Systolikum

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nici20285 14.02.11 - 18:02 Uhr

War heute mit meinem sohn bei der U8 und da wurde ein systolikum (herzgeräusch) festegestellt hatte das von euch bzw euren kindern schon mal jemand und es hat sich als "harmlos rausgestellt, bzw war es was ernsthafte und wenn ja was?

bin fertig mit den nerven...

haben noch keinen termin beim <kinderkardilogen aber aller vorrussicht nicht vor sommer oder herbst

Beitrag von keks_3 14.02.11 - 19:04 Uhr

Hallo,

der Arzt heißt Kardiologe.;-)

Ein Systolikum haben viele Leute und ist fast immer harmlos.





LG,Keks_3#winke

Beitrag von dhk 14.02.11 - 19:40 Uhr

Hi,
ich arbeite bei einem Kinderkardiologen. Ein Systolikum haben viele Leute und ist fast immer harmlos.

lg diana

Beitrag von cassidy 14.02.11 - 21:58 Uhr

Hallo,

erstmal drücke ich dich ganz dolle. Ich weiß genau wie du dich jetzt fühlst, denn so ging es uns vor zwei Jahren mit unserer Tochter.

Wir waren in einer Phase da lagen meine Nerven schon blank, denn unsere Kinder waren abwechselnd krank. Erst hatte Paul die Windpocken, danach Anna. Kaum waren die Kinder wieder einigermaßen gesund, da bekam Paul wieder einmal eine Bronchitis, danach war Anna extrem erkältet. Kaum war sie wieder einigermaßen fit, da bekam Paul eine Lungenentzündung. Drei Tage Krankenhaus waren die Folge. Danach musste er sich wochenlang zu Hause auskurieren. Kaum war er wieder fit, da fing Anna an. Husten, Schnupfen, das volle Programm eben. Da es nicht besser wurde wollten wir zu unserem Kinderarzt. Ich habe vier Monate lang nicht durchgeschlafen. War ständig bei einem der Kinder. Teilweise alle zwei Stunden zum inhalieren, Fieber messen, trösten etc...
Der Arzt untersuchte Anna und hielt plötzlich inne. Er fragte mich, ob wir von einem Herzgeräusch wüssten (Hatten erst kurz vorher zu ihm gewechselt). Ich war wie vom Donner gerührt und wusste überhaupt nicht was ich denken sollte. Er hat versucht mich zu beruhigen und hat sofort bei dem Kinderkardiologen Hillebrandt in Pinneberg angerufen und einen Termin ausgemacht. Als ich aus der Praxis raus und die Kinder im Auto saßen hab ich erstmal geheult. Ich war total durch den Wind. (Habe schon kurz nach der Geburt Angst um unsere Tochter und ich hab gedacht eine Welt bricht zusammen, wenn sie jetzt noch einen Herzfehler hat)
Zwei Wochen mussten wir mit der Ungewissheit leben bis wir den Termin hatten.

Der Kardiologe ist sehr nett und ich kann ihn nur empfehlen. Lange Rede kurzer Sinn:

Ja, Anna hat einen Herzfehler, ABER es ist im alltäglichen Leben nicht gefährlich. Sie hat ein kleines Loch, welches aber mit der Zeit von selbst zuwachsen wird. In äußerst seltenen Fällen kann es sein, dass ein Loch nicht zuwächst, was aber auch kein Problem darstellt. Es gibt viele Menschen die so etwas haben und es jahrelang nicht wissen.
Wichtig ist es nur, das wir regelmäßig (bei uns einmal im Jahr) zur Kontrolle fahren. Da die Gefahr einer Entzündung bestehen kann. Außerdem müssen wir die Ärzte informieren falls sie mal wegen irgendetwas operiert werden muss. Wegen der Anästhesie und anderer Medikamentengabe. Für diesen Fall müssen sie unseren Kardiologen kontaktieren, der wird ihnen dann alles erklären, damit sie genau wissen, um welche Art von Herzfehler sich handelt.

Wir waren gerade erst zum Kontrolltermin und das Loch ist leider noch da. Es wäre schon, wenn wir dieses Kapitel abschließen könnten. Anna geht es gut. Sie kann alles machen und braucht sich keine Sorgen machen oder irgendwie besonders aufpassen.

Der Mann meiner Freundin hat auch ein Loch im Herzen und er macht Leistungssport. Er läuft Marathon und fährt Radrennen (vor zwei Jahren z.b. ist er in Hamburg mitgefahren). Er hat es auch eher zufällig erfahren. Einmal im Jahr zum Arzt und sonst ist alles gut.

Ich weiß, es sagt sich leicht, aber mach dich nicht verrückt. Es wird schon!
Falls du noch Fragen hast, kannst du dich gerne bei mir melden.

Liebe Grüße und alles Gute,

cassidy