Windpockenimpfung - ein, zwei oder drei Mal?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von bine3002 14.02.11 - 23:17 Uhr

Wir haben ja jetzt den Kinderarzt gewechselt... mein umstrittenes Posting von neulich:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=4&id=3023980

Mir ist noch was eingefallen.

Unsere letzte Kinderärztin wollte meine Tochter eigentlich ein drittes Mal gegen Windpocken impfen. Der neue Kinderarzt sagte aber, dass selbst die zweite Impfung schon unnötig war.

Ich habe auch von drei Impfungen gelesen, wobei das schon mehr als 2 Jahre her ist. Als ich damals die Kinderärztin darauf angesprochen habe, war sie auch noch der Meinung, dass das Quatsch ist. Ein halbes Jahr später impfte sie dann doch das zweite Mal. Die dritte Impfung steht nun aus oder doch nicht? Ja wie denn nun?

Beitrag von jolin80 14.02.11 - 23:25 Uhr

Hallo ,

unsere wurden zweimal geimpft , was anderes hab ich auch noch nicht gehört .

lg

Beitrag von sonne_1975 14.02.11 - 23:26 Uhr

Ich habe noch nie von einer dritten Impfung gehört. Und ich impfe nach STIKO, mein KiA auch.

Woher weiss dein neuer KiA, ob die 2. Impfung unnötig war? Hat er den Titer bestimmt? Die 2. Impfung ist für den Fall, dass die 1. nicht gewirkt hat, man hat herausgefunden, dass damit noch ca. 10% (wenn ich es richtig in Erinnerung habe) erfolgreich geimpft werden.
Deswegen wurde es in die STIKO-Empfehlungen aufgenommen.

Schau doch auf der STIKO Seite nach.

Beitrag von bine3002 15.02.11 - 08:40 Uhr

Nein, es wurde kein Titer bestimmt. Er kannte vermutlich die Empfehlung nicht und macht das, was er immer macht. Ich sage ja, dass der komisch war.

Unsere "alte" Kindeärztin aber scheinbar auch, denn sie wollte drei mal impfen.

Ach ich weiß auch nicht. Laut STIKO hat meine Tochter jetzt schon den vollen Impfschutz.

Beitrag von schullek 15.02.11 - 10:31 Uhr

laut stiko impfplan wären es zwei impfungen.
ursprünglich war es nur eine, als die impfung in die empfehlungen aufgenommen wurde. die begründung für die empfehlung der windpockenimpfung war der volkswirtschaftliche nutzen. nachdem sich aber herausstellte, dass sehr viele kinder keinen ausreichenden schutz nach der ersten impfung hatten, wurde eine zweite impfung eingeführt. damit war der volkswirtschaftliche nutzen dahin, aber nun ja. anderes thema.

lg