Vermieter macht bilder meiner wohnung ohne erlaubnis, geht das?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von klein-kiwi 14.02.11 - 16:06 Uhr

Hallo,

also mein anliegen ist folgender, wir haben seit 2009 herbst mit schimmel in der gesamsten wohnnung zu kämpfen, alle 4 zmmer + flur, küche und bad sind betroffen (also gesamte wohnung) so jetzt wurden langzeitmessgeräte in der küche und im schlafzimmer angebracht, ich ließ den herrn(der ohne voranmeldung kam) allein weil ich mich um meine kleine tochter kümmern musste, und habe heute erfahren, das er von meiner küche bilder gemacht hat, nicht nur vom messgerät, sondern auch von der küchenzeile und von den rest der küche, angeblich, wie man mir heute sagte, um den wohnungszustand festzuhalten, das doofe dabei, ich hatte waschtag, und es sah so richtig chaotisch und total unaufgeräumt aus, zumal noch das dreckige geschirr vom vorrtag nicht in die spülmaschine eingeräumt wurde. so kam dann die aussage vom verwalter, die wohnung sei total verdreckt.
meine frage ist daher: 1. dürfen sie überhaupt bilder von meiner wohnung machen, ohne mich vorher um erlaubniss zu fragen, klar sie sind die besitzer der wohnung aber ich wohne schließlich drin, und habe da mene privat sphäre.
2. kann ich irgendwie rechtlich gegen diese bilder vorgehen, da sie ohne meine erlaubnis gemacht wurden?
3. können sie mir was weil es das eine mal unaufgeräumt war? man kann doch nicht von einen mal chaos ausgehen, das ich immer so lebe, und das es der dauerzustand ist!!
vielen dank für eure antworten LG

Beitrag von xanadu1977 14.02.11 - 16:49 Uhr

Ich weiß, dass sich der Vermieter 24 Std bevor er die Whg betreten will ankündigen muß.
Welche Fristen für Handwerker gelten weiß ich nicht.
Wenn keine Wäsche zum trocknen rum hängt nutzten ihm die Bilder ja nichts, denn was soll "Geschirr von Vortag" mit Schimmelbildung an der Wand zu tun haben?
Ich denke machen kannst du da nicht viel (jetzt wo die Fotos gemacht sind). Weißt ja nicht wieviele Abzüge er gemacht hat/ob er sie wirklich löscht. Aber ich würde den Vermieter schon mal freundlich darauf hinweisen dass du nicht möchtest dass ungefragt in deiner Wohnung fotografiert wird. Generell ist es denke ich nicht zulässig.

Beitrag von nick71 14.02.11 - 18:05 Uhr

M.W. hätte der Vermieter ohne deine Zustimmung keine Photos schießen dürfen. Ob du ein Recht auf Herausgabe oder Vernichtung der Bilder hast, entzieht sich meiner Kenntnis...darauf müsstest du den Vermieter aber ggf. eh verklagen, wenn er das nicht freiwillig macht. Man kann dir mietrechtlich übrigens nix, weil es in deiner Wohnung unaufgeräumt war...und dass in deiner Küche schmutziges Geschirr rumstand, geht weder den Vermieter noch den Verwalter etwas an.

Beitrag von nobility 14.02.11 - 18:09 Uhr

Hallo,

Art. 13, Abs. 1 GG besagt, „ Die Wohnung ist unverletzlich ˮ .

Besteht eine unmittelbare Gefahr so kann zu deren Abwehr in das Wohnrecht eingegriffen werden. Das war ja wohl nicht der Fall.

Niemand darf ohne deine vorherige Erlaubnis deine Wohnung oder Teile deiner Wohnung fotografieren. Das wäre ausreichend Grund dafür, den Vermieter wegen dieser widerrechtlichen Handlung abzumahnen. Die Frage ist, ob dieser nette „Herr“ der Vermieter selbst war oder sein Beauftragter und ob dieser diese Fotos im Auftrag des Vermieters oder eigenmächtig gemacht hat. Egal. Ich würde zunächst den Vermieter schriftlich per Kurier/Boten oder durch persönliche Übergabequittung abmahnen. Der wird bestimmt darauf reagieren. Er wird vermutlich jede Verantwortlichkeit bestreiten. Ist es so, so soll er das schriftlich machen. Das wieder würde bestätigen, dass der nette „Herr“ diese in Eigenregie gemacht hat. Dann hätte er das Problem. Das mindeste wäre Herausgabe der Foto´s und eine angemessene Entschuldigung. Macht er das nicht, hat er mit Klage zu rechnen.

LG