8 Mon. alt - Kein Brei / Kein Fingerfood / Trinkt sich nachts satt

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von cooky2007 14.02.11 - 21:44 Uhr

Meine Tochter wird nä. Wo. 8 Mon. alt
Sie war schon immer eine schlechte Breiesserin, doch Mitte Januar hatte ich gedacht, wir hätten es geschafft und sie aß bis zu 160g pro Mahlzeit (mittags & abends).
Seit letzter Woche - ständiges Meckern nach 5 Löffeln, Lippen zusammenpressen, totale Verweigerung - egal, was auf dem Löffel ist.

Da gab ich ihr Fingerfood, von welchem sie kleine Stückchen abbeißt. Versucht sie diese aber zu schlucken, würgt sie herum und plötzlich kommt das Stückchen wieder heraus und ein ganzer Schwall Milch dazu. Jedes Mal! Das heißt, somit hat sie nicht nur NICHTS gegessen, sondern auch noch den Rest der letzten Milchmahlzeit wieder "verloren".

Was sie will ist - Mamas Brust.
Sie trinkt nachts 4 mal - in alle Ruhe ca. 8-10 Minuten lang.

Tagsüber aber hat sie fast nichts zu sich genommen - 1x 1 min stillen und 1x3 min stillen sowie 2x 5 Löffel Brei (Karotte/Kartoffel sowie Obst) sehe ich nicht ale sgenug für ein Baby ihres Alters an.


Sie isst (trinkt) sich also nachts satt und braucht tagsüber fast nichts. Sehe ich das richtig? Die längste Trinkpause ist auch vormittags, da will sie bis zu 7 Std. lang nichts und schreit empört, wenn man ihr etwas anbietet.

Ich weiß nicht mehr weiter und suche Hilfe.
Wer kann mir weiterhelfen???

Beitrag von lilly7686 15.02.11 - 07:50 Uhr

Hallo!

Ich glaube, du kannst nicht viel machen. Einfach durchhalten und darauf warten, dass es besser wird.

Ich weiß durch die Erzählungen meiner Eltern, dass ich auch so war. Ich hab tagsüber nur geschlafen und nix gegessen, und nachts war dafür Party ;-) Ich war halt verkehrt. Aber das war bei mir nur die ersten Monate so. Irgendwann wurd es besser. Meine Mutter hatte damals versucht, mich nachts brüllen zu lassen. Hat nix geholfen, ich hab dafür trotzdem tagsüber nichts oder kaum gegessen ;-)

Halte durch, es wird sicher irgendwann besser werden.

Und wegen der Beikost: es gibt Kinder, die 10 Monate und länger voll gestillt werden. Es ist also nicht schlimm, wenn deine Kleine noch nicht isst ;-)

Liebe Grüße!

Beitrag von lauramarei 15.02.11 - 07:56 Uhr

Das könnte auch 100%tig meine Maus sein!!!! Okay, sie ist einen Monat jünger (wird jetzt 7 Monate alt)...aber sonst passt es ;-)

Brei geht bei ihr auch nicht wirklich rein. Gemüse weniger ... Getreide ab und an ... Obst am ehesten.
Beim Fingerfood ist es das Gleiche ; sie isst es ... schluckt...und erbricht. Nicht immer, aber schon häufig (wobei es schon besser geworden ist....)
Nachts trinkt sie recht häufig. Ich kann sie auch nur noch zu Hause im Bett stillen...woanders trinkst sie hastig 2-3Schlucke und fertig. Da kommen die Nächte doch recht gelegen wo nichts ablenkt :-) Und am Tage platzt mir bald die Brust.

Was sie gerne isst ist Gurke.Die biete ich ihr Abends meistens als Fingerfood an. Aber satt macht die auch nicht :-)Und eigentlich ist es ja auch nur Wasser.Aber die isst sie dafür sie engagiert ...da wird sich nicht verschluckt und auch alles aufgefuttert.

Wie du siehst, helfen kann ich dir nicht.Aber dafür weiß ich wie es dir geht:-)