Probleme mit Stuhlgang

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von leonie-luca.13.09. 14.02.11 - 19:52 Uhr

Hallo!

Wir haben ein rießiges Problem!
Also ich fange mal von vorne an!
Meine Tochter ist 3 einhalb sie hat schon immer Probleme mit dem Stuhlgang!
Wir haben auch schon eine Lactulose kur gemacht aber auf dauer hat es auch net mehr geholfen!
Wir müssen regelmäßig einläufe machen (Microklist)
Das Problem ist meine Tochter macht ihr großen Geschäft nur in die Windel nicht in die Toilette sie bekommt die Krise wenn man sie auf Toilette setzten will! Pippi ist ok! So und wenn sie jetzt im Kindi ist und ihr großes Geschäft muss zieht sie es zurück da sie Angst hat! Bis sie dann zuhause ist muss sie schon nimmer ich erinnere sie jedentag daran das sie machen muss und wenn mal ein Tag dazwischen liegt muss ich einlauf machen und sie schreit vor schmerzen bis es raus ist! War schon öfters Blut dabei so hart!"
Jetzt meine Frage was soll ich tun das sie die Blokade löst und auf die Toilette geht???
Oder wie ich es in den Griff bekomme das sie alleine geht, oder jemand eine Idee wie man den Stuhlgang weicher bekommt wir haben schon probiert (Lactulose, Movicol, Activia, trockene Pflaumen)

Ich hoffe jemand kann mir weiter helfen!

LG

Beitrag von twins 14.02.11 - 20:07 Uhr

Hi,
ist normal, das sie nicht auf die Toilette will, wenn es weh tut.

Bei unserer Tochter war es auch so.
viel trinken, pro Mahlzeit 2 Becher
- Pflaumensaft, Birnensaft, viel Wasser
- Weizenkleie kannst Du auch oft untermischen
- Toilettentraining, 3x 10min am Tag...klappt bei uns gut mit der Eieruhr
- keine Schokolade mehr (stopft) und wenig Süßes

und Du kannst ein bißchen Durchfall erzeugen, indem DU zuckerfreie Hustenbonons gibts...einige....dann wird der Stuhlgang auch leichter.

Bei uns hat das Toilettentraining gut geholfen. Jetzt kann ich sie schicken und sie macht in der Regel in wenigen Minuten ihren Stinki. hat aber auch gut 2 Wochen gedauert.

Grüße
Lisa

Beitrag von leonie-luca.13.09. 14.02.11 - 20:17 Uhr

Vielen Dank für deine schnelle antwort!
Das problem ist da meine kleine kein obst isst und sehr welerisch ist!
Sie ist kein Obst schon immer! Oder ihr irgendwas unter mischen sobald sie irgendwas merkt spuckt sie es aus!
Sie ist da sehr eigen!

Aber ich hoffe das ich es mit dem Toilettentraining hin bekomme!"
Wir probieren es ja schon ein halbes jahr das sie auf Toilette geht und mahct sie schreit da aber alles zusammen und verlangt die Windel!

Beitrag von twins 14.02.11 - 20:37 Uhr

HI,
Weizenkleie kannst Du gut ins Müsli mischen, das fällt gar nicht auf und schmeckt auch noch

Wichtig ist viel viel trinken und wenn es mal Säfte pur sind. Wir kommen jetzt so auf 1,5 l und seid dem ist es viel besser geworden.
Und WC training hilft auch - aber unsere Kids sind schon trocken - einfach das sie die Angst verlieren, das es weh tut und das sie lernen auch selber zu drücken...

Grüße
Lisa

Beitrag von leonie-luca.13.09. 14.02.11 - 20:42 Uhr

Hallo!
Meine kleine ist auch schon lange sauber also sie hat tagsüber keine Windel an!
Pippi klappt super aber sobald sie das große Geschäft muss verlangt sie die Windel!
#zitter

Beitrag von twins 14.02.11 - 21:33 Uhr

versteckt sie sich denn, wenn das Geschäft kommt? Wenn es groß und fest ist, braucht sie ja auch länger beim Drücken....
Sie muß ja auch eigentlich in die Hocke gehen, damits ein bißchen leichter wird.

Ich denke der Schlüssel aller Probleme ist, das Du den Stuhlgang lockerer bekommst. Dann verlieren die Kinder mit der Zeit auch die Angst auf Toilette zu gehen.
Was sagt denn der Doc?

Unser Kinderartz hat mal den Darm per Ultraschall durchgeleuchtet, um zu sehen ob alles OK ist. Es kann nämlich auch ein körperliches Problem sein.

Grüße
Lisa

Beitrag von leonie-luca.13.09. 14.02.11 - 21:37 Uhr

der kinderarzt sagt sie soll mehr trinken!"
Aber ich bekomme nicht mehr in sie rein!
Ja sie setzt sich in eine Ecke und in die Hocke!
wenn ich sie dabei störe hört sie auf un dmacht net mehr!

Beitrag von hanni123 15.02.11 - 08:46 Uhr

Huhu,

weiter oben schreibst Du, Deine Tochter isst fast nichts. Das wird wohl eine Wechselwirkung sein.

Gib ihr eine Windel und versuch es erst gar nicht mit dem Klo.

LG

Hanna

Beitrag von sonnenblume-2007 15.02.11 - 09:57 Uhr

Hallo!

Bei uns ist das "Zaubermittel" indische Flohamenschalen (gibt es in der Apotheke). Einen Teelöffel im Joghurt oder ähnlichem, dann wird mit der Zeit (bei unserer Tochter vielleicht 2 Tage) der Stuhlgang weicher/schleimiger. Dann braucht es natürlich noch einige Zeit, bis deine Tochter versteht, dass der Stuhlgang nicht wehtut.
Gib ihr solange eine Windel, wenn sie sie verlangt!!!! Es wird sich dann von selbst und von ihrer Seite verändern. Bei uns hat das auch einige Zeit gedauert. Aber mittlerweile klappt es ohne Probleme, ohne Geschrei und ohne Angst vorm "großen Geschäft". Wir sind heilfroh.
Ach ja, sie hat die Flohsamenschalen umgetauft in "ihren Zucker". Der muss auch in den Joghurt... sie fordert es ein. Ach ja, ganz nebenbei solltest du natürlich trotz allem auf stopfende Sachen verzichten bzw. einschränken.
Wenn noch Fragen sind, einfach melden.

Schönen Tag noch und viel Erfolg! #winke