Haushaltshilfe nach KS (an die KS-Mamis)

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von hsi 14.02.11 - 21:20 Uhr

Hallo zusammen,

mich würde mal interessen, wie lang eine Haushaltshilfe bezahlt wird nach einem KS, nur die Zeit wären man im KH ist oder auch danach noch?? Ich bekomm dieses Jahr meinen dritten KS. Beim ersten war es kein Thema da mein Mann studiert hatte, beim zweiten wussten wir es nicht das es ging und jetzt beim dritten würden wir dies gern in Anspruch nehmen das mein Mann meine Haushaltshilfe wäre.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 4 J. & Nick 3 J. mit Ü-#ei 24 SSW

Beitrag von marlon04 14.02.11 - 21:47 Uhr

soweit ich weiß musst dein fa dir eine verschreiben und das tun die meist nur wenn du eine risikoschwangerschaft hast und wenn du einen normalen ks glaube ich nicht das du danach noch weiter jemanden bezahlt bekommst.

aber es ist auch von kasse zu kasse verschieden ruf am besten an und frag nach!

alles gute.

Beitrag von hsi 14.02.11 - 21:49 Uhr

Ich zähl als Risiko-Schwangere :-p, von daher wäre das schon mal abgehakt. Aber wie meinst du das mit normalen KS?? KS ist KS, egal ob Eil-KS oder Not-KS oder geplanter KS. Aber ich hab nächste Woche einen Termin bei meinem Fa, werd das mal ansprechen, ich denke er müsste es eigentlich auch wissen.

Beitrag von hael 14.02.11 - 22:00 Uhr

frag lieber deinen FA bzw. bei der Kasse, denn du hättest evt. chancen, da du RisikoSS bist und bereits 2 Kinder hast. Ich kenne keine, die mit KS eine Haushaltshilfe bezahlt bekommen hat, aber es war auch den 1. Kind bei allen. Es könnte evt. nur sein, dass sie es nicht übernehmen, weil du einen Mann hast und nicht allein erziehend bist, aber versuchen kann man ja.

Beitrag von marlon04 14.02.11 - 22:06 Uhr

meint auch nicht not oder geplanter ks (hatte ich auch beides) meinte mit komplikationen nach der op!

Beitrag von zwei-erdmaennchen 14.02.11 - 21:59 Uhr

Hi,

ich hatte das zwar nicht nach dem KS aber als ich während der SS im KH war.

Mein Mann musste unbezahlten Urlaub bei der Firma erbitten. Und die von der KK haben uns ein Formular zugeschickt. Das mussten wir dann ausfüllen und zusammen mit einer Bestätigung des Krankenhauses einschicken. Geht auch nach nem KS oder wenn man während der SS daheim Unterstützung braucht - es muss dir nur ein Arzt bestätigen, dass du Hilfe im Haushalt brauchst. Bei uns hätten die das in dem Fall in der Klinik ausgefüllt - ich hätte nicht extra zum Gyn gemusst (diese Rennerei wär auch echt blöd gewesen).

Die KK hat dann bei der Firma meines Mannes (muss man eintragen) nachgefragt was der Durchschnittsverdienst ist und ein paar Tage später hatten wir das Geld auf dem Konto. Eigentlich ganz easy...

Ruf bei deiner KK an und sage, dass du nach dem KS Unterstützung brauchst. Dann schicken die dir schonmal alles zu und ihr könnt vorbereiten...

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von widowwadman 14.02.11 - 23:57 Uhr

Haushaltshilfe? Das ist jetzt doch nicht dein Ernst? (Und ja, ich hatte auch schon nen KS und bekomm in etwas ueber 3 Monaten meinen 2.. aber auf ne Haushaltshilfe waer ich im Traum nicht gekommen)

Beitrag von sharlely 15.02.11 - 10:30 Uhr

Naja gut, du bekommst ja auch erst deinen 2. KS...... ;-) Da hab ich auch noch keine gebraucht. Ich werd jetzt beim dritten Mal auch ne Haushaltshilfe in Anspruch nehmen. Allein schon deswegen weil mein Mann keinen Urlaub bekommt und mit drei Kindern unter drei Jahren, nach nem KS, ist das schon heftig....;-) Und die Zeit die ich im KH bin, muss ja auch jemand hier sein, der die Kinder versorgt.....

Beitrag von hertha000 15.02.11 - 13:34 Uhr

Wieso kann hier nicht jede Mama was fragen ohne gleich angemault zu werden??? Wenn Du es beim 2. Kind ohne HH schaffst - bitte, sie wird Dich nicht abhalten! Bloß beim 3. Kind stell auch ich mir das ziemlich heftig vor!

Warum nicht einfach mal den Thread lesen und dann ist gut???
:-[:-[:-[

Beitrag von zwei-erdmaennchen 15.02.11 - 18:10 Uhr

Der nette Nebeneffekt der Haushaltshilfen-Geschichte ist doch, dass der Mann dann anstelle Urlaub so daheim bleiben kann.

Ist doch toll wenn jemand das machen kann und will. Weiß nicht was es da zu motzen gibt #kratz

Beitrag von die.kleine.hexe 15.02.11 - 18:41 Uhr

steht ihr aber zu bei kindern unter einem gewissen alter ;-)

Beitrag von kleene2003 15.02.11 - 22:01 Uhr

#rofl Jaaaaaaa das ist der Punkt, DU bekommst erst das 2. Kind:-p

Nach dem ersten Kind brauch wohl kaum einer Hilfe, ausser es geht körperlich wirklich nicht. Nach dem 2. sieht es schon anders aus. Das erste Kind muss versorgt werden, Kiga, Schule oder dergleichen. Nach nem KS wohl nicht so gut, wenn man da ganz alleine ist. Ich weiß nicht wie es bei dir ist, aber einige haben keine Oma oder Opa bei sich und müssen alles alleine schaffen. Wenn dann der Mann daheim sein kann, ist dies doch toll. Nicht jeder Mann bekommt einfach so Urlaub von der Arbeit aus:-p

Ich hatte zwar kein KS, aber ne ambulante Geburt und war froh das mein Mann daheim sein konnte, zumal ich noch eine gebrochene Rippe hatte. Ohne hätte ich es sicherlich auch geschafft, trotz Neugeborenes und Kleinkind. Aber muss ich eine evtl. Depression riskieren? Und ja durch zuviel Streß gleich am Anfang kann sowas entstehen.

LG

Beitrag von pennylane 16.02.11 - 11:34 Uhr

ich hab im November mein 3. Kind bekommen (KS), aber auf die Idee mit der Haushaltshilfe wär ich ja im Traum nicht gekommen!

Meine ersten beiden waren Zwillinge, da hatte ich bei der Krankenkasse nachgefragt, die meinten Haushaltshilfe gibts nur in ganz besonderen Notfällen...ich glaube nicht, dass da ein 3. ks dazu zählt!


LG
Dani

Beitrag von heisil 16.02.11 - 18:21 Uhr

Oh, ich glaube da irrst du dich aber gewaltig. Ich habe das bei meinem zweiten KS durchbekommen und bin auch froh drum. Wer hätte denn in der Zeit als ich im KH war den Großen betreuen sollen? Als ich nach meinem zweiten KS nach Hause kam, war es auch nicht so leicht, wie nach dem ersten. Nach dem ersten war ich nach 3 Tagen fit wie ein turnschuh. Nach dem zweiten hatte ich total heftige Probleme, dass ich das mit dem Haushalt ( vor allem Einkauf und so weiter) gar nicht geschafft hätte. Nun bekomme ich den dritten KS und greife gerne auf Hilfe zurück. Ich muß keinem etwas beweisen und tue das was für mich und das Kind am besten ist.

Ich finde es unverschämt, was ihr hier stellenweise schreibt. Ist ja toll, dass ihr solche Supermamas seit. Aber ich setze nicht aus Unvernunft meine Gesunheit aufs Spiel. Bekanntlicherweise kann ja so ne Narbe auch mal wieder aufgehen, wenn man sich zu viel anstrengt. Hatte ich bei dem Kleinen im Übrigen, obwohl ich mich geschont hatte. Also lasst es jeden so machen, wie er es braucht und fallt nicht immer über die Leute her, die nicht so stark sind wie ihr.

LG
Silke

Beitrag von cami_79 15.02.11 - 00:20 Uhr

Wenn dein Gyn dir eine verordnet, dann bekommst du eine. Ich hatte bei der 2. Schwangerschaft 6 Wochen vor der Geburt eine Hilfe (2 x 2 Std. die Woche) und 2-3 Wochen nach der Geburt nochmal. Nach der Sectio war die Begründung: Sekundäre Wundheilung. Dann wird es übernommen. Allein wegen Sectio leider nicht.

Ich würde es immer wieder in Anspruch nehmen. Es war eine große Entlastung, auch wenn es nur 4 Stunden die Woche war.


Dir alles Gute #winke

Beitrag von miau2 15.02.11 - 09:06 Uhr

Hi,
soweit ich weiß hat man nach einem KS Anspruch auf einige Tage HH. Wie viel genau solltest du mit der KK klären.

Bei Problemen bei der Heilung kann es (bedarfsweise, und nur mit medizinischem Grund) auch für längere Zeit sein.

Dein Mann wird m.W. nach allerdings nicht das volle Gehalt bekommen in dieser Zeit, sondern nur einen Teil.

Viele Grüße
miau2

Beitrag von .valentina. 15.02.11 - 10:12 Uhr

#rofl Kein Mensch braucht nach einem KS eine Haushaltshilfe#rofl

Weichei;-)

Beitrag von sharlely 15.02.11 - 10:33 Uhr

Es ist ihr dritter KS....ich denke schon, das man da Hilfe brauchen könnte. Immerhin hat jeder Mensch ein anderes Schmerzempfinden und ne andere Wundheilung. ;-) Und mit zwei weiteren Kindern allein daheim nach so ner OP kann schon recht heftig sein....

Beitrag von hutzel_1 15.02.11 - 13:22 Uhr

...gut, dass Du so genau weißt, wie es anderen Leuten nach dem Ks geht... und damit beurteilen kannst, ob sie ne HH brauchen...#klatsch

Da fehlen mir die Worte!:-[

Beitrag von kleene2003 15.02.11 - 22:04 Uhr

Es ist keine Haushaltshilfe, sondern ihr Mann#augen Manche Männer bekommen nicht so einfach von der Arbeit aus Urlaub, schonmal daran gedacht? Wieso sollte sie nicht Hilfe von ihren Mann annehmen?
Und dies hat nichts mit Weichei zu tun, hier geht es nicht um Schmerzen ertragen, sondern um das Schonen nach der Geburt, was jede Frau machen sollte und worauf auch jede Frau ein Recht hat.

Beitrag von martina75 15.02.11 - 13:54 Uhr

Hallo,
das geht sogar ohne KS.
Als unser zweiter Sohn geboren wurde, war unser Großer 4,5 Jahre alt. Da bekam mein Mann für die Zeit, in der ich im KH war, auch unbezahlten Urlaub von der Firma und wir hatten ein Formular von der AOK bekommen, welches von der Firma ausgefüllt werden musste. Allerdings galt das nur für den Zeitraum, den ich im KH war. Sobald ich wieder entlassen war, galt ich als "voll funktionsfähig". Nun ja. Mir ging es zwar so super gut, aber ich war schon froh, daß mein Mann dann "normalen" Urlaub hatte, damit wir zu hause einen einigermaßen geregelten Tagesablauf bekamen.
Ruf bei Deiner KK an, die können Dir genau Auskunft geben.
LG,
Martina75

Beitrag von lilunali 15.02.11 - 14:39 Uhr

Wozu genau brauchst du eine Haushalthilfe ??????
Ich hatte auch einen KS, bin nach 2 Tagen nach Hause und habe meine große alleine in den Kindergarten gebracht und den Haushalt gemacht.
Zwar alles etwas chleppend, aber eien Haushaltshilfe wäre mir niemals in den Sinn gekommen.

Beitrag von sharlely 15.02.11 - 19:01 Uhr

Schön wenn du das allein geschafft hast. :-) Aber ich denke, da es ihr dritter KS ist und sie dann noch zwei Kinder daheim hat, ist das durchaus nachvollziehbar.
Aber gut wer unbedingt den Helden spielen muss.... Bei mir gibts jedenfalls diesmal ne Haushaltshilfe. Drei Kinder unter drei bekomm ich allein jedenfalls nicht auf die Reihe.... ich Weichei....:-p

Beitrag von kleene2003 15.02.11 - 22:07 Uhr

Schön das es dir auch nicht geschadet hat;-)

Aber wieso soll sich die Threadschreiberin den Risiken einer Wundheilungsstörungen etc. aussetzen, nur damit sie zeigt das sie genauso stark sein kann und es alleine schaffen würde wie andere?
Wenn sie dies machen würde, würde ich sagen, schön doof:-p

Beitrag von cami_79 16.02.11 - 11:51 Uhr

Das war dann deine eigene Entscheidung und dass können dann u.U. auch deine eigenen Verwachsungen, Wundheilungsstörungen etc. werden/sein ...

Darf jeder selbst entscheiden aber MÜSSEN tut man das nicht ... wenn ich das höre ... ihr seid anscheinend alles Martyrerinnen ....
Eine Sectio ist eine große OP und jeder hat das anrecht auf eine gewisse Schonzeit nach OP. Schweres Schleppen zählt da sicher nicht dazu!