Essensplan mit 13 monate + was statt hipp menü geben???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von katarina2009 14.02.11 - 22:34 Uhr

huhu,

also unser essenplan sah so aus:

07-08 uhr 180-200ml 1er Flasche
10-11 uhr eine scheibe brot mit wurst käse eier abwechselend
13 uhr warmes essen mit brot
16 uhr hipp menü abwechselend
19 uhr 200-240ml 1er ab ins bett

zwischen durch knoppers, obst, fruchtzwerge 250 bis 300 ml verteilt wasser saft

mein problem ist das sie wie zu erwarten war die hipp menüs nicht merh möchte jetzt überleg ich mir was ich ihr anstatt dessen geben kann? meine freundin empfiehl mit butterkeks mit milch zu brei machen gequetsche bananen dazu.. ich hab meine bedenken wg. den butterkeksen.. was gibt es bei euch so? was mach ich nur falsch?

lg Kata mit Nisa 13 monate übermorgen #verliebt

Beitrag von tina-88 14.02.11 - 22:38 Uhr

Mach ihr doch nen Obstsalat mit Naturjoghurt. Das sättigt und ist gesund. Und die Mama kann gleich mit essen :P

Beitrag von sako2000 14.02.11 - 22:40 Uhr

hallo kata,

du hast bedenken wegen butterkeksen und gibt knoppers???

mh...wie auch immer. jeder wie er moechte.

warum gibst du deinem kind nicht mal obst zwischendurch?
banane, apfel... soetwas...

gegen 15-16uhr gibt es bei uns was zwischendurch und das ist meistens entweder obst oder yoghurt oder eben mal ein laugenbroetchen, wenn wir unterwegs sind.

lg, claudia


PS: ich wuerde die fruchtzwerge und die knoppers weglassen. da ist viel zu viel zucker drin.;-)

Beitrag von pauli1983 14.02.11 - 22:46 Uhr

ich habe Mélodie immer Zwieback in Warmwasser aufgelöst und Banane gematscht oder Apfel selbst gerieben. Da mit rein. Fertig. Fand sie sehr lecker. Ich hatte das Problem, dass sie Gläschen etc. gar nicht gegessen hat.

Beitrag von katarina2009 14.02.11 - 22:56 Uhr

hehehe

knoppers und fruchtzwerge gibt es nicht immer... ab und zu.... paar mal in der woche obst gibt es immer davon wird sie aber nicht satt sie braucht ihr 5 mahlzeiten am tag dafür schläft sie nachts durch will keine flasche etc seitdem sie 7 monate ist... das mit dem obstsalat und dem zwieback werd ich mal versuchen.....

lg schönen abend noch

Beitrag von pauli1983 14.02.11 - 22:57 Uhr

Würde aber auch ungesüßten Zwieback nehmen. Schmeckt mir sogar. ;-) Dann einen schönen Abend

Beitrag von schnucki025 14.02.11 - 23:05 Uhr

#winke

meine Tochter ist 13 Monate und ihr Futterplan schaut so aus:

6.30Uhr #flasche
9:00Uhr Hipp Müsli & Joghurt
11Uhr Mittagessen Menü Glas oder von uns was
12uhr #flasche (auf die tut sie bestehen kann ich machen was ich will sonst #schrei )gibts & Alete Pudding
15Uhr Brot mit Marmelade oder Wurst oder Obst und wenn wir Nachmittags mal unterwegs sind dann gibts Kaiserschmarn
18:30uhr Grießbrei mit Obstmus
20:00uhr #flasche 200ml Milch
dann ist ruh bis 6:30Uh

Zwischendurch bekommt sie Kindersaft - Wasser - dann darf sie ab und zu mal nippen bei uns.Zum Knabbern bekommt sie mal ein stück Brötchen - Dinkelstangen - Löffelbisquit - Hipp Maiskringel - Apfel - Birne - Wiener und ja es darf auch mal ein stück Schokolade sein oder mal ein Fruchtzwerg

Ich würde das Hipp Menü weglassen am Nachmittag (das ist doch eine warme Mahlzeit #kratz mit Fleisch und so
Biete doch am Nachmittag einen Joghurt an oder Obst - kleines stck. Milchschnitte oder Brot mit Marmelade.
Oder evtl die Zeiten alle eine std nach hinten verschieben statt um 13uhr essen schon um 12uhr, dann könnest du evtl. gegen 18uhr einen Milch oder Grießbrei machen und dann um 19uhr die Milch.


LG Schnucki

Beitrag von klimperklumperelfe 14.02.11 - 23:20 Uhr

Hipp, Alete ... die Werbung fruchtet ungemein bei euch!

Beitrag von klimperklumperelfe 14.02.11 - 23:19 Uhr

Dein Kind bekommt zwischendurch Knoppers und Fruchtzwerge und du machst dir Gedanken um einen Butterkeks? Man, für sowas hab ich kein Verständnis? kannst du deinem Kind zwischendurch kein Brot schmieren oder Obst geben oder ne Waffel oder was weiß ich? Was haben die Menschen nur gemacht bevor Onkel Hipp sie errettete? Koch deinem Kind was zu essen und gut ist! Wie schwer kann das sein?#augen

Beitrag von pauli1983 14.02.11 - 23:24 Uhr

Das ist hier ein Forum!!! Man kann ja sagen, dass man es viell. nicht gut findet, knoppers oder Fruchtzwerge zu geben. Aber gleich diese Angriffe. echt zum kotzen. Sie schreibt hier rein um Rat zu bekommen. Statt hier so ein Müll von dir zu geben, hättest du doch einfach mal paar gute Tipps geben können. Kritisieren wie du kann jeder.

Beitrag von klimperklumperelfe 14.02.11 - 23:32 Uhr

Ich habe ihr Tipps gegeben! Und zwar, dass sie einfach mal wegkommt von diesem Hippscheiß und ihrem Kind was Stinknormales zu essen gibt! Nochmal die Frage: was hat man gemacht als es noch kein Fertiggläser gab? Und man kann doch echt nicht verlangen nett zu bleiben, wenn die einfachsten Sachen nicht mehr drin sind! Man kann einen Kuchen backen, Schnitten schmieren, Kekse geben, Reiswaffeln, Obst...was weiß ich. Aber wenn man das ganze Hippregal schon durch hat, fällt es eben schwer kreativ zu ein. Ist mir egal ob du mich jetzt angreifend findest. Mich kotzt nämlich diese ganze ich-gebe-meinem-kind-nur-hipp-alete und co.-gelumpe richtig an. Kochen muss schrecklich out sein!

Beitrag von pauli1983 14.02.11 - 23:34 Uhr

na mensch. Du kannst ja doch hilfreiche Tipps geben. Schön!!;-)

Beitrag von klimperklumperelfe 14.02.11 - 23:35 Uhr

Solche Tipps sollten jedem klar sein finde ich. Danach muss man doch nicht fragen!

Beitrag von pauli1983 14.02.11 - 23:42 Uhr

nein eben nicht, weil die Gesellschaft es vorgibt es möglichst einfach zu machen und Hipp und Alete etc. geht nun mal schnell. Ich bin mir im klaren, wie man ein Kind zu ernähren hat, aber da sehe ich es als Aufgabe dann hier an die es nicht können und sich so zu sagen outen, tipps zu geben.

Beitrag von schnucki025 14.02.11 - 23:54 Uhr

und was gibst du deinen Kind wenn es kein selbst gekochtes essen mag?
Dann lässt es hunger weil ja hipp-alete und co so scheiße sind.

Beitrag von sarah2810 15.02.11 - 07:01 Uhr

mit 13monaten???
dann müssen die kochkünste aber sehr zu wünsche übrig lassen...

Beitrag von schnucki025 15.02.11 - 08:27 Uhr

mein Kind ißt beide varianten hab ich oben auch ^^^ schon geschrieben.
Und ja ich kann kochen, bis jetzt ist in meine Familie noch niemand verhungert :-p

Nur weil ihr keine Gläschen geben wollt muss es noch lange keinen Grund geben warum ich mein Kind keine mehr geben soll.

Und eins verstehe ich auch nicht warum hier in den Beitrag aus einer Mücke einen Elefant gemacht wird #nanana Sie hat lediglich gefragt was sie noch geben kann bzw. ändern kann.

Und was ist an einen Butterkeks falsch das es ein Kind mal zu essen bekommt wird ja nicht gleich dran sterben nur weil es ein Butterkeks gegessen hat.

Beitrag von emmy06 15.02.11 - 07:39 Uhr

solang anbieten bis es es mag und nichts anderes in form von gläserpampe geben...
wenn ein kind das gläserzeug nicht kennt, kann es das selbstgekochte nicht verschmähen....


ansonsten wird gestillt, bis das kind zum essen bereit ist.

Beitrag von oekomami 15.02.11 - 09:18 Uhr

Hallo,

so ist es.

Unser beiden Kinder haben zusammen vielleicht 4 Gläschen gegessen

Aber wenn ich hier lesen das manche Damen nicht mal wissen wie man Kartoffeln kocht, wundert mich nichts

Beitrag von amadeus08 15.02.11 - 14:08 Uhr

vielleicht können diese Mamis dafür mit der deutschen Rechtschreibung umgehen??#rofl

wie auch immer..........warum lässt man nicht jeder Mama das Recht darauf, ob sie selbst kocht oder erstmal Gläschen gibt??
Ich habe mich zum Beispiel bewusst für Gläschen entschieden für die erste Zeit, weil wir hier nicht selbst Gemüse anbauen können und ganz ehrlich, was es so im Laden zu kaufen gibt ist sicher den Gläschen nicht unbedingt überlegen!!! Siehe die neuesten Fleischskandalberichte etc.

Seit mein Kleiner ein Jahr ist, isst er aber auch am Familientisch mit und natürlich koche ich, was ich aber auch vorher schon konnte......stell Dir vor!

Mensch, warum immer dieses Schwarz-Weiß und ICH HABE RECHT Getue hier im Forum? Ich verstehe das nicht!

Beitrag von sonne_1975 14.02.11 - 23:22 Uhr

Unser Essensplan mit 13 Monaten:
ca. 8 Uhr stillen
ca. 8.30-9 Uhr Frühstück, halbe Banane plus ein halbes Käsebrot
14.00 Uhr Mittagessen, vom Tisch, danach Nachtisch 1-2 kleine Kekse
18 Uhr Abendessen, etwas Brot mit Käse, Wurst, Marmelade, was er halt will (er beisst meistens bei uns ab)

nachts wird noch 1-2 Mal gestillt.

Sie isst 10-11 Uhr Frühstück und will um 13 Uhr schon Mittagessen? Wow, das hätten meine nie gegessen, sie haben so schnell noch keinen Hunger.

Du gibst Knoppers, Fruchtzwerge und machst dir Sorgen über Butterkekse? Gut, ich würde keins davon geben.

Häufig kriegen meine Jungs einen Brei mit normalen Flocken (Erwachsenenabteilung) mit Apfelmus und 1 TL Öl. Die Flocken braucht man nur mit kochendem Wasser übergiessen (nicht zu viel, nur zum Quellen), innerhalb 1 Minute ist der Brei fertig.
Ist viel gesünder, da Vollkornflocken.

Und mein fast 5-jähriger ist den Brei sehr sehr gerne.

LG Alla

Beitrag von hailie 14.02.11 - 23:30 Uhr

Ich würde den Essensplan wirklich einmal überdenken und ihn möglichst bald ändern.

Fruchtzwerge?? Knoppers? Butterkekse? Das gehört alles nicht auf den Speiseplan in diesem Alter. Meine Jüngste bekommt natürlich auch zwischendurch MAL etwas Süßes, aber sicher nicht in den Mengen. Auch Saft ist nicht optimal.

Zu deiner eigentlichen Frage: Du kannst deiner Tochter so ziemlich alles geben, was ihr auch esst. Hier gab es nie Babybrei, es wurde schon mit 6 Monaten am Familientisch mitgegessen. Mit einem Jahr sollte man dann doch langsam vom Babybrei wegkommen.

LG

Beitrag von schwarzesetwas 14.02.11 - 23:43 Uhr

Was ist denn bitte ein Hipp-Menü?
Ist das warm, ist das Obst, ist das Brei?

Dein Essensplan ist recht einseitig.
Mir fehlt etwas das Obst, mir fehlen die Snacks, vor allem die salzigen.

Ich hab meinen Kinder in dem Altern gern die Fruchtriegel gegeben (die lieben sie immer noch!), dazu immer eine komplette Obstmahlzeit.
Oder auch auch Knäcke, Rosinenbrötchen, usw.
Dazu Gurke und Tomate.

Paprika und Möhre ungern, wegen verschlucken bzw. schlecht verträglich.

Lg,
SE


Beitrag von christianeundhorst 15.02.11 - 06:40 Uhr

Hallo Katha,
m,ir fällt auf, daß in Deinem Essensplan kein Obst vorkommt. Das ist nicht gut. Obst mögen Kinder doch immer, denn es ist süß und saftig:-) Ausserdem sollten so 5 Obstmahlzeiten jeden Tag gegessen werden. Du kannst morgens zum Frühstück Obst geben, z.B. Kiwi. Zwischendurch Obst, z.B. Orange, Mandarine, Mittags Obst als Nachtisch, z.B. Bioweintrauben ( bitte NUR Bio wegen der Schadstoffe ), nachmittags Obst, z.B. Apfel und abends Obst, z.B. Banane. Stark Vitamin C haltiges Obst am Vormittag geben, da es aufputscht. Ausserdem kannst Du zwischendurch Rohkost anbieten, z.B. Möhre, Paprika, Sellerie, Kohlrabi, Gurke etc alles ungekocht in handgerechte Stücke geschnitten, zum draufrumkauen;-) Nachmittags kann man auch gut nen Naturjoghurt geben.
Fruchtzwerge und Knoppers bitte ganz streichen!!!!!!!!!! Dein Kind hat noch sein Leben lang Zeit solchen "Müll" zu essen. Am Anfang seines Lebens solltest Du ihm zeigen wie man sich GESUND ernährt. Und glaub mir: Es wird angenommen. Du musst es natürlich vorleben, denn Dein Kind orientiert sich an Dir! Frieda hat mit 31 Monaten bisher weder ein Knoppers noch einen Fruchtzwerg gesehen, dafür ißt sie sehr gern Obst und Gemüse und ist bisher nicht sehr wählerisch beim essen.
Statt Hipp Menü einfach selber kochen.

Liebe Grüße,
Chris mit Frieda Lina 31 Monate

Beitrag von sarah2810 15.02.11 - 07:05 Uhr

aber max. eine halbe kiwi am tag....

  • 1
  • 2