1 x Pre zugefüttert, jetzt soll der Allergieschutz weg sein??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von champagner 14.02.11 - 20:00 Uhr

hi und hilfe,
gerade erzählt mir meine Cousine, wenn man zufüttert und das mit normaler Pre Milch und nciht mit HA Milch, dann ist direkt der "ALLERGIE" Schutz weg, den man beim stillen "sichert".
man solle HA Miclh zufüttern, aber wenn man jetzt die normale genommen hat, brauch man sie auch cnith enhr kaufen, weil der Schutz nun weg ist,.

finde nix im netz?? habt ihr erfahrung??

Beitrag von sandra103 14.02.11 - 20:06 Uhr

Also es ist eigentlich egal, welche Substanz man in den ersten 6 Monaten gibt. Alles stört das gute Darmmilieu, das sich bis dahin das Kind durch die Muttermilch angelegt hat.

LG,Sandra

Beitrag von claerchen81 14.02.11 - 20:10 Uhr

Hi,

soweit ich informiert bin, ist auch der Allergieschutz der Muttermilch mittlerweile widerlegt. Ich würde mir um das Thema nicht so viele Gedanken machen, entscheident ist wohl die gesamte Belastung durch Umweltgifte. Viel wichtiger erscheint mir, so spät wie möglich mit Allergen in Beikost anzufangen und das Kind möglichst viel in der Natur/ im Dreck spielen lassen :-p.

Gruß, C.

Beitrag von zwillinge2005 14.02.11 - 20:16 Uhr

Hallo C.

"soweit ich informiert bin, ist auch der Allergieschutz der Muttermilch mittlerweile widerlegt."

Das hätte die Kindermilchindustrie gerne - ist aber nicht so!

LG, Andrea

Beitrag von kathrincat 14.02.11 - 20:25 Uhr

doch ist so!

Beitrag von mamavonyannick 14.02.11 - 20:34 Uhr

Dann schau dich mal auf den Krankenstationen um. Meine Bekannte war dort mit ihrer Tochter. Oftmals vollgestillte Kinder mit schlimmen Hautproblemen.

Beitrag von kathrincat 14.02.11 - 20:26 Uhr

stimmt. sonst hätten ja alle stillkinder keine allergien!

Beitrag von littlelight 14.02.11 - 21:48 Uhr

Wann wurde das widerlegt?

Dass MuMi einen Schutz bietet, heißt ja nicht, dass keine Allergien ausbrechen können. Für Allergien spielen viele Faktoren eine Rolle - eben auch das Stillen.

Dann ist für die Allergieprävention nicht nur die Vollstillzeit, sondern vor allem auch das Weiterstillen bei Beikostgabe entscheident. Die meisten stellen aber mit der Beikosteinführung auf Flaschenmilch um. Wenn also jmd. sagt, sein Kind hätte trotz 6 monatigem Vollstillens Allergien, muss man immer erst mal hinterfragen, ob denn mit der Beikosteinführung auf Flasche umgestellt wurde. Wenn ja, fällt das betreffende Kind ja schon raus. Bezüglich des Themas Stillen und Allergieprävention dürfte man streng genommen nur die Kinder betrachten, die nie Flaschenmilch bekommen haben.

LG

Beitrag von kathrincat 14.02.11 - 20:24 Uhr

es gibt kein allergieschutz auch nicht beim stillen, ha bietet auch keine schutz.

Beitrag von binipuh 14.02.11 - 20:29 Uhr

Hallo!

Unser Kinderarzt sagte, dass sich Allergien durch Muttermilch oder HA-Nahrung nicht verhindern lassen, sondern sich nur verzögern.

Viele Grüße

Bini

Beitrag von canadia.und.baby. 14.02.11 - 20:30 Uhr

Mach dir nicht so einen stress!

Ich war damals vollgestillt , wollte bis zum 8ten Lebensmonat weder Brei noch sonstiges.
Habe einige allergien + Neurodermitis.

Meine Schwester die nur die Flasche bekam hat garnichts an allergien :)

Kann also jedem passieren :)

Beitrag von lunait 14.02.11 - 20:56 Uhr

Hallo,

ich habe meine Tochter bis zum 4 Lebensmonat gestillt und jetzt bekommt sie die ganz normale Pre Nahrung obwohl mein Mann und ich Allergien haben, denn ich glaube nicht daran!

Ich wurde voll gestillt und habe eine ganz starke Katzenhaarallergie.

lunait