mal das es höchstens ne Woche dauert bis du alle Blut- ergebnisse hats.
In meinem Yoga Kurs ist auch eine Lehrerin, ich meine Sie hätte von einer Woche gesprochen.

LG

Beitrag von juice87 14.02.11 - 15:13 Uhr

ne du arbeitest ganz normal weiter!unsere lehrer haben damals alle bis zu mutterschutz gearbeitet.lg franzi mit finja(fast 3) und krümmel (15 ssw)

Beitrag von marjatta 14.02.11 - 15:13 Uhr

Du musst es sofort melden, denn du bekommst so lange ein BV, bis die Immunologie gemacht wurde. Die muss möglichst umfangreich sein, da Du als Lehrerin ja einer größeren Bandbreite an Infektionsherden ausgesetzt bist.

Da gibt es eine neue EU Richtlinie zu, an die sich auch die Kitas etc. halten müssen.

Im besten Falle wirst Du bis zum Abschluss der Immunologie (Bluttests auf Röteln etc.) BV geschrieben, ansonsten bist Du bis zur vollendeten 20. SSW auf BV, in Abhängigkeit von der Zusammensetzung Deiner Schüler.

Gruß
marjatta

Beitrag von 19mia85 14.02.11 - 15:17 Uhr

Hallo,
ich bin zwar nicht Lehrerin, arbeite aber in einer Kinderklinik. Bei uns ist es so, dass man in der Tat sofort nach Hause geschickt wird und man auch erstmal nicht arbeiten darf, bis eine Blutuntersuchung gemacht wurde und alle Immunitäten überprüft sind. Ich bin direkt zur Betriebsärztin, sie hat Blut abgenommen und mich nach Hause geschickt. An diesem Tag habe ich meinen Chef noch von der Schwangerschaft informiert. Das war letzte Woche, voraussichtlich werde ich heute das Gutachten der Betriebsärztin bekommen, welches festlegt, ob und unter welchen Bedingungen ich noch arbeiten darf (manchmal gibt es auch solche Einschränkungen, wie z. B. nur noch mit Jugendlichen arbeiten, aber keinen Kontakt zu Kindern unter 10 Jahren). Der Mutterpass alleine hat nicht ausgereicht, da dort nur der Rötel-Titer vermerkt ist, für ein mögliches BV aber auch Masern, Mumps, Keuchhusten, Ringelröteln, Cytomegalie relevant sind.
Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen.
LG

Beitrag von lulou 14.02.11 - 15:35 Uhr

Ist das ein neues Gesetz? Ich habe im Dezember 2007 damals positiv getestet. Da musste ich zu keinem Betriebsarzt. War nur normal beim Fa? Würde mich ja interessieren? Dann muss ich das ja auch beachten, da ich ja auch errate in der Übungsphase für Kind Nr. 2 bin.
Danke.lu

Beitrag von 19mia85 14.02.11 - 19:23 Uhr

Ob das neu ist, weiß ich leider nicht. Ich nehme an, dass das auch im Mutterschutzgesetz verankert ist!? Aber der Arbeitgeber muss sich aus versicherungsrechtlichen Gründen daran halten.
Ich würde einfach mal nachfragen.
LG

Beitrag von binie80 14.02.11 - 15:42 Uhr

Danke für eure Antworten, ihr habt mir weiter geholfen.
Es liegt bei mir nichts besonderes vor, alles ist in Ordnung. Aber genauso wie hier deutlich wurde muss man also erstmal den Immunstatus prüfen lassen und offiziell bestätigen lassen, danach darf man normalerweise wieder arbeiten... werde dann auch bis zum mutterschutz weiter arbeiten, klar.
Vielen Dank,
Sabine

Beitrag von lulou 14.02.11 - 16:28 Uhr

Wie hast du es die letzten Wochen gemacht? Warst du da krank geschrieben?
Oder hast du es einfach noch nicht gesagt?

Beitrag von dani-3 14.02.11 - 16:48 Uhr

Hallo,

bin Lehrerin in NRW. Bist du den Termin hast dauert es ungefähr eine Woche, manchmal auch nur drei Tage. Sollte eine Blutuntersuchung notwendig sein, wartest du noch mal ca. 3 Tage auf die Ergebnisse. WEnn nicht, darfst du direkt am nächsten Tag wieder arbeiten. (So war es bei mir.)

Lieben Gruß
Dani

Beitrag von hopeful2011 14.02.11 - 19:25 Uhr

Hey,
erstmal Glückwunsch!!!
Ich bin auch Lehrerin und bei mir war das so:
Erst hab ich die Schulleitung informiert und die sagt dir dann, dass du zum BAD musst. Du rufst da an und die geben dir dann recht zeitnah einen Termin.
Rein formal darfst du in der Zeit wo du auf den Termin wartest bis deine Blutergebnisse schriftlich vorliegen nicht mit Kindern in Kontakt kommen, weil dein Immunitätsstatus noch nicht geklärt ist.
Bei mir lags in den Ferien, war also egal, meine Kollegin war aber trotzdem auf eigene Verantwortung in der Schule. Musst du selbst entscheiden.
Zum BAD bringst du deinen Impfpass (wenn vorhanden) und deinen Mutterpass mit. Die nehmen dir Blut ab und fragen dich zu deinen Arbeitsbereichen in der Schule aus z.B. bist du mit besonders schwierigen Kindern zusammen, die spucken, beißen, treten, oder musst du Kinder mit kB pflegen. Dann gibt es noch einen Fragebogen für die Schulleitung mit und das wars dann.
War jetzt lang, aber ich hoffe, dass es dir hilft.
LG