Verreisen mit Baby!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von luckygal1985 14.02.11 - 17:20 Uhr

Also ich muss das einfach mal kurz loswerden.

Man muss ja wirklich so viel mitnehmen (vor allem, wenn man nicht stillen kann) und da reichen die 20 kg Freigepäck ja gar nicht aus. Ich hoffe, wir kriegen den Rest noch in unsere Koffer ...
Bin froh, wenn unsere Maus aus dem Windelalter oder wenigstens aus dem Flaschenalter raus ist. Dann brauch man nicht mehr sooo viel.

#bla

Liebe Grüße an alle Mamis,

Lucky

Beitrag von cawai 14.02.11 - 17:30 Uhr

wir sind auch mit kindern geflogen... durften dann 10kg mehr gepäck mitnehmen #winke

liebste grüße
jasmin mit leander (15.01.2009) und tamia (12.06.2010)

Beitrag von karimba 14.02.11 - 18:15 Uhr

Hallo,

meinst du deine 20kg?
Schau mal auf der Internetseite deiner Airline nach.Oft hat dein Baby auch 20 kg Freigepäck. Dann hast du deinen Koffer und Babys = 40 kg.

LG

Beitrag von klaerchen 14.02.11 - 18:48 Uhr

Unser Löwenbaby hatte auch Freigepäck. Und Windeln kannst du bestimmt auch vorort kaufen.

Beitrag von kathrincat 14.02.11 - 19:58 Uhr

na ja dein kind hat ja auch 20kg, man bucht je eine sitz fürs kind mit und nimmt eine zugelassen babyschal/kindersitz mit, alles andere wäre ja auch verantwortungslos und lebensgefährlich fürs baby/kind.

Beitrag von zwei-erdmaennchen 14.02.11 - 20:02 Uhr

#klatsch

Gerade heute gab es wieder zwei Notlandungen hier am Flughafen (weiß ich weil mein Mann da Dienst hatte) und - tatarata - alle Babies leben noch und sind nicht verletzt obwohl deren verantwortungslose Eltern keinen Extraplatz gebucht hatten.

Und das passiert tagtäglich auf der Welt unzählige Male. Was meinst du wieviele tote Kinder es da geben müsste #augen

Beitrag von kathrincat 14.02.11 - 20:28 Uhr

google mal, danach schreibst du nicht mehr so was, dein kind fährt auch im auto ohne sitz? nein, ist ja verboten, aber im flieger setzt man das leben aufs spiel vom kind um geld zusparen.

Beitrag von zwei-erdmaennchen 14.02.11 - 20:50 Uhr

#augen

Den Link hättest du dir sparen können - ich kenne diese ganze Panikmache in der Sache sehr gut.

Da ich aber für eine deutsche Airline arbeite (und zusätzlich an eine amerikanische ausgeliehen bin) weiß ich, dass in vielen Flugzeugen die zertifizierten Sitze gar nicht richtig fest werden.

Und in Amerika sind die Loop-Belts verboten - richtig. Dort steht aber aus Angst vor Schadenseratzklagen auch "Attention - Contents may be hot" auf den Coffee-to-go-Bechern. Das muss man also schon etwas relaxter betrachten.

Nein - im Auto fahren meine Kinder mit Sitz - nicht weil es ohne verboten ist sondern weil ich es für sinnvoll erachte. Das Verbot kommt ja auch nicht von ungefähr sondern weil es viele verletzte und tote Kinder auch schon bei leichten Unfällen gegeben hat.

Wieviele tote und verletzte Kinder gab es denn bisher bei der Nutzung der LoopBelts? Auf die Zahl bin ich mal gespannt.

Ich meine auch in Anbetracht dessen, dass es Tag für Tag weltweit hunderte Notlandungen, Startabbrüche und unvorhergesehene Turbulenzen gibt und unzählige Flieger die Landung abbrechen und durchstarten. Und erfahrungsgemäß kann ich dir sagen, dass es kaum Maschinen ohne Infants an Bord gibt. Da hätten wir ja pro Tag hunderte Opfer zu beklagen #kratz

Das muss man schon in eine gewisse Relation bringen bevor man ständig (und das tust du ja) anderen Müttern Geiz auf Kosten des Kindes und Verantwortungslosigkeit vorwirft.

Ach so - noch etwas...

Die Babies die mit eigenem Sitz fliegen werden gerade bei Start und Landung häufig zum Stillen aus dem Sitz genommen - wegen des Druckausgleiches. Dann sind sie völlig ungesichert. Und das obwohl ja bekannt ist, dass Start und Landung die kritischsten Momente einer Flugreise sind. Mit einem LoopBelt fliegen die Kids dann im Falle des Falles wenigstens nicht durch die Luft...

Sicherlich kann durch die Nutzung des LoopBelts (oder besser gesagt dem Reisen des Kindes auf dem Schoß) etwas passieren. Aber das ist eine sehr theoretische Geschichte die sich nicht mit den Erfahrungen im Alltag untermauern läßt - im Gegenteil...

Beitrag von kathrincat 14.02.11 - 20:29 Uhr

http://www.google.de/search?q=kinder+im+flugzeug

Beitrag von zwei-erdmaennchen 14.02.11 - 22:02 Uhr

Und wie jedes Mal zuvor kommt auch dieses Mal keine Antwort mehr von dir - eben weil du solche Zahlen nicht hast. Und bis ich die von dir bekomme werde ich den Sumpf immer und immer wieder niederschreiben. Bin da seeeehr ausdauernd ;-)

Es geht nämlich gar nicht was du hier immer unterstellst #augen

Beitrag von zwei-erdmaennchen 14.02.11 - 19:59 Uhr

Hi,

arbeite für eine Fluggesellschaft ;-)

Wenn du einen extra Sitzplatz für deinen Zwerg gebucht hast dann habt ihr da auch nochmal soviel Freigepäck wie ihr selber habt (bei Linienfliegern in aller Regel 20kg). Ist Baby als Infant gebucht (fliegt auf eurem Schoss) dann habt ihr 10kg extra (auch wieder bei Linienfliegern - bei Chartergesellschaften und Billigfliegern oft anders geregelt).

Frei sind zusätzlich Buggy, Autositz und Handgepäck mit Windeln und Babynahrung (für den Flug).

Falls ihr viel Übergepäck habt dann schickt es vorab am Flughafen per Fracht los. Das kostet nur einen Bruchteil der Übergepäcksraten.

Liebe Grüße und gute Reise
Ina #winke