Total schlimmes Mobbing

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von bertolli73 14.02.11 - 15:40 Uhr

Hallo,

meine Tochter hat seit Jahren probleme mit einigen Mitschülerinnen aus ihrer Klasse(8. Klasse) und jetzt am we ist es richtig schlimm gewesen.

Die gewissen Mädchen haben im Schüler cc ein fakeprofil von meiner Tochter erstellt und da richtig schlimme dinge über sie geschrieben.
Aber das schlimmste war, die Mädchen haben Adresse und Handynummer für SEX Raus gegeben und meine Tochter ist total fertig. Sie hat jetzt sogar Angst auf die Straße zugehen.

Wie kann ich ihr helfen???

Beitrag von blaue-rose 14.02.11 - 15:47 Uhr

Hallo,


wichtig ist das du für deine Tochter da bist und ihr keine Vorwürfe machst.


Ich würde versuchen ein Gespräch mit der Schulleitung zu führen und überlegen ob ihr eine Anzeige bei der Polizei macht.


Versuch mit deiner Tochter zu einer Beratungsstelle zu gehen oder versuch einen geeigneten Therapeuten für die zu finden.

Ich weiß nicht in wie weit die Eltern der Jugendlichen gesprächsbereit sind. Wenn sie zugänglich sind würde ich auch versuchen das Gespräch mit ihnen zu führen.



Freundliche Grüße

Beitrag von bertolli73 14.02.11 - 15:56 Uhr

Mit der Schule ahb ich schon mehrmals geredet, das hat nix gebracht. Werde aber nach den Ferien noch einmal zum Streitschlichter der Schule gehen und mit den reden, denn das letzte Gespräch kam nie zustande, da die Mädchen plötzlich wieder auf Freunde gemacht haben.

Bin für sie da und versuche sie so gut es geht zu unterstützen. Wir haben da gestern sehr lange geschaut wie wir diese Profil raus bekommen. Das schlimme ist, die verantwortlichen der Seite machen nix, erst wenn diese Profil 5 mal wegen verstoßes gemeldet wurden.

Haben das dann gemacht und nun ist das Profil weg. Allerdings wird sie jetzt gemobbt weil sie Freunde dazu gebracht hat dieses Profil zumelden.

Warum sind Kinder so???????

Beitrag von blaue-rose 15.02.11 - 09:50 Uhr

Hallo,


ich denke es sollte in der Schule ein ernsthaftes Gespräch mit den beteiligten Schülern geben.

Wie ist es in der Schule mit den Streitschlichtern, sind es Lehrer und oder Schüler?

Ich würde sogar soweit gehen und einen Termin mit dem Schulleiter machen und ihn bitten die nötigen Schritte einzuleiten.

Mit den Verantwortlichen der Seite würde ich auch versuchen ein ernsthaftes Gespräch zu führen. Denn es kann nicht sein das sie es dulden das Persönlichkeitsrechte massiv missachtet werden und sie nichts unternehmen. Ich würde mich nicht damit zufrieden geben wenn das Profil 5 mal gemeldet werden muss. Sollte es noch einmal zu einem Fake-Profil kommen würde ich mich umgehend mit der Verbraucherzentrale zusammen setzen. Den Seiten- Betreiber würde ich diesen Schritt auch mitteilen und noch da zuschreiben das ihr es in der Öffentlichkeit diskutieren werdet wie auf der Seite mit mit Persönlichkeitsrechten umgegangen wird.

Kinder sind leider oft auch sehr hart untereinander und wenn sie ein Opfer gefunden haben wird es leider oft gedemütigt bis nichts mehr geht.
Es liegt dann an den Erwachsen einzuschreiten und zu versuchen sie Aufzuklären das das Verhalten nicht okay ist.

Gestern war gerade das Thema Inhalt einer Fernsehsendung.


Freundliche Grüße



Beitrag von similia.similibus 14.02.11 - 15:55 Uhr

Anzeigen. Der Sohn einer Freundin hat auch mal eine Mitschülerin über Schüler-VZ gemobbt und die Eltern der Schülerin haben ihn angezeigt. Es ging tatsächlich bis vors Gericht und er bekam für eine bestimmte Zeit einen Schulverweis. Das hat ganz schön gesessen. Für ihn wars ein Spaß - es wurde ihm dann aber verdeutlicht, wie schlimm sowas für den Betroffenen sein kann.




Beitrag von petra080271 14.02.11 - 17:13 Uhr

Beweise sichern. Screenshot machen und auf alle Fälle zur Anzeige bringen.

Beitrag von leiahenny 14.02.11 - 17:51 Uhr

Umgehend zur Poilzei und anzeigen - das ist kein Kinderstreich mehr. Habt ihr die Beweise gesichert?
Die Schule umgehend mit dem Hinweis Anzeige unterrichten.
Gemeinsam mit deiner Tochter überlegen
ob ein umgehender Schulwechsel ihr hilft.
Bei der Poizei gleich erkundigen, was diese noch empfehlen - teilweise gibt es Kurse für Mobbingopfer.
Deine Tochter braucht hilfe.
http://www.mobbing-help-desk.de/

Beitrag von maddytaddy 14.02.11 - 18:43 Uhr

Hi,

Adressen der Eltern raussuchen und Briefe rausschicken mit folgendem Inhalt:

- Sachverhalt erklären (Das die Mädchen das Fakeprofil erstellt haben und die Beleidigungen auflisten)

- Mitteilen das dieses Profil von euch schon gelöscht wurde, ihr aber beim nächsten Mal zum Schutz eures Kindes nicht zögern werdet Anzeige wegen Rufmord zu erstatten!

Das sind keine Lapalien mehr und eure Tochter braucht eure Hilfe. Außerdem würde ich den Klassenlehrer und den Rektor darüber informieren.

LG

Beitrag von manavgat 15.02.11 - 08:38 Uhr

Anzeige bei der Polizei und zwar umgehend!

Das sind Straftaten und hier muss umgehend gehandelt werden. Außerdem würde ich für eine eventuelle Zivilklage eine Anwältin einschalten.

Gruß

Manavgat

Beitrag von karamalz 15.02.11 - 19:24 Uhr

so würde ich auch handeln!!!

alles gute!!!

k.

Beitrag von weiblich-ueber-30 15.02.11 - 11:35 Uhr



Hallo bertolli,


letzte Woche war es bei uns ähnlich.

Hin und wieder logge ich mich im svz ein um zu sehen was da so geht. Dabei bin ich auf Nachrichten gestoßen, das mir die Spucke weg blieb.

Als ich auf der Seite meiner Tochter online war hat es auch nicht lange gedauert, bis im Plauderkasten die ersten Gemeinheiten kamen.

Ich bat meine Tochter um ein Gespräch und nach und nach kam alles raus, das ganze geht schon ewig. Sie hatte die Nachrichten gelöscht und wollte mir nichts sagen, weil sie sich schämt. Und auch Angst hatte das ich die Eltern informiere und alles schlimmer wird.

Trotzdem habe ich alles kopiert und bin am nächsten Tag in die Schule. Zuerst wollte man mich abwimmeln, denn es sei ja "privat". Meine Meinung ist aber das es in der Schule beginnt, zu Hause weitergeht und auch dann am nächsten Tag in der Schule. Direktor und Lehrer haben sich dann angehört was ich zu sagen habe und die Kopien gelesen. Es wurde ein Gespräch in der Klasse geführt. Das wars.

Ich habe dann alle Eltern angerufen und um ein Gespräch gebeten. Die meisten waren entsetzt über das was passiert war. Bis auf die Eltern des Mädchens, was am schlimmsten war. Von der Mutter musste ich mich beschimpfen lassen, sie meinte das wäre Kinderkram und Zickenterror. Sorry, aber wenn mein Kind zu Hause zusammenbricht, nichts mehr isst, Albträume und Schlafstörungen hat, ständig Heulanfälle bekommt, dann ist eine Grenze überschritten worden. Die Mutter hat mir in keinster Weise zugehört.

Ich habe daraus meine Konsequenzen gezogen. Das Mädchen habe ich bei SchülerVZ als Mobber gemeldet. Zudem überlege ich noch, ob ich sie anzeige. Wobei, sie ist erst 12, es wird wahrscheinlich eh im Sande verlaufen.

Meine Tochter hat demnächst einen Termin bei einem Kinderpsychologen. Zum Glück ziehen wir nächste Woche um und sie wechselt die Schule. Derzeit ist sie vom Hausarzt krank geschrieben.

Ich wünsche Dir und vor allem Deiner Tochter von ganzem Herzen alles Gute und ganz viel Kraft.

w-ü-30

P.S. Der Sohn einer Freundin wurde auch gemobbt. Meiner Tochter hat sich mit ihm unterhalten und ich hatte den Eindruck, das es ihr hilft.

Beitrag von alpenbaby711 15.02.11 - 19:55 Uhr

Zeig diese Drecksgören richtig an damit sie merken das sowas nicht geht.
Bei sowas verstünde ich keinen Spaß.
Ela

Beitrag von lilayakima 17.02.11 - 16:53 Uhr

Auch wenns spät ist - wollte dir nur sagen (als Lehrerin), dass bei uns solch ein Fall zur Anzeige gekommen ist - und das saß! Außerdem wurde eine Anti-Mobbing Kampagne in der Klasse gestartet.

Bitte nimm das nicht auf die leichte Schulter - sonst ist die Einsicht bei den Tätern weg, dass hier eine Grenze überschritten wurde!

LG Katja