Vom Kindvater verlassen:(

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von franzi0704 14.02.11 - 18:55 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich bin ganz neu hier und versuche mal mein Glück und hoffe das ich ein paar antworten und Tips von euch bekomme:)...
Ich bin jetzt im 6. Monat schwanger und mein Freund hat sich seit dem er weiß das ich schwanger bin von mir zurückgezogen...
Ich muss sagen wir kennen uns 5 Jahre und es war nie leicht da er ein Mensch ist der immer wieder seinen Rückzug braucht:(...
Naja wir haben sehr viel funkstille außer das er immer mal alle paar wochen per sms irgendeinen Müll von sich gibt...ich weiß nicht ob das jemals wieder wird und ob er sich irgendwann mal fängt und doch zu mir und dem Kind steht...
Wem ging es denn ähnlich und bei wem von euch gab es ein happy end und bei wem nicht???
Würde mich sehr über antworten freuen:)

Beitrag von schullek 14.02.11 - 19:36 Uhr

hallo,

ich kann mir vorstellen, dass du alle geschichten in dich aufsaugst und versuchst parallelen zu finden. aber da wirst du leider nicht erfahren, ob er zurückkommt. und du bist natürlich unglücklich und hast bange vor der zukunft alleine mit kind.

deshalb würde ich an deiner stelle fiolgendes machen:
- werd dir darüber klar, was du selber willst
- willst ihn auf jeden fall zurück, auch auf die gefahr hin die nächsten jahre immer mit seinen rückzügen zu leben?
- oder aber kannst du dir vielleicht auch vorstellen einen schlussstrich unter die beziheung zu ziehen und dich vion jetzt an auf dich und das kind zu konzentieren?

letzteres würde ich dir aus außenstehende ohne emotionale involvierung raten. bekomm dein kind und bau euch ein leben auf. und dann gib ihm die möglichkeit eine beziheung zu seinem kind aufzubauen. und alles was dann folgt wirst du sehen.

lg

Beitrag von franzi0704 14.02.11 - 23:37 Uhr

Hallo:)...

vielen lieben Dank für die schnelle antwort habe mich sehr gefreut:)
Ich muss dir da reht geben ich versuche schon irgendwie allein damit klar zu kommen denn das Kind kann am ende nicht dafür...
Ich weiß nicht ob er sich jemals ändern wird aber ich muss auch sagen ich war die ganzen Jahre viel zu inkonsequent um habe ihm trotz allem immer mit offenen Armen empfangen..ich weiß ein rießen Fehler:(...
Aber man hofft ja immer das er doch noch zur besinnung kommt aber im Moment ist er einfach sehr böse und schreibt auch sehr böse sms...
ich weiß nicht ob ich Ihm das je verzeihen kann was er da angerichtet hat schließlich bin ich ja schon die ganze ss allein:(..

Ich muss eben abwarten bis das Kind auf der Welt ist wie sich dann die Dinge entwickeln...

Bin froh das ich hier was gefunden habe wo man ein bißchen seine Erfahrungen teilen kann:)

Beitrag von anita1981 17.02.11 - 12:39 Uhr

Wenn ich dir jetzt meine Geschichte schreiben würde, würde es ein Buch werden. Deswegen mache ich es Kurz !

Ich bin mit 18 Jahren SS geworden, mitten in der Ausbildung und hatte geauso einen Freund wie du ! Er hat mir gleich gesagt das er das Kind nicht will, wer weiß ob es überhaupt von ihm sei. Blablabla kennst du warscheinlich

Und was mache ich? Ich bin die ganze SS bei ihm geblieben und habe immer an das gute geglaubt, ach wenn das Kind doch erst da ist dann wird alles anders ! JA ja das denkt man aber es ist nicht so !

Als meine Tochter geboren wurde hat er sie nur auf den Arm genommen wenn jemand zu besuch da war und ich konnte es nicht mehr ertragen. Also habe ich meinen Koffer gepackt und bin ausgezogen. Wohin ? zurück zu meinen Eltern. 6 Monate später habe ich meinen jetzigen Mann kennengelernt und mit hätte nichts besseres passieren können !

Also ein Happy End aber nicht so wie ich es mir vielleicht damals als ich jung und naiv war gewünscht hätte!

Mein Tipp sei stark denk vorallem an dein Kind, denn ein Mann der dir nicht gut tut, tut auch deinem Kind nicht gut, den es hat nichts davon wenn die Mama Unglücklich ist!!!