kaum gibts noten ...

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von 0179tina75 14.02.11 - 17:51 Uhr

hallo,
habt ihr viell nen tip für mich?
meine motte setzt sich selber so unter druck. kaum gibt es noten, schon verschlechtert sie sich massiv. sie war auch nach aussage der lehrkraft immer gut und bestrebt gute ergebnisse zu erzielen.
seit die weihnachtsferien vorbei sind, gings los mit den noten. zu anfangs super, doch mit der zeit gings immer mehr bergab.
ihre lehrerin kann sich das auch nich so genau erklären.
hattet ihr das viell auch??

lg und schönen abend
tina

Beitrag von mutzekiepchen 14.02.11 - 18:47 Uhr

So selten ist das gar nicht. Das nennt man Prüfungsangst.

Meinem Sohn geht es auch nicht viel anders. Er ist nicht schlecht, aber sobald sie eine Arbeit schreiben setzt sein Kopf aus und kann sich nicht konzentrieren.
Er liest sich jede Aufgabe mehrmals durch und versteht gar nicht was er machen soll- und nur weil er aufgeregt ist und Angst vor einer schlechten Zensur hat. Und das ist auch ein Kreislauf den man schlecht stoppen kann. Denn meist schreibt er dann eine schlechte Zensur und in der nächsten Arbeit ist er noch aufgeregter. :-[

Deshalb bin ich dafür Zensuren komplett abzuschaffen. #bitte Diese Zensuren sind doch sowieso für die Katz. Sollen die Lehrer lieber ausführlich schreiben was das Kind kann und was nicht. Damit wäre allen geholfen. Was sagt eine 3 schon aus? Dass das Kind etwas nicht verstanden hat, dass es viele Flüchtigkeitsfehler gemacht hat, dass es sich nicht angestrengt hat...? Nix sagt es aus, nur dass das Kind so und so viele Fehler gemacht hat.

Beitrag von marion2 14.02.11 - 19:05 Uhr

Hallo,

der Stoff wird anspruchsvoller, da fallen manchmal auch die Noten.

Wenn sie schlechtere Noten mit nach Hause bringt, müsst ihr mehr trainieren, damit sie sicherer wird.

Gruß Marion

Beitrag von anja1968bonn 15.02.11 - 08:28 Uhr

Schau doch mal bei den Arbeiten, ggf. auch nach Rücksprache mit der Lehrerin, wo die Fehler liegen:

- Sind es Flüchtigkeitsfehler? Dann müsst ihr daran arbeiten, dass Deine Tochter konzentrierter arbeitet.

- Sind es Verständnisprobleme? Dann schaut euch die Aufgabenstellungen an und übt - gerade in Mathe ist das manchmal entscheidend.

- Ist das Arbeitstempo zu langsam? Auch das kann man trainieren.

- Wurde Stoff nicht verstanden? Dann schaut man sich das, sofern das nicht in der Schule schon geschieht, noch mal an.

In welcher Klasse ist denn Deine Tochter?

LG
Anja

Beitrag von celia791 15.02.11 - 11:42 Uhr

Hallo,

wenn es Prüfungsangst ist, dann hilft hier Homöpathie und auch kindgerechtes autogenes Training sehr gut. Ich selber hatte das als Kind auch und bin bei einer guten Homöopathin gewesen, danach war es weg. Zusätzlich kann man noch mit Bachblüten helfen.

Lg Celia.