Kontakt mit "röntgenstrahlen" bzw. Radioaktivität...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sonnen.kind.79 14.02.11 - 18:28 Uhr

...ich hatte heute im Krankenhaus Kontakt mit einer Patientin die gerade aus dem Szinti (Röntgenuntersuchung mit minimal radioaktivem Kontrastmittel) kam. Die Ärzte sagten der Patientin sie sollte heute keinen Kontakt mit Schwangeren bzw. Kindern haben, sie hatte aber vergessen, mir das zu sagen bevor wir mit der Behandlung angefangen haben... #kratz

Ich will ja absolut nicht hysterisch klingen, ich will nur fragen: Hat jemand von euch Erfahrung damit??? #gruebel

Danke für Meinungen!
#liebdrueck
#sonne

Beitrag von calliofee 14.02.11 - 19:07 Uhr

Was wurde bei der Patientin denn untersucht? Schilddrüse? Knochen? Du hast die Frau ja sicher nicht die ganze Zeit geknuddelt. Ist zwar nicht so klasse, wenn man der Strahlung ausgesetzt war, aber ändern kann man es jetzt auch nicht mehr. Als ich noch in der NUK gearbeitet habe, wurde sogar noch gesagt, dass man auch als Schwangere da arbeiten darf. Und da hat man die Strahlung die ganze Zeit um sich. Es wird nix passiert sein! Mach dir keinen Kopf! Ansonsten ruf doch mal den/die zuständigen Radiologen mal an und frag spezifisch nach. Sowas kommt öfters vor.

Lg und alles Gute!

Beitrag von roxy262 14.02.11 - 22:57 Uhr

huhu

also es kommt drauf an was es für eine szintigraphie war... da variieren nämlich die dosen der radioaktivität. und zum anderen kommt es darauf an wieviel stunden die untersuchung da schon her war!

ansonsten sag ich mal so:

ich denke nicht das was schlimmes passiert ist! du hast sie ja nun nicht geknuddel oder sowas ;-)
klar geht von den patienten eine gewisse strahlenbelastung aus aber das ist auf keinen fall mit einer dosis bei einem röntgenbild vergleichbar!

also keep cool und im zweifelsfall halt zum FA gehen, der schickt dich zu einem physiker der dir eine wahrscheinlichkeit berechnet wieviel du abbekommen haben könntest! also ist man hinterher auch nicht schlauer :-p

lg