was habt ihr für rituale?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von anico 14.02.11 - 20:49 Uhr

guten abend #winke

irgendwie weiß ich nicht, ob ich das alles so richtig mache. am abend gegen 20h geht meine motte schlafen. manchmal läuft die spieluhr (wenn sie nicht gerade total am weinen ist und die uhr sie nur unnötig wieder hellwach machen würde) oder es läuft nix, ich lege sie hin, gebe ihr einen kuss und flüster: gute nacht. sie ist noch wach. manchmal pennt sie einfach ein und manchmal weint sie nach 5-10min., bekommt den schnuller und pennt ein.

ab und an lege ich sie nachm essen hin, also, wickeln direkt oder aber ist sie noch 1-2 std. nachm essen wach und will nicht im bett liegen (weint dann). nach diesen 1-2 std. irgendwann wird sie quengelig und weint vor müdigkeit. ich bringe sie zur ruhe, summe ihr ein lied, sie hört auf zu weinen, ist im halbschlaf und ich lege sie hin. manchmal wird sie wieder wach. sie pennt nie ganz ein auf meinem arm, soll ja nicht so gut sein.

lisa ist 3monate und 1,5 wochen alt. sie bekommt die flasche. eine regelmäßigkeit soll irgendwie rein und das schreien würde ich gern irgendwie umgehen. aber, wie? habt ihr ne idee?

wie macht ihr das mit euren mäusen?

lieben gruß und danke schon mal für die antworten :-)

Beitrag von leni...86 14.02.11 - 20:58 Uhr

Guten Abend....#winke
(jetzt von mir ein par tipps hihihi)
also bei uns ist das so (das machen wir schon seit die kleine 7 wochen oder so alt ist) wir bringen die kl zw 7 und halb 8 hoch : dämmer licht,spieluhr an, bauchmassage,po mit wasser nochmal sauber machen,schlafanzug an und dann geht es in unser schlafzi,
da auch dämmer licht dann mach ich eine sternenlampe an + leise gutenacht musik an dann kriegt sie noch was zu trinken....dann leg ich sie in irh bett und singe ihr jeden abend das gleiche lied vor (sie lächelt mich dann immer an und wenn ich fertig bin wirkt sie total zufrieden u macht augen zu)dann sag ich noch schlaf gut und träum was schönes ich geh dann stück weg damit sie mich nicht sieht damit sie alleine einschläft was auch schon gut klappt aber manchmal muss ich ihren kopf nochmal streicheln oder den schluller geben!


Am anfang hat das alles immer sehr lange gedauert (ne std als sie noch kl war) und jetzt pennt sie total schnell ein!
am tag schläft sie auch immer in meinem arm ein ...cih weiß nicht ob das so gut ist#schwitz aber wenn sie nun mal die nähe brauch?warum also nicht irgendwann wollen sie nicht merh mit uns kuscheln;-)

aber ich probiere jetzt auch am tag mal wen ich merke das sie müde ist sie so mal hinzulegen das sie alleine pennt aber sie will lieber ihr gesicht in meinem arm rein kuscheln#verliebt

Beitrag von jd83 14.02.11 - 20:59 Uhr

HUHU #winke

Also ein Ritual haben wir seit langem,allerdings klappt es erst jetzt so richtig bzw. Louis spielt mit ;-)

Zwischen 18-19 Uhr bade ich ihn und dann gibt es danach die letzte Brust. Gegen 20 Uhr spätestens ist Louis in seinem Körbchen im Schlafzimmer.

Ich lüfte vorher richtig (18Grad) und mach das Babyphone mit Schlaflied und ein kleines Lämpchen an (man sieht wenig, aber ausreichend). Ich lege Louis in seinen Schlafsack (drunter ne kleine Mollidecke, in die ich ihn noch einschlage, damit es kuschliger wird) und stecke Schnulli rein. Dann mache ich das Kirschkernkissen in der Mikrowelle leicht warm und leg es an seine Füßchen...das wirkt Wunder #verliebt Am Kopf hat er ein Kuscheltuch, in dass er immer sein Gesicht kuschelt (nehme ich später raus, wegen Erstickungsgefahr).

Ich flüstere dann "gute Nacht", gebe ihm Küsschen und setze mich kurz daneben...streichle ab und zu über seine Augen...und rede gaaaaaaaaaaanz leise in tiefem Ton z.B. : Mama ist nebenan, es ist alles in Ordnung... schlaf schön...wenn was ist, rufst du...Mama hat dich lieb...usw. Er ist vorher noch aufgeregt und meckert etwas (kein Weinen), aber sowie ich ruhig rede, wird er total schläfrig und nickt weg. Später verliert er noch 2x den Schnulli und gut... :-)

Und das mach ich jeden TAg...immer das Selbe. Er weiß genau was kommt. Derzeit gewöhn ich in beim Mittagsschläfchen an sein großes Bett (steht auch bei uns im Schlafzi.). Er weint bisher noch, so dass ich abends noch das Körbchen lasse...aber wird langsam zu klein #schwitz

Also viel Glück #klee

LG Jessi mit louis 11 wochen

Beitrag von roxy262 14.02.11 - 21:00 Uhr

huhu

also bei uns läuft das so ab:

18.30 uhr ist badezeit, ja ich bade sie täglich (falls jmd fragt ;-))
danach massiere ich sie etwas und habe nebenbei eine spieluhr laufen und singe dazu!
danach gibt es die letzte flasche und dann lege ich sie ins bett und geb ihr einen kuss!
wir haben einen stubenwagen mit rollen, den fahr ich dann noch so 5 min hin und her und danach schläft sie meistens!
manchmal wacht sie dann auch wieder auf aber nach erneuten 5min hin und her fahren schläft sie wieder!

lg

roxy + romy #verliebt

Beitrag von anico 14.02.11 - 21:14 Uhr

vielen dank, das ein oder andere werde ich übernehmen :-)

nur mit dem baden ist das so eine sache: jeden abend? das finde ich zu viel. habe angst, dass sie hautprobleme bekommt. naja, ich selber habe chronisch schuppenflechte. möchte es nicht fördern. mein mann hatte es einmal akut. schade, an´s abends baden habe ich sogar schon gedacht als lisa noch gar nicht da war :-) ich mache es aber nicht.

aber, mit den tipps hier werde ich sicher irgendwas auf die beine stellen können, hört sich ja super an :-)

Beitrag von woelkchen1 14.02.11 - 21:41 Uhr

Meine Hebi sagte mir nach einer Weiterbildung neulich, dass tägliches abrubbeln mit Waschlappen Hautschädigender sein soll, als 5 Minuten Bad ohne Waschlappen!

Beitrag von anico 15.02.11 - 12:55 Uhr

krass.. das klingt logisch. aber, immer in die wanne ist doch auch nicht das wahre oder? und dann evtl. auch noch mit badezusatz? danach muss man die haut ja auch abtrocknen, abtupfen. lisa bekommt täglich eine katzenwäsche von mir: gesicht waschen, hals zwischen den falten und ihre händchen und füsschen. ich reibe aber auch nicht richtig. sie hat ja keinen dreck am körper #freu das reicht. also, sie stinkt nicht^^ #rofl#rofl#rofl

Beitrag von woelkchen1 14.02.11 - 21:36 Uhr

Was genau stört dich jetzt daran? Das du keine feste Zeit hast?
Das pegelt sich von selber irgendwann ein, oder dein Kind verlangt danach, dann merkst du das.

Es bringt ja nix, sie ins Bett zu legen, wenn sie noch wach ist, oder sie wach zu halten, wenn sie müde ist. Also machst du es richtig- bringst sie dann ins Bett, wenn sie müde ist.Ich halte mich daran- spätestens dann ins Bett, wenn sie 3x gegähnt haben, und sie ist selten übermüdet.

Was soll nicht so gut daran sein, sie auf deinem Arm in den Schlaf zu bringen? Wenn sie so auch gut einschläft, ist alles in Ordnung. Wenn nicht, ist es für das Kind sehr gut, bei dir einzuschlafen- und das ist wichtig!
Ich hab meine Große generell immer so in den Schlaf begleitet, wie sie es brauchte und wollte- stillend, tragend, schaukelnd, kuschelnd, singend, streichelnd, oder eben allein einschlafen, es hat sich alles irgendwann abgewechselt. Ich hab immer auf sie gehört und bin damit sehr gut gefahren.

Beitrag von nele27 15.02.11 - 08:52 Uhr

Hi,

es ist überhaupt kein Problem, wenn die Kinder zu unterschiedlichen Zeiten ins Bett gehen... erst Recht, wenn sie noch so klein sind.
Schön ist es für die Erwachsenen, wenn es so ungefähr ein Zeitfenster gibt. Bei uns ist es irgendwann zwischen 18.30 und 20 Uhr (Baby ist 12 Wochen alt).
Aber selbst wenn es keinen festen Zeitraum gibt, ists für die Babys kein Problem.
Du solltest auf keinen Fall Regelmäßigkeit erzwingen wollen!!!
Das endet in Geschrei.

Unsere pennt am besten im Familienbett oder Stubenwagen ein - aber auf dem Arm ist genauso gut! Mach Dir da keinen Stress.

Und ein Ritual braucht in dem Alter ebenfalls kein Mensch - höchstens vielleicht die Eltern, aber nicht das Baby :-)
Wir haben bei unserem Großen mit etwa 1 Jahr angefangen, abends noch ein Gebet zu sprechen. Ansonsten ist ihm und uns das abendliche Essen, Zähneputzen, Umziehen, Schmusen Ritual genug. Unser Anton ist auch ohne ausschweifende Rituale ein guter Schläfer und macht nie Stress beim Einschlafen.

Ich rate Dir, Dich zu entspannen und nicht krampfhaft nach Regeln und Ritualen zu suchen! Dann wird alles gut laufen...

LG, Nele

Beitrag von ascholze 16.02.11 - 13:39 Uhr

Ich habe laut der Ratgeber doch irgendwie einiges falsch gemacht, aber unser Sohn ist jetzt knapp drei und irgendwie sind wir alle gluecklich mit der Situation. Wir haben ihn etwa jeden Abend zur gleichen Zeit bettfertig gemacht und dann habe ich Musik angemacht und etwa 10 min mit ihm auf den Arm getanzt. Teils ist er da schon weggeknackt. Falls nicht, ab ins Bett, stillen und neben ihm bleiben, bis er einschlaeft. Meistens bin ich dabei auch gleich auch mit eingeschlafen, aber was soll's?

Irgendwann habe ich dieses Buch vom Schlafenlernen gelesen, es kam mir logisch vor und dann dachte ich, mein Kind soll auch allein einschlafen koennen. Ein fuerchterliches Theater, mein Kind bruellte wie am Spiess. Nach ein paar Tagen hab ich die Idee fallen gelassen. Unser Sohn schlaeft immer noch neben uns im Bett, ich schlafe immer noch regelmaessig ein, wenn ich ihn ins Bett bringe, aber er kann auch allein einschlafen. Aber ich sehe keinen echten Grund dafuer: ich liebe es, neben ihm zu liegen. Und ich finde, es gibt kaum etwas schoeneres, als morgens aufzuwachen und ihn neben mir zu sehen.

Beitrag von uli.85 16.02.11 - 15:03 Uhr

Hallo,

unser Kleiner ist nun 5 Monate alt und ist mit 7 Wochen ausm Krankenhaus gekommen. Seit dem machen wir das so, dass er um 22Uhr seine letzte Flasche bekommt und dann ins Bett in unser Schlafzimmer geht. Das hat so gut geklappt, dass er durchschläft seit er 2,5 Monate alt ist.
Seit ungefähr 2 Wochen bringe ich ihn schon zwischen 6 und 7 ins Bett, da er zu der Zeit schon schläft, aber im Stubenwagen nicht mehr ruhig schlafen kann, wenn wir auch dort sitzen und uns unterhalten oder Fernsehen. Er wird dann nochmal gewickelt, ich mach Schummerlicht an und seine Spieluhr. Dann kriegt er noch eine kleine Geschichte vorgelesen und noch ein oder 2mal die Spieluhr, Schnuller rein und dann geh ich ausm Zimmer, egal ob er schon schläft oder nicht. Das klappt immer gut. Er hat bisher noch nie geschrien, wenn er ins Bett musste.

Lass dich nicht stressen. Lass deine Kleine erstmal ihren eigenen Rhythmus finden, dann kannst du ihn langsam an euren Tagesablauf anpassen. Lebe vorerst nach ihrem Rhythmus, soweit es geht, und gib ihr was sie braucht. Dann fühlt sie sich sicher und geborgen und kann auch allein ins Bett, wenn sie müde ist, weil sie weiß, Mama ist da wenn ich sie brauche.

Ich hoffe, ich konnt die damit ein wenig helfen.

liebe Grüße
Uli

Beitrag von clara-rena71 17.02.11 - 13:27 Uhr

Hallo,
also ich würde sagen mit knapp 4 Mon. ist noch alles erlaubt. In dem Alter wollen die meisten Babys noch nicht alleine in ihrem Bett einschlafen. Das Wichtigste zu diesem Zeitpunkt ist Nähe ! Also warum nicht auf Mamas oder Papas Arm einschlafen und dann das Baby ins Bettchen bringen??
Noch kannst du das Baby nicht verwöhnen. Und mit festen Zeiten und alleine im Bett einschlafen hat es bei uns dann so mit 8 Mon. geklappt. Bis dahin würde ich das Baby auch nicht schreien lassen. Deine Kleine ist doch gerade erst in der großen, kalten Welt angekommen. Kuschelig an Mamas Brust, das Herz hörend ist doch viel schöner... was spricht dagegen?
Klar will jeder auch mal 'Feierabend' haben... aber wie gesagt sie ist doch noch sooo klein und das wird auch mal alles ganz anders.
Also ich habe 2 Kinder und habe immer die Zeit mit einem schlafendem Baby im Arm total genossen. Und wir haben jetzt trotzdem alles im Griff. Der Große ist 4 und schläft wunderbar alleine in seinem Bett gegen 20 Uhr ein, die Kleine ist ein Jahr und schläft auch alleine in ihrem Bettchen gegen 19.30 uhr ein, nach ihrem Fläschchen, mit Spieluhr, Kopf streicheln, Küsschen usw....
Alles Gute euch und einfach noch ein wenig die Kleine kuschel lassen ;-)